Start > News zu Michaela Rosenberger

News zu Michaela Rosenberger

Mehrheit im Gastgewerbe profitiert nicht von Teilzeit-Gesetz

Die geplante Reform des Teilzeitgesetzes ist nach Ansicht der Gewerkschaft NGG für die Mehrheit der Beschäftigten im Hotel- und Gastgewerbe wirkungslos, da sie nur für Betriebe mit mehr als 45 Mitarbeitern gelten soll. „Das sind 70 Prozent des Personals im Gastgewerbe, an denen das Gesetz von Arbeitsminister Heil komplett vorbeigeht“, …

Jetzt lesen »

Gewerkschaft NGG beklagt massive Verstöße gegen Mindestlohn

Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) kritisiert massive Verstöße gegen den Mindestlohn und fehlende Kontrollen. Im Interview mit der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Samstag) sagte NGG-Vorsitzende Michaela Rosenberger: „Wir kennen Fälle von Spülern, die für vier Euro in der Stunde in einer Gaststätte gearbeitet haben.“ Seit Einführung des Mindestlohns vor dreieinhalb Jahren sei …

Jetzt lesen »

Prominente Gewerkschafter werben für Schulz

Prominente Gewerkschafter halten den Höhenflug der SPD nach der Nominierung von Martin Schulz zum neuen Parteichef nicht für überraschend. Schulz spreche die Sprache der Menschen und bringe glaubhaft die Themen auf die Agenda, die sie umtrieben, sagte die Vorsitzende der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG), Michaela Rosenberger, dem „Handelsblatt“. Die „unsägliche Agenda-Politik“ …

Jetzt lesen »

NGG-Chefin findet höhere Steuer auf Tierprodukte „absurd“

Die Chefin der Gewerkschaft Nahrung, Genuss, Gaststätten, Michaela Rosenberger, hat sich gegen eine Anhebung des Mehrwertsteuersatzes auf Tierprodukte ausgesprochen. Gegenüber „Bild“ (Freitag) nannte sie den Vorschlag „absurd“. Die Steueranhebung würde lediglich „Menschen mit wenig Geld“ treffen, sagte Rosenberger. Die Chefin des Umweltbundesamtes, Maria Krautzberger, hatte vorgeschlagen, den ermäßigten Mehrwertsteuersatz von …

Jetzt lesen »

Gewerkschaft NGG kritisiert Mindestlohn-Urteil des Bundesarbeitsgerichts

Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) hat das Urteil des Bundesarbeitsgerichts zur Anrechnung von Sonderzahlungen auf den Mindestlohn kritisiert und eine spürbare Aufstockung der Lohnuntergrenze gefordert: „Dieses Urteil wird Zehntausende Geringverdiener teuer zu stehen kommen“, sagte NGG-Vorsitzende Michaela Rosenberger im Gespräch mit der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Donnerstag). „Umso wichtiger ist jetzt, dass …

Jetzt lesen »

Gewerkschaft: Gabriel darf Tengelmann-Übernahme nicht zustimmen

dts_image_830_qpidmnrhhg_2172_445_334

Die Gewerkschaft „Nahrung-Genuss-Gaststätten“ (NGG) hat Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) aufgefordert, die geplante Übernahme von Kaiser`s Tengelmann durch Edeka nicht zu genehmigen. NGG-Vorsitzende Michaela Rosenberger sagte im Gespräch mit der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Samstag): „Unter den jetzigen Bedingungen darf er nicht zustimmen. Die Marktmacht einzelner Handelskonzerne gegenüber den Herstellern ist schon …

Jetzt lesen »

Gewerkschaftsforderungen nach Mindestlohnanhebung sorgen für Unmut

Berlin – Gewerkschaftsforderungen nach einer raschen Anhebung des gesetzlichen Mindestlohns über 8,50 Euro hinaus haben für deutlichen Unmut im Wirtschaftsflügel der CDU/CSU gesorgt. „Wenn die Gewerkschaften höhere Löhne anstreben, können sie gerne entsprechende Tarifverträge schließen“, sagte der stellvertretende Vorsitzende der Unionsfraktion im Bundestag, Michael Fuchs (CDU), der F.A.Z. (Donnerstagausgabe). Die …

Jetzt lesen »

Gewerkschaften wollen Anhebung des Mindestlohns

Berlin – Schon vor dem Start des geplanten einheitlichen gesetzlichen Mindestlohns von 8,50 Euro je Stunde trommeln die Gewerkschaften für eine kräftige Anhebung. „Dass der Mindestlohn in Höhe von 8,50 Euro nach der Einführung angehoben werden muss, sollte eine Selbstverständlichkeit sein“, sagte das Vorstandsmitglied des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB), Claus Matecki, …

Jetzt lesen »

Gewerkschaft NGG will über 8,50 Euro Mindestlohn

Berlin – Nach der Gewerkschaft Verdi will auch die Gewerkschaft Nahrung Genussmittel Gaststätten (NGG) einen Mindestlohn von mehr als 8,50 Euro pro Stunde. Der „Bild-Zeitung“ (Mittwochausgabe) sagte die NGG-Vorsitzende Michaela Rosenberger, die 8,50 Euro seien nicht ausreichend: „Das ist immer noch ein niedriger Lohn, der es kaum ermöglicht, von seiner …

Jetzt lesen »