Stichwort zu Navi Pillay

Navanethem Pillay ist eine südafrikanische Juristin. Von 2003 bis 2008 war sie Richterin am Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag. Seit dem 1. September 2008 amtiert sie als Hohe Kommissarin der Vereinten Nationen für Menschenrechte.

Gaza-Krieg: UN-Kommissarin sieht Kriegsverbrechen auf beiden Seiten

dts_image_5588_oqorndfham_2171_445_3346

Gaza – Die Hochkommissarin für Menschenrechte bei den Vereinten Nationen (UN), Navi Pillay, sieht im Gaza-Krieg Kriegsverbrechen auf beiden Seiten. Die Bombardierung von Wohnhäusern, Schulen, Krankenhäusern und UN-Einrichtungen durch Israel verurteilte sie scharf. Es sei „grotesk“, dass Orte angegriffen würden, an denen Zivilisten Hilfe suchten. Die israelischen Streitkräfte würden dadurch Menschenrechte verletzen und internationales Recht brechen, so Pillay. Auch die …

Jetzt lesen »

UN: Hinweise auf Kriegsverbrechen durch Israel in Gaza

Genf – Die Vereinten Nationen (UN) haben laut ihrer Menschenrechtskommissarin Navi Pillay Hinweise darauf, dass die israelische Armee bei ihrer Militäroperation im Gazastreifen Kriegsverbrechen verübt hat. Es gebe eine „große Möglichkeit, dass das internationale humanitäre Völkerrecht in einer Weise verletzt wurde, die auf Kriegsverbrechen hinauslaufen könnten“, sagte Pillay am Mittwoch bei einer Sondersitzung des UN-Menschenrechtsrats in Genf. Sie beklagte unter …

Jetzt lesen »

Netanjahu will Offensive gegen Hamas trotz internationalen Drucks fortsetzen

dts_image_1769_imrfmehboa_2171_445_3343

Jerusalem – Der israelische Ministerpräsident Netanjahu hat angekündigt, die Offensive gegen die radikalislamische Palästinenserorganisation Hamas trotz internationalen Drucks fortzusetzen. Bevor die Hamas nicht aufhöre, Raketen auf Israel abzufeuern, werde man die Offensive nicht beenden, bekräftigte Netanjahu am Freitag. Kein Land würde es einfach hinnehmen, dass Raketen auf seine Städte abgefeuert würden. Zuvor hatten sich die Vereinten Nationen besorgt über die …

Jetzt lesen »

Brunei verschiebt Einführung von Steinigung bei Ehebruch

Bandar Seri Begawan – Das Sultanat Brunei hat die Einführung einer rigideren Auslegung des islamischen Strafrechts Scharia verschoben, die unter anderem die Todesstrafe durch Steinigung bei Ehebruch und eine Handamputation bei Diebstahl vorsieht. Die Einführung verzögere sich wegen „unvermeidbarer Umstände“, wie die stellvertretende Chefin der islamischen Rechtsbehörde, Dschaujah Saini, gegenüber der „Brunei Times“ sagte. Die international höchst umstrittene Einführung war …

Jetzt lesen »

Zahl der Toten in Syrien laut UN auf 93.000 gestiegen

New York – Die Zahl der Todesopfer seit Beginn des syrischen Bürgerkrieges im März 2011 ist laut den Vereinten Nationen auf mindestens 93.000 gestiegen. Wie aus einem Bericht der UN hervorgeht, seien seit Juli letzten Jahres monatlich mindestens 5.000 Syrer getötet worden. Unterschätzen dürfe man auch nicht die Dunkelziffer der nicht bekanntgegebenen Opfer. 80 Prozent der Toten seien Männer, doch …

Jetzt lesen »

UN melden 60.000 Tote durch Bürgerkrieg in Syrien

Damaskus – Der Bürgerkrieg in Syrien, der bereits seit März 2011 währt, hat nach Angaben der Vereinten Nationen bislang mindestens 60.000 Menschen das Leben gekostet. Das hätten Erhebungen von Experten ergeben, erklärte die Hochkommissarin für Menschenrechte, Navi Pillay, am Mittwoch in Genf. Die errechnete Zahl der Opfer sei damit weit höher als bislang erwartet. Pillay machte vor allem das Regime …

Jetzt lesen »