Start > News zu Niederlande

News zu Niederlande

Das Reichskommissariat Niederlande war eine Verwaltungseinheit der deutschen Zivilverwaltung der besetzen Niederlande während des Zweiten Weltkrieges. Es löste die deutsche Militärverwaltung, welche nach der Kapitulation der Niederlande am 14. Mai 1940 bestand, ab. Die Verwaltung wurde von Arthur Seyß-Inquart, geleitet. Das Reichskommissariat für die besetzten niederländischen Gebiete bestand vom 29. Mai 1940 bis zum 9. Mai 1945.

Morgennachrichten 14.11.2019

Gegen Umweltpolitik: Tausende Bauern wollen gegen strengere Regeln protestieren. +++ Vorbild Niederlande: Grüne pochen auf Tempolimit. +++ Bundestag: Solidaritätszuschlag soll weitgehend abgeschafft werden.

Jetzt lesen »

Kurz fürchtet tiefer werdende Gräben zwischen Ost- und Westeuropa

Der Vorsitzende der Österreichischen Volkspartei (ÖVP), Sebastian Kurz, hat vor vor tiefer werdenden Gräben zwischen Ost- und Westeuropa gewarnt und eine Haltung moralischen Überlegenheitsdenkens im Westen kritisiert. "Es ist die teilweise vorhandene westliche Arroganz, die ein Stück weit die Ressentiments in Osteuropa stärkt und die leider Gottes auch in den …

Jetzt lesen »

Ex-Agrarministerin Künast: Staat soll Landwirten Flächen abkaufen

Die Grünen-Bundestagsabgeordnete Renate Künast hat eine Ausweitung des staatlichen Flächenerwerbs in Regionen intensiver Tierzucht gefordert. In einem Streitgespräch mit dem Landwirt und Schweinemäster Marcus Holtkötter schlug die frühere Agrarministerin in der Wochenzeitung "Die Zeit" vor, dem Vorbild der Niederlande zu folgen: "Dort kauft der Staat den Landwirten, die für einen …

Jetzt lesen »

Ungewohnter Look: Königin Máxima mit offener Lockenmähne und Smokey-Eyes

Königin Máxima der Niederlande ist gerade in Japan zu Gast. Dort wurde der neue Kaiser Naruhito am 22. Oktober offiziell gekrönt. Zur Zeremonie kamen viele royale Gäste. Neben Königin Letizia und Prinzessin Victoria, reiste auch Königin Máxima zusammen mit ihrem Mann König Willem-Alexander für das Großevent nach Japan und beeindruckt …

Jetzt lesen »

Konzerne nutzen weiter Steueroasen

Multinationale Unternehmen richten ihre Firmenbeteiligungen stark danach aus, wie sie am besten Steuern sparen können. Das ergab eine aktuelle Studie des Essener RWI-Leibniz-Instituts für Wirtschaftsforschung, über die der "Spiegel" in seiner aktuellen Ausgabe berichtet. Demnach lägen die Beteiligungen der untersuchten Unternehmen vielfach nicht in ihren wichtigsten Absatz- oder Produktionsländern, sondern …

Jetzt lesen »

Bundesregierung will EU-Beitrittsverhandlungen mit Albanien starten

Die Bundesregierung appelliert an Frankreich und weitere EU-Länder ihren Widerstand gegen den geplanten Start der Beitrittsverhandlungen mit den Balkanstaaten Nordmazedonien und Albanien aufzugeben. "Es wäre das richtige Signal, wenn wir am 15. Oktober in Luxemburg im Kreis der EU gemeinsam grünes Licht für die Aufnahme von Beitrittsverhandlungen mit Nordmazedonien und …

Jetzt lesen »