Start > News zu Nokia Siemens Networks

News zu Nokia Siemens Networks

Nokia Solutions and Networks B.V. ist ein multinationales Telekommunikationsunternehmen. Das Unternehmen wurde 2007 als Nokia Siemens Networks B.V. gegründet und war ein Gemeinschaftsunternehmen zwischen der finnischen Nokia Oyj und der deutschen Siemens AG. Am 1. April 2007 wurde Siemens Networks mit Nokia Networks Business zusammengeführt. So entstand das nach addiertem Pro-forma-Umsatz zweitgrößte Unternehmen für Mobilfunk – und das viertgrößte für Festnetz-Infrastruktur. Nokia Siemens Networks beschäftigte nach eigenen Angaben zum Zeitpunkt der Gründung etwa 60.000 Mitarbeiter weltweit. Am 1. Juli 2013 teilte Siemens mit, dass Nokia den Siemens-Anteil des Unternehmens für 1,7 Milliarden Euro aufkaufen und fortan alleiniger Eigentümer sein werde. Nach der Übernahme wurde das Unternehmen in Nokia Solutions and Networks umbenannt. Firmensitz ist Espoo in Finnland, eingetragen ist es als Unternehmen niederländischen Rechts.

Nokia schreibt wieder schwarze Zahlen

Espoo - Der finnische Handyhersteller Nokia hat im vierten Quartal 2012 wieder schwarze Zahlen geschrieben. Zwar musste Nokia im Schlussquartal des Geschäftsjahres 2012 einen Umsatzeinbruch von 20 Prozent auf 8,04 Milliarden Euro hinnehmen, konnte aber dennoch einen Quartalsgewinn in Höhe von 202 Millionen Euro ausweisen, wie das Unternehmen am Donnerstag …

Jetzt lesen »

Zeitung: Nokia-Tochter vor dem Aus – 1.000 Arbeitsplätze bedroht

Nürnberg - Bei Nokia Siemens Networks (NSN) sind weitere 1.000 Arbeitsplätze bedroht: Einem Medienbericht zufolge wird das Management der Tochterfirma NSN Services an diesem Mittwoch auf einer Betriebsversammlung in Kassel bekannt geben, dass die Tochtergesellschaft vor dem Aus steht. Das berichtet die "Süddeutsche Zeitung" (Dienstagsausgabe) unter Berufung auf Firmenkreise. NSN, …

Jetzt lesen »

Zeitung: Daimler verdoppelt Frauenanteil im Aufsichtsrat

Stuttgart - Der Autokonzern Daimler wird weiblicher: Der Stuttgarter DAX-Konzern verdoppelt im kommenden Jahr voraussichtlich den Frauenanteil im Aufsichtsrat des Unternehmens. Nach Informationen des "Handelsblatts" will nach der Kapitalseite nun auch die Arbeitnehmerbank zwei weibliche Vertreter in das Kontrollgremium schicken. So sei IG Metall und Betriebsrat auf der Nominierungskonferenz Ende …

Jetzt lesen »

Handykonzern Nokia schließt auch seine Büros in Bochum

Bochum - Im Zuge seines Sparkurses verlässt der finnische Handykonzern Nokia auch den Standort Bochum. "Zum 30. Juni werden die Büros in Bochum geschlossen. Dann ist das Tor wirklich zu", sagte Ulrike Kleinebrahm, die Chefin der Bochumer IG Metall, den Zeitungen der Essener "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung" (Samstagausgaben). Obwohl Nokia das …

Jetzt lesen »

Nokia behebt Softwarefehler bei neuem Smartphone

Helsinki - Der Mobilfunk-Hersteller Nokia hat einen Softwarefehler bei seinem neuem Smartphone Lumia 900 behoben. Dieser hatte dazu geführt, dass die Internetverbindung des neuen Nokia-Handys immer wieder unterbrochen wurde. "Das Update ist jetzt verfügbar. Unsere Kunden haben nun die Möglichkeit, ihre Softwareversion zu aktualisieren", teilte Nokia am Samstag mit. Das …

Jetzt lesen »

Arbeitsrechtler: Kompromiss bei Nokia Siemens könnte vor Gericht scheitern

Espoo/München - Der Kompromiss, den Nokia Siemens Networks (NSN) und Arbeitnehmervertreter zum Erhalt des Münchner Standortes ausgehandelt haben, könnte einer arbeitsgerichtlichen Prüfung in wichtigen Punkten womöglich nicht standhalten. "Ich sehe ein erhebliches Rechtsrisiko", sagte Volker Rieble, Professor für Arbeitsrecht an der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU), der "Süddeutschen Zeitung", angesichts der Sonderregelungen für …

Jetzt lesen »

Siemens-Vorstand Kaeser: „NSN darf nicht so einfach aus München verschwinden“

Foto: Joe Kaeser, Siemens AG, Text: dts NachrichtenagenturMünchen - Siemens-Finanzvorstand Joe Kaeser fordert, dass Nokia Siemens Networks (NSN) nach Lösungen sucht, um den Standort München zu erhalten. "Siemens wird es nicht ohne Weiteres hinnehmen, dass NSN aus München so einfach verschwindet. Deshalb müssen jetzt die Beteiligten im konstruktiven Dialog versuchen, …

Jetzt lesen »

Nokia Siemens Networks hält an Schließung von München fest

Foto: Nokia Siemens Networks, Michael Reuter, Lizenz: dts-news.de/cc-by München - Die Netzwerkfirma Nokia Siemens Networks (NSN) hält an der geplanten Schließung des wichtigsten deutschen Standorts Münchens trotz der massiven Proteste fest. "Wir sehen dazu keine Alternative: Wir planen, auch diesen Standort bis Ende des Jahres zu schließen", sagte NSN-Chef Rajeev …

Jetzt lesen »

Nokia Siemens Networks will 2.900 Stellen in Deutschland streichen

Espoo - Der Mobilfunk-Ausrüster Nokia Siemens Networks (NSN) will in Deutschland bis zu 3.000 Stellen streichen. Wie das finnisch-deutsche Unternehmen am Dienstag mitteilte, sollen 2.900 der rund 9.100 deutschen Arbeitsplätze wegfallen. Der Großteil der Kürzungen soll demnach bis Endes des Jahres 2012 umgesetzt sein. Der größte Standort München werde am …

Jetzt lesen »