Stichwort zu Mietspiegel

Bauministerin will Anstieg von Indexmieten auf 3,5 Prozent begrenzen

Bundesbauministerin Klara Geywitz (SPD) will Mietanpassungen, die an die Inflation gekoppelt sind, nur noch bis zu einer bestimmten Grenze erlauben. „Indexmietverträge sind ein Problem“, sagte Geywitz der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (Samstagsausgabe). Mieter hätten angesichts des Mangels an bezahlbaren Wohnungen oft keine andere Wahl, als solche Verträge zu unterschreiben. Sie seien dann durch die gestiegenen Energiepreise doppelt belastet, weil sowohl die …

Jetzt lesen »

Mieterbund will alle Mietverhältnisse zentral erfassen

Der Deutsche Mieterbund fordert die Einführung eines Mietenkatasters. „Mietspiegel sind in ihrer Aussage begrenzt – erfasst werden nur neu geschlossene Mietverträge oder Mieten, die in den vergangenen sechs Jahren erhöht wurden“, sagte Mieterbund-Präsident Lukas Siebenkotten den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagsausgaben). „Das bildet ein aktuelles Marktgeschehen, nicht aber die tatsächliche Situation der Haushalte ab.“ Abhilfe könne nach Siebenkottens Auffassung ein Mietenkataster …

Jetzt lesen »

Grüne wollen Ausweitung des Mietspiegels

Der wohnungs- und baupolitische Sprecher der Grünen-Bundestagsfraktion, Christian Kühn, fordert eine weitere Reform des Mietspiegels. Man brauche dringend Maßnahmen, um Mietern „in angespannten Wohnungsmärkten eine Atempause zu verschaffen und die Belastung durch hohe Mieten zu stoppen“, sagte er den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstagausgaben). Kühn schlug vor, den Betrachtungszeitraum der ortsüblichen Vergleichsmiete drastisch zu erweitern: „Wir brauchen den Einbezug der Mieten …

Jetzt lesen »

Koalition einigt sich auf Mietspiegel-Reform

Die Koalition hat sich auf eine Mietspiegel-Reform geeinigt. Alle Gemeinden mit mehr als 50.000 Einwohnern müssen zukünftig einen Mietspiegel erstellen, sagte der rechtspolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Johannes Fechner, dem „Handelsblatt“ (Freitagausgabe). „Mit dieser Mietspiegelpflicht verhindern wir überzogene Mieterhöhungen und schaffen Rechtssicherheit“. Mietspiegel werden genutzt, um die ortsübliche Vergleichsmiete zu ermitteln. Damit werden Mieterhöhungen begründet und bei einem Umzug in ein …

Jetzt lesen »

Lambrecht: Bundesweiter Mietendeckel nicht zwingend erforderlich

Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) hält es nicht für zwingend erforderlich, im Bundesrecht die Möglichkeit für einen regionalen Mietendeckel in angespannten Wohnlagen vorzusehen. „Wir müssen dafür sorgen, dass Mieten nicht explodieren und Menschen ihre Miete bezahlen können“, sagte Lambrecht dem „Handelsblatt“. Dafür sei ein ganzes Bündel an verschiedenen Maßnahmen notwendig. Dazu zähle etwa, den Erwerb von Genossenschaftsanteilen zu fördern, die Mietpreisbremse …

Jetzt lesen »

Deutsche Wohnen hält Spitzenmieten für bedenklich

Der Immobilienkonzern Deutsche Wohnen hält die Entwicklung der Mietpreise in Deutschland in Spitzenlagen inzwischen nach eigenen Angaben selbst für bedenklich. „Mieten in Frankfurt oder München von 18 Euro pro Quadratmeter sind ungesund“, sagte Deutsche-Wohnen-Chef Michael Zahn dem „Handelsblatt“. Doch wer in Märkte regulatorisch eingreife, die auf Jahre hinaus verknappt sind, mache „es nur schlimmer“. Die Deutsche Wohnen gehöre „nicht zu …

Jetzt lesen »

CDU und FDP kritisieren Wahlprogramm der Grünen

Politiker von CDU und FDP gehen beim Thema Wohnungspolitik deutlich auf Distanz zum Entwurf für das Wahlprogramm der Grünen. Langfristig bekomme man das Problem steigender Mieten nur in den Griff, wenn mehr, schneller und kostengünstiger gebaut werde, sagte der rechtspolitische Sprecher der Unions-Bundestagsfraktion, Jan-Marco Luczak (CDU), dem „Handelsblatt“ (Montagausgabe). Dafür müsse Politik die geeigneten Rahmenbedingungen setzen. „Das wohnungspolitische Programm der …

Jetzt lesen »

Justizministerin will Mietwucher schnell stoppen

Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) hat Mietern ein schnelles Gesetz gegen Mietwucher in Aussicht gestellt. „Wir könnten ein entsprechendes Gesetz im Paket mit den geplanten Änderungen zum Mietspiegel rasch vorlegen. Die CSU scheint dazu bereit“, sagte Lambrecht der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. Konkret will die Justizministerin die Hürden deutlich senken, damit sich Mieter leichter wehren können: „Derzeit muss der Mieter nachweisen, dass …

Jetzt lesen »

Jeder fünfte Hartz-IV-Empfänger zahlt Teil der Miete selbst

Viele Menschen, die von Hartz IV leben, müssen von den Leistungen der Grundsicherung einen Teil ihrer Miete zahlen, obwohl Wohnkosten eigentlich von den Kommunen getragen werden. Wie die Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linken zeigt, übernahm der Staat 2018 in fast jeder fünften Hartz-IV-Bedarfsgemeinschaft nicht die volle Miete, berichtet die Funke-Mediengruppe (Samstagausgaben). Im Schnitt mussten die Betroffenen jährlich …

Jetzt lesen »

Grüne fordern variablen Mietendeckel

In der Diskussion über den geplanten Mietendeckel in der Hauptstadt fordern die Berliner Grünen eine variable Regelung. Ein Mietspiegel müsse Mieterhöhungen unter einer gewissen Grenze im Jahr zulassen und fair sein, sagte die wohnungspolitische Sprecherin der Grünen, Katrin Schmidberger, am Montag im RBB-Inforadio. „Es muss auch weiterhin möglich sein, dass ein Eigentümer, der verantwortungsvoll handelt, sein Haus auch ordentlich bewirtschaften …

Jetzt lesen »

Koalition vor Einigung bei Mieten- und Wohnen-Paket

Die Spitzen der Großen Koalition wollen sich laut eines Medienberichts bei ihrem Treffen am Sonntagabend auf ein weitgehendes Paket verständigen, welches die Situation von Mietern auf den angespannten Wohnungsmärkten stärken soll. Die Chancen auf eine Einigung stünden gut, berichten die Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagsausgaben) unter Berufung auf eigene Informationen. Es gebe noch letzte Details zu klären, grundsätzlich sei eine Lösung …

Jetzt lesen »