Start > News zu Michael Link

News zu Michael Link

Michael Georg Link ist ein deutscher Politiker. Er war von 24. Januar 2012 bis 17. Dezember 2013 Staatsminister im Auswärtigen Amt. Im Mai 2014 wurde bekannt, dass Link zum 1. Juli 2014 das Amt des Direktors des Office for Democratic Institutions and Human Rights der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa übernimmt.

FDP: Brexit ohne Abkommen könnte verheerend sein

Der europapolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, Michael Link, fürchtet gravierende Folgen, sollte sich der Streit in London über das Brexit-Abkommen weiter zuspitzen. „Revolte und Rücktritte waren zu befürchten und die größte Hürde steht Theresa May noch bevor: Im britischen Unterhaus formiert sich schon jetzt parteiübergreifend Widerstand gegen das Austrittsabkommen“, sagte Link …

Jetzt lesen »

Einreise ausländischer Pflegekräfte verzögert sich

Die Überlastung an deutschen Botschaften führt offenbar dazu, dass dringend benötigtes Pflegepersonal nicht nach Deutschland einreisen kann. Der Geschäftsführer der Asklepios-Kliniken, Kai Hankeln, hat einen Brandbrief an Bundestagsabgeordnete geschrieben, der über den die „Bild am Sonntag“ in ihrer nächsten Ausgabe berichtet. Darin kritisiert der Chef des Klinik-Konzerns: „Es ist keinem …

Jetzt lesen »

OSZE-Wahlbeobachter Link für Neuauszählung des Türkei-Referendums

Der Direktor des Büros für demokratische Institutionen und Menschenrechte der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE), Michael Link, plädiert für eine Neuauszählung des Ergebnisses des Verfassungsreferendums in der Türkei. Eine Neuauszählung „würde das geschwächte Vertrauen in den Wahlprozess bestimmt erhöhen“, sagte Link der „Heilbronner Stimme“ (Donnerstag). Allerdings habe …

Jetzt lesen »

Türkei: OSZE-Wahlbeobachtermission sieht Behinderung des Nein-Lagers

Der Leiter der OSZE-Wahlbeobachtermission in der Türkei, Michael Link, beklagt Einschränkungen des Wahlkampfes für die Gegner einer Verfassungsänderung in der Türkei. „Der Ausnahmezustand bringt im Vorfeld und für die Durchführung des Referendums Einschränkungen mit sich“, sagte der Direktor der Organisation für demokratische Institutionen und Menschenrechte der OSZE der „Welt“. „Ob …

Jetzt lesen »

OSZE stellt „Sicherheitsrisiko“ bei US-Wahl fest

Die OSZE hat bei der Beobachtung der Präsidentenwahl in den USA ein „Sicherheitsrisiko“ festgestellt. Es habe Anstrengungen im Bereich Sicherheit der elektronischen Wahlsysteme gegeben, sagte der OSZE-Chefwahlbeobachter Michael Link den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. „Viele der verwendeten Wahlcomputer sind jedoch veraltet und entsprechen nicht internationalen Standards, dies ist ein Sicherheitsrisiko.“ Zudem …

Jetzt lesen »

OSZE-Beobachter: Ablauf der US-Wahl „überwiegend sehr gut“

Der Chef der OSZE-Wahlbeobachter, Michael Link, hat den Ablauf der US-Wahl als „überwiegend sehr gut“ bezeichnet. Vor der Wahl geäußerte Manipulationsvorwürfe könnten die Wahlbeobachter nicht bestätigen, sagte Link der „Heilbronner Stimme“ (Donnerstag). „Es gab vereinzelt technische und prozedurale Probleme, aber unsere 300 Wahlbeobachter haben einen überwiegend sehr guten Eindruck vom …

Jetzt lesen »

Malta verkauft Staatsbürgerschaften – EU empört

Brüssel/Valletta – Im Europäischen Parlament und in der Bundesregierung regt sich Widerstand gegen die Entscheidung Maltas, seine Staatsangehörigkeit für 650.000 Euro zu verkaufen. „Die sozialistische Regierung in Malta betreibt modernen Menschenhandel. Das ist erbärmlich und niederträchtig“, sagte der CDU-Europaabgeordnete Elmar Brok der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung (F.A.S.) Der stellvertretende Vorsitzende der …

Jetzt lesen »

CDU und FDP kritisieren Seehofer für Maut-Vorstoß

Berlin – Die Ankündigung des CSU-Vorsitzenden und bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer, die Einführung einer Pkw-Maut für Ausländer auf deutschen Straßen zur Bedingung einer Koalitionsregierung nach der Wahl machen zu wollen, stößt beim Koalitionspartner FDP auf Befremden. „Eine nationale Abgabe, die einerseits alle EU-Bürger beträfe, andererseits aber alle Inländer ausnähme, geht …

Jetzt lesen »

Staatsminister Link erwartet von EU-Neumitglied Kroatien zusätzliche Anstrengungen

Berlin – Michael Link, FDP-Politiker und Staatsminister im Auswärtigen Amt, erwartet von EU-Neumitglied Kroatien zusätzliche Reformbemühungen. Im Deutschlandfunk sagte Link, dass der Beitritt Kroatiens in die EU ein „Anreiz für weitere entschiedene Reformschritte“ sei, „damit Kroatien sich selbst wettbewerbsfähig machen kann“. Der Staatsminister erwartet, dass Kroatien in Bereichen wie Korruptionsbekämpfung, …

Jetzt lesen »