News zu Namibia

Südafrika gilt ab Sonntag nicht mehr als Risikogebiet

In Südafrika und den Nachbarstaaten wütete die Corona-Variante Omikron als erstes, ab Sonntag gelten diese Länder nicht einmal mehr als „Hochrisikogebiet“. Das Robert-Koch-Institut (RKI) teilte am Freitag mit, eine entsprechende Änderung vorzunehmen. Neben Südafrika werden auch Angola, Burundi, Eswatini, Kenia, Lesotho, Malawi, Namibia, Ruanda, Sambia, Simbabwe, Tansania und Uganda von …

Jetzt lesen »

Rund 1.000 Flüge aus Großbritannien, Südafrika und Namibia gelandet

Trotz Beförderungsverbot sind in den vergangenen Wochen rund 1.000 Flüge aus sogenannten Virusvariantengebieten in Deutschland gelandet. Das geht aus einer Antwort des Bundesinnenministeriums hervor, über die die „Welt“ (Donnerstagausgabe) berichtet. In der Zeit zwischen dem 28. November und 3. Januar haben Fluggesellschaften insgesamt 894 Flüge aus Großbritannien beim Bundespolizeipräsidium angezeigt, …

Jetzt lesen »

Großbritannien und Südafrika von RKI heruntergestuft

Großbritannien Südafrika werden vom Robert-Koch-Institut (RKI) heruntergestuft. Sie gelten künftig nicht mehr als die mutmaßlich besonders gefährlichen „Virusvariantengebiete“, sondern nur noch als „Hochrisikogebiete“, teilte das RKI am Montagabend mit. Damit gelten ab Dienstag, 0 Uhr, für diese Länder deutlich weniger starke Reisebeschränkungen. Dabei dürften kaum Zweifel bestehen, dass die neue …

Jetzt lesen »

RKI erklärt Italien und Kanada zu "Hochrisikogebieten"

Das Robert-Koch-Institut hat Italien, Kanada, Malta und San Marino zu sogenannten „Hochrisikogebieten“ erklärt. Das geht aus der RKI-Liste internationaler Risikogebiete hervor, die am Donnerstag aktualisiert wurde. Demnach ist Mauritius nun kein „Hochrisikogebiet“ mehr. Die Aktualisierung ist wirksam ab Samstag um 0 Uhr. Die Einstufung von Risikogebieten kann sich kurzfristig ändern. …

Jetzt lesen »

Reisebeschränkungen für das südliche Afrika – Wie ernst ist die Lage? (Experten-Talk) Teil 2

Teil 2 des aktuellen Talks: Wir sondieren die aktuelle Lage für das Südliche Afrika. Die Reisebeschränkungen bestehen immer noch, sind jedoch in Richtung Schweiz aufgehoben, sodaß ein Signal der Machbarkeit der Aufhebung der Beschränkungen besteht. Wir sprechen mit betroffenen Destinationen und Experten über die aktuelle Lage und über Lösungen…Mit dabei …

Jetzt lesen »

Namibia – Urlaub im Draussen!

Namibia bedeutet Urlaub im Draussen! Wir sprechen mit Matthias Lemcke (Namibia Tourism Board) über die derzeitige Situation und Möglichkeiten in Namibia, während der Corps Touristique Roadshow durch Deutschland. Welche Flugverbindungen aktiv sind und welche Voraussetzungen zur Einreise nötig sind, erfahren wir im Video ebenso.

Jetzt lesen »

Deutschland spendet über 17 Millionen Impfdosen

Deutschland hat bislang 7,6 Millionen Corona-Impfdosen des Herstellers Astrazeneca bilateral anderen Ländern zur Verfügung gestellt. „Damit sind seitens des Bundes keine Bestände an Astrazeneca mehr auf Lager“, sagte ein Sprecher des Bundesgesundheitsministeriums dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Dienstagsausgabe). Hinzu kommen noch einmal zehn Millionen Dosen, die der Bund im Rahmen der Impfstoffinitiative …

Jetzt lesen »

Deutschland spendet über 17 Millionen Astrazeneca-Impfdosen

Deutschland hat bislang 7,6 Millionen Corona-Impfdosen des Herstellers Astrazeneca bilateral anderen Ländern und noch einmal zehn Millionen Dosen im Rahmen der Impfstoffinitiative Covax der Weltgesundheitsorganisation (WHO) übergeben. Das sagte ein Sprecher des Bundesgesundheitsministeriums dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Sonntagausgaben). „Damit sind seitens des Bundes keine Bestände an Astrazeneca mehr auf Lager.“ Die …

Jetzt lesen »

Bundesländer wollen fast drei Millionen Impfdosen loswerden

Die Bundesländer wollen fast drei Millionen überschüssige Impfdosen loswerden. Die Länder hätten bis Donnerstag insgesamt 2,76 Millionen Dosen zur Rückführung an den Bund angemeldet, berichtet der „Spiegel“ unter Berufung auf eine Übersicht des Bundesgesundheitsministeriums. Beim Großteil (2,6 Millionen Dosen) handelt es sich demnach um den Impfstoff des Herstellers Astrazeneca, der …

Jetzt lesen »

Entwicklungsminister kündigt neue Hilfslieferungen für Namibia an

Die Bundesregierung hat weitere Hilfen für Namibia zugesagt, um der verschärften Corona-Lage in dem afrikanischen Land zu begegnen. „Afrika wird gerade von einer dritten Infektionswelle heimgesucht, die laut Schätzungen mehr Opfer fordern wird als die zweite Welle“, sagte Entwicklungsminister Gerd Müller den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Sonntagausgaben). Auch Namibia befinde sich …

Jetzt lesen »

Astrazeneca-Lieferungen sollen ab August an Drittländer gehen

Die Bundesregierung will im Laufe des August offenbar alle weiteren Astrazeneca-Impfstofflieferungen an Drittländer abgeben. Das habe das Bundeskabinett am Mittwoch beschlossen, berichtet die „Welt“ (Donnerstagsausgabe). Zu Beginn sollen demnach mindestens 500.000 Dosen an die Initiative Covax zur globalen Verteilung von Covid-19-Impfstoffen ohne regionale Vorfestlegung gegeben werden. Bis Ende des Jahres …

Jetzt lesen »