Tag Archives: Nicaragua

Der Staat Nicaragua liegt in Zentralamerika. Er grenzt im Norden an Honduras und im Süden an Costa Rica sowie im Westen an den Pazifik und im Osten an die Karibik.
Der Landesname leitet sich aus dem Nahuatl ab. Andere Autoren führen den Landesnamen auf die Begegnung des spanischen Konquistador Gil González Dávila mit dem Kaziken Nicarao zurück, welche am 15. Oktober 1523 bei San Jorge/Rivas stattfand.

Verdacht auf Menschenhandel: 303 Inder sitzen auf Flughafen in Frankreich fest

Seit Donnerstag wird ein Flugzeug der rumänischen Legend Airlines wegen des Verdachts des Menschenhandels in Frankreich am Boden gehalten. Der Airbus A340 war auf dem Weg von Dubai nach Nicaragua zum Tanken in Vatry zwischengelandet. Unter den 303 indischen Staatsbürgern an Bord befinden sich mindestens elf unbegleitete Minderjährige. Zwei der Passagiere wurden in Gewahrsam genommen.

Jetzt lesen »

Schlag für Migranten: Haiti verbietet Charterflüge nach Nicaragua

Die haitianische Regierung hat Migranten, die in die USA gelangen wollen, einen Schlag versetzt, indem sie alle Charterflüge von der Hauptstadt Port-au-Prince nach Nicaragua verboten hat. Damit ist eine wichtige Route für Menschen, die ein besseres Leben in den USA suchen, zumindest vorläufig geschlossen. Die haitianische Regierung hat keine eindeutigen Gründe für diese Entscheidung genannt, aber sie steht wahrscheinlich im …

Jetzt lesen »

US-Außenminister nennt China in einer Reihe mit Russland

US-Außenminister Antony Blinken hat im Zuge der Russland-Ukraine-Krise auch China verbal angegriffen. In einer Rede vor dem UN-Menschenrechtsrat sagte Blinken am Dienstag unmittelbar nach seiner Kritik an Russland und dem Angriff auf die Ukraine, dass die chinesische Regierung „weiterhin Völkermord und Verbrechen gegen die Menschlichkeit gegen überwiegend muslimische Uiguren und andere Minderheitengruppen“ begehe. Auch dies erfordere die Aufmerksamkeit des UN-Menschenrechtsrats, …

Jetzt lesen »

Lufthansa-Plattform „Compensaid“ bisher kaum gefragt

Die neue Lufthansa-Plattform „Compensaid“ zur Kompensation klimaschädlicher CO2-Emissionen bei Flugreisen stößt bisher auf wenig Interesse. Sechs Wochen nach dem Start seien bislang gut 3.000 Flüge kompensiert worden, teilte die Lufthansa der „Welt am Sonntag“ auf Anfrage mit. Dabei wickelt die Airline-Gruppe monatlich über 100.000 Flüge ab. Auf „Compensaid“ können Fluggäste den CO2-Ausstoss ihrer Flüge durch Waldaufforstung in Nicaragua ausgleichen – …

Jetzt lesen »

Ritter stellt sich hinter „Fridays for Future“

Der Schokoladenhersteller Ritter stellt sich hinter die Forderung der Protestbewegung „Fridays for Future“ nach einem schnellen und durchgreifenden Wandel in der Energiewirtschaft. „Wir sind dabei, negative Wendepunkte beim Klima zu erreichen“, sagte Alfred Ritter, Miteigentümer und Beiratschef des Unternehmens, in der „Welt“: „Ich glaube nicht, dass Tausende von Wissenschaftlern sich irren, wenn sie Klimaveränderungen feststellen.“ Nur über den genauen Zeitraum …

Jetzt lesen »

Die Welt ist in den letzten fünf Jahren friedlicher geworden

Die 13. Ausgabe des jährlichen Global Peace Index (GPI) Report, dem weltweit führenden Maß für den Weltfrieden, zeigt auf, dass die Weltfriedenslage sich zum ersten Mal seit fünf Jahren verbessert hat. Trotz Verbesserungen bleibt die Welt jedoch heute deutlich weniger friedlich als vor zehn Jahren, wobei sich der durchschnittliche Grad der Friedlichkeit seit 2008 um fast 4 Prozent verschlechtert hat. …

Jetzt lesen »

Zentralamerika: Guatemala, El Salvador und Honduras bilden Zollunion

Gemeinsam mit Jimmy Morales, Präsident von Guatemala, und Salvador Sánchez Cerén, Präsident von El Salvador, kündigte Juan Orlando Hernández, Präsident von Honduras, die Aufnahme El Salvadors in die Zollunion des nördlichen Dreiecks an. Dieser integrierte Wirtschaftsblock wird den freien Personen- und Güterverkehr zwischen den drei Ländern fördern und gleichzeitig Arbeitsplätze schaffen, welche die Handelsmöglichkeiten steigern, die regionale Sicherheit verbessern und …

Jetzt lesen »

Auswärtiges Amt verurteilt anhaltende Gewalt in Nicaragua

Die Bundesregierung hat einen Angriff auf Vertreter der katholischen Kirche in Nicaragua „in aller Schärfe“ verurteilt. „Regierung und Sicherheitskräfte stehen in der Pflicht, die Sicherheit der Bevölkerung zu gewährleisten“, sagte eine Sprecherin des Auswärtigen Amtes am Dienstag anlässlich der anhaltenden Zusammenstöße zwischen Demonstranten, Regierungsanhängern und Sicherheitskräften in dem zentralamerikanischen Land. Am Montag waren auch Angehörige der katholischen Kirche, die im …

Jetzt lesen »

Ex-CIA-Chef Hayden kritisiert US-Präsident Trump

Der ehemalige Direktor der CIA und der NSA, Michael Hayden, hat US-Präsident Donald Trump scharf kritisiert. „Im November, einige Tage vor der Wahl, habe ich versucht, Donald Trumps merkwürdige Zuneigung gegenüber Wladimir Putin zu verstehen“, sagte Hayden der „Bild am Sonntag“. Putin und die Russen würden Trump als „Nützlichen Idioten“ bezeichnen. „Der Begriff stammt aus dem Kalten Krieg und beschreibt …

Jetzt lesen »

Nicaraguas Präsident Ortega tritt vierte Amtszeit an

Tausende Anhänger der sandinistischen Regierungspartei FSLN jubelten dem früheren Guerillakommandeur am Dienstag auf dem Platz der Revolution in der Hauptstadt Managua zu. In seiner fast zweistündigen Rede erinnerte Ortega an die zahlreichen Kriege, unter denen das mittelamerikanische Land zu leiden hatte. Mittels einer Allianz zwischen Regierung, Unternehmerschaft und den Streitkräften habe er in seinen vergangenen Amtsperioden den Grundstein für einen …

Jetzt lesen »

Mexikos Drogenbanden erpressen Flüchtlinge

Es war lange einer der meistgesuchten Männer in Mexiko: Miguel Ángel Treviño Morales, der Chef des berüchtigten Drogenkartells Los Zetas. Nun ist er festgenommen worden, doch seine Bande besteht weiter und mit ihr die Gewalt, beispielsweise bei Mexiko-Stadt. In den Zügen sind oft Flüchtlinge aus zentralamerikanischen Ländern wie Honduras oder Nicaragua. Sie wollen ihr Glück in den USA suchen, doch …

Jetzt lesen »