News zu Mitt Romney

Willard Mitt Romney ist ein US-amerikanischer Geschäftsmann und Politiker der Republikanischen Partei. Von 2003 bis 2007 bekleidete er das Amt des Gouverneurs des Bundesstaates Massachusetts. Er war einer der Bewerber seiner Partei für die Nominierung zur Präsidentschaftswahl 2008, sowie Kandidat der Republikanischen Partei für die Präsidentschaftswahl 2012, unterlag aber dem demokratischen Amtsinhaber Barack Obama.

USA-Experte hält Biden-Sieg in Texas für möglich

USA-Experte Thomas Jäger hält es für möglich, dass zum ersten Mal seit 1976 könnte ein demokratischer Präsidentschaftsbewerber Texas erobert. „So, wie Kalifornien in den letzten Jahren immer demokratisch wählte, wählte Texas immer republikanisch“, sagte er dem Nachrichtenportal Watson. „Mitt Romney schlug Barack Obama 2012 noch mit über 15 Prozent Vorsprung, …

Jetzt lesen »

Ministerpräsidenten wenden sich wegen US-Truppenabzug an Kongress

Die Ministerpräsidenten von Bayern, Baden-Württemberg, Hessen und Rheinland-Pfalz haben sich hilfesuchend an ausgewählte US-Abgeordnete und -Senatoren gewandt, um den von Donald Trump angekündigten Teilabzug der US-Truppen aus Deutschland zu verhindern. Das berichtet die „Süddeutsche Zeitung“ (Montagsausgabe). Die Stationierung sei sowohl für die sicherheitspolitische Lage als auch für die transatlantische Partnerschaft …

Jetzt lesen »

Trump kontert Kritik seines Parteikollegen Romney an ihm

US-Präsident Donald Trump hat auf die Kritik seines republikanischen Parteifreundes Mitt Romney an ihm reagiert: Dieser solle sich auf die Themen konzentrieren, "wo er hilfreich sein kann", schrieb Trump auf Twitter. Romney, der bei den Wahlen den Senatssitz für Utah gewonnen hatte und womöglich bei der Präsidentschaftswahl 2020 gegen Trump antreten könnte, hatte Trump die charakterliche Eignung für das Präsidentenamt abgesprochen.

Jetzt lesen »

USA: Nominierungsparteitag der Republikaner beginnt

In Cleveland im US-Bundesstaat Ohio beginnt am Montag der Nominierungsparteitag der Republikaner. Der Industrielle Donald Trump hatte sich im Vorwahlkampf durchgesetzt und tritt als einziger Kandidat an, alle seine Mitbewerber waren vorzeitig aus dem Rennen ausgeschieden. Damit wird Trump aller Wahrscheinlichkeit nach auf dem viertägigen Kongress zum Kandidaten seiner Partei …

Jetzt lesen »

USA: Republikaner Romney bezeichnet Trump als Aufschneider

In den USA suchen zahlreiche prominente Mitglieder der Republikaner nach Mitteln, eine Präsidentschaftskandidatur Donald Trumps zu verhindern: Der frühere Präsidentschaftskandidat Mitt Romney warnte vor einer Nominierung Trumps und bezeichnete ihn als „Aufschneider“ und „Betrüger“. Er halte die US-Bevölkerung zum Narren, sagte Romney am Donnerstag. Trumps Innenpolitik würde in die Rezession …

Jetzt lesen »

CDU unterstützt Hillary Clinton

dts_image_7877_emeskidmks_2171_445_3342

Berlin – Nach dem Einstieg von Hillary Clinton ins Rennen um die US-Präsidentschaftskandidatur der Demokraten gibt die CDU ihre traditionelle Orientierung auf die konservativeren Republikaner auf. „Der Grundton der Republikaner heute passt nicht zur Christdemokratie“, sagte Armin Laschet, CDU-Chef in NRW und stellvertretender Vorsitzender der Bundespartei, der „Welt am Sonntag“. …

Jetzt lesen »

SPD setzt auf Stimmungsumschwung durch TV-Duell

Frankfurt/Main – Die SPD plant nach eigenen Angaben eine massive Aufholjagd in den letzten drei Wochen vor der Bundestagswahl. „Wir haben eine Riesenchance. Nach dem Ende der nordrhein-westfälischen Sommerferien geht es richtig los“, sagte SPD-Generalsekretärin Andrea Nahles der „Frankfurter Rundschau“ (Donnerstagausgabe). Derzeit befänden sich noch viele Wähler im Urlaub und …

Jetzt lesen »

Petraeus-Affäre: Obama sieht keine Weitergabe von Geheiminformationen

Washington – Nach dem Rücktritt von CIA-Chef David Petraeus und Ermittlungen gegen General John Allen geht US-Präsident Barack Obama davon aus, dass keine vertraulichen Informationen weitergegeben wurden, welche die Sicherheit der USA gefährden könnten. Das sagte der US-Präsident am Mittwoch auf seiner ersten Pressekonferenz seit dem März. Obama unterstrich erneut …

Jetzt lesen »

Obama muss weiter mit gespaltenem Kongress regieren

Washington – US-Präsident Barack Obama muss auch nach seiner Wiederwahl für eine zweite Amtszeit mit einem gespaltenen Kongress regieren. Laut den vorläufigen Wahlergebnissen kommen die Demokraten im 435-köpfigen Abgeordnetenhaus auf 191 Sitze, die Republikaner auf 232. Zwölf Mandate waren zuletzt noch offen. Der Senat befindet sich unterdessen weiterhin in der …

Jetzt lesen »