Start > News zu Mike Mohring

News zu Mike Mohring

Michael Joseph „Mike“ Mohring is a former professional American football defensive tackle in the National Football League. He played five seasons for the San Diego Chargers.
Mohring played his high school ball at West Chester East High School and was recruited by the University of Pittsburgh.
Mohring is currently an assistant coach at West Chester Rustin High School.

Thüringens Ministerpräsident unterstützt Seehofers Flüchtlingspolitik

Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) stützt den flüchtlingspolitischen Kurs von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU). "Ich begrüße jeden Schritt, der das Schicksal der Schiffbrüchigen auf der Mittelmeerroute erträglicher macht und zu etwas mehr Menschlichkeit führt", sagte Ramelow der "Welt am Sonntag". Seehofer hatte angekündigt, ein Viertel der aus Seenot geretteten Flüchtlinge …

Jetzt lesen »

Biedenkopf lässt Sympathie für Linkspartei erkennen

Der ehemalige Ministerpräsident von Sachsen, Kurt Biedenkopf (CDU), hält die Linke heute für eine andere Partei als vor zehn Jahren. "Sie hat sich verändert", sagte der 89-Jährige, der das Bundesland von 1990 bis 2002 regierte, dem "Spiegel". Demnächst werde er Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) treffen. "Er kommt mir vernünftig …

Jetzt lesen »

Mohring kritisiert Pläne für Umverteilungsquoten für Bootsmigranten

Der CDU-Landesvorsitzende und Spitzenkandidat in Thüringen, Mike Mohring, hat die geplanten Umverteilungsquoten für Bootsmigranten aus Italien kritisiert. "Zwischenlösungen wie die jetzt vereinbarte haben das Zeug, zu Dauerlösungen zu werden. Deutschland kann nicht dauerhaft ein Viertel aller Flüchtlinge aufnehmen, die nach Europa wollen", sagte Mohring der "Welt" (Freitagsausgabe). Zwar sei es …

Jetzt lesen »

Heil und Braun mit Kompromissvorschlag bei Grundrente

Im Streit um die Grundrente haben Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) und Kanzleramtschef Helge Braun (CDU) laut eines Zeitungsberichts einen Kompromissvorschlag präsentiert. Das berichten die Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" (Freitagsausgaben) unter Berufung auf Koalitionskreise. Demnach soll es eine Einkommens- statt einer Bedürftigkeitsprüfung geben. Vermögen würden nicht in die Betrachtung einbezogen. Auch …

Jetzt lesen »

Höcke-Debatte: Thüringer CDU-Spitzenkandidat greift Bundes-AfD an

Der Spitzenkandidat der CDU für die Landtagswahl in Thüringen, Mike Mohring, hat das Schweigen der Bundes-AfD zu den von Björn Höcke angedrohten "massiven Konsequenzen" nach einem abgebrochenen ZDF-Interview scharf kritisiert. "Deren Umgang mit Björn Höcke zeugt von völliger Hilflosigkeit", sagte Mohring dem "Handelsblatt". Der Vorgang bestärke ihn in seiner Einschätzung, …

Jetzt lesen »

Thüringens CDU-Spitzenkandidat schließt Kooperation mit AfD aus

Der Spitzenkandidat der Thüringer CDU, Mike Mohring, strebt bei der Landtagswahl am 27. Oktober eine Koalitionsregierung an und schließt jegliche Zusammenrbeit mit der AfD aus. Das Ergebnis in Sachsen bedeute "Rückenwind für unsere Aufstellung", sagte Mohring der "Welt" (Samstagausgabe). "Michael Kretschmer hat gezeigt, wie Aufholjagden möglich sind." In Thüringen gebe …

Jetzt lesen »

Thüringens CDU-Chef schlägt Kompromiss bei Grundrente vor

In Koalitionsstreit um die Grundrente hat Thüringens CDU-Landesvorsitzender Mike Mohring einen Kompromiss vorgeschlagen. "Wir wollen die Leute besser stellen, die ein Leben lang in Vollzeit gearbeitet haben und dennoch eine Rente von weniger als 900 Euro haben", sagte Mohring den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. "Wenn sich der Nachweis dieser Bedürftigkeit auf …

Jetzt lesen »

Mohring fordert „mehr Rückenwind“ aus Berlin

Thüringens CDU-Spitzenkandidat Mike Mohring hat mangelnde Unterstützung der Bundespartei beklagt. "Ich hoffe sehr, dass aus Berlin mehr Rückenwind kommt für die Thüringer Landtagswahlen im Oktober als zuletzt", sagte Mohring den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Dienstagausgaben). Vor den Wahlen in Sachsen und Thüringen sei "nicht alles hilfreich aus Berlin" gewesen. Indirekt kritisierte …

Jetzt lesen »

Maaßen freut sich über klare Worte von Schäuble

Der ehemalige Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen (CDU) hat sich erfreut gezeigt über die Unterstützung durch Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) in der Debatte über ein mögliches Parteiausschlussverfahren. "Das war wohltuend", sagte Maaßen am Freitag der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Samstagsausgabe). Auch der CDU-Landesvorsitzende von Thüringen, Mike Mohring, sagte der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Samstagsausgabe): …

Jetzt lesen »

CDU-Politiker Schuster: Maaßen nicht in „Märtyrerposition“ bringen

Der CDU-Innenpolitiker Armin Schuster hat Parteichefin Annegret Kramp-Karrenbauer nach ihren Äußerungen über einen möglichen Parteiausschluss von Hans-Georg Maaßen gewarnt, den früheren Verfassungsschutzpräsidenten in eine "Märtyrerposition" zu bringen. "Wir sollten Maaßens selbst gewählte Märtyrerrolle nicht durch solche Diskussionen aufwerten, und schon gar nicht zu diesem Zeitpunkt", sagte Schuster der "Welt" (Montagsausgabe). …

Jetzt lesen »

Debatte über AKK-Äußerungen zu Maaßen geht weiter

Die Debatte über die umstrittenen Äußerungen von CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer zu einem möglichen Parteiausschluss von Ex-Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen geht weiter. "Natürlich geht es nicht darum, Herrn Maaßen auszuschließen, weil er seine Meinung sagt", sagte Brandenburgs CDU-Spitzenkandidat Ingo Senftleben der "Bild" (Montagsausgabe). "Wer aber wiederholt gegen die eigene Mannschaft Foul spielt, …

Jetzt lesen »