Start > News zu Notenbanken

News zu Notenbanken

Persilschein für die EZB, Kommentar zum Europäischen Gerichtshof

Die Unabhängigkeit der Europäischen Zentralbank (EZB) ist ein hohes Gut – so „hoch“, dass diese Institution in europäischen Kreisen offenbar über alle Kritik erhaben scheint. Eine Kontrolle ihrer Handlungen gibt es faktisch nicht. Denn der Europäische Gerichtshof (EuGH), der hierzu rechtlich in der Pflicht wäre, stellt den Notenbankern regelmäßig einen …

Jetzt lesen »

Ökonomen kritisieren Pläne für Euro-Swift

Vorschläge mehrerer Minister der Bundesregierung, sich wirtschaftlich stärker von den USA zu emanzipieren, stoßen bei Ökonomen auf geteiltes Echo. Während die Forderung nach Aufbau eines europäischen Zahlungsabwicklungssystems zurückgewiesen wird, finden Vorschläge für eine engere Kooperation bei Rüstungsprojekten in Europa Zustimmung, schreibt die „Welt am Sonntag“. Als Reaktion auf die Handelspolitik …

Jetzt lesen »

Deutsches Auslandsvermögen erreicht Rekordstand

Das deutsche Auslandsvermögen hat 2018 einen Rekordstand von knapp zwei Billionen Euro erreicht. Das Rekordhoch ergibt sich aus Daten der Deutschen Bundesbank, über welche die „Welt am Sonntag“ berichtet. Demnach hielten die Bundesbürger im ersten Quartal 2018 Vermögenswerte im Volumen von knapp zwei Billionen Euro mehr, als Ausländer umgekehrt in …

Jetzt lesen »

DAX-Chefs bekommen mehr Geld als erwartet

Die Vorstandsvorsitzenden der DAX-Konzerne haben 2017 im Durchschnitt sehr viel mehr Geld bekommen, als sie ursprünglich erwarten durften. Die langfristigen Gehaltsbestandteile seien im Schnitt doppelt so hoch ausgefallen, wie ursprünglich ausgewiesen, heißt es in einer Untersuchung des Research-Instituts der Flossbach von Storch Vermögensverwaltung aus Köln. In einem extremen Fall wären …

Jetzt lesen »

Griechenland-Gespräche bei IWF-Treffen geplant

Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) wird am Rande der Jahrestagung des Internationalen Währungsfonds (IWF) offenbar auch über mögliche Schuldenerleichterungen für Griechenland sprechen. Es sei ein Treffen der sogenannten „Washington Group“ geplant, berichtet das „Handelsblatt“ unter Berufung auf eigene Informationen. Demnach nehmen an dem Treffen neben Vertretern von EU, IWF, Europäischer Zentralbank …

Jetzt lesen »

Finanzgeschäfte: Volatilität als Gradmesser der Angst

Wer behauptet Angst ist nicht messbar, der wird in diesen Tagen eines besseren belehrt – denn es ist durchaus möglich, Angst zu messen, zumindest wenn es um die Börse und Finanzprodukte geht. Durch die Volatilität wird angegeben, inwieweit die Kurse schwanken. Je höher die Volatilität ist, desto größer sind die …

Jetzt lesen »

Vor Italien-Wahl: FDP sieht 80-Milliarden-Euro-Risiko

Die FDP warnt vor Milliarden-Risiken für Deutschlands Steuerzahler bei einem Euro-Austritt der Italiener. „Den möglichen Erfolg der Eurokritiker bei der Parlamentswahl in Italien müssen die Mitglieder der Eurozone mit Sorge sehen“, sagte Christian Dürr, stellvertretender Vorsitzender der FDP-Bundestagsfraktion, dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (RND/Samstagausgaben). „Es sollte jedem klar sein, dass Italien bei …

Jetzt lesen »

Ökonom Rogoff rechnet mit staatlichen Cyberwährungen

Der Harvard-Ökonom Kenneth Rogoff hält es nur für eine Frage der Zeit, dass Zentralbanken eigene digitale Währungen in Umlauf bringen. „Staatliches digitales Geld wird kommen“, sagte Rogoff dem „Spiegel“. Er sei überzeugt, „dass die Bürger in Europa binnen fünf oder zehn Jahren die Möglichkeit bekommen, Konten über kleinere Beträge einer …

Jetzt lesen »

Ex-Weltbankchef Zoellick besorgt wegen Trumps Handelspolitik

Ex-Weltbankchef Robert Zoellick sieht in der Wende in der Geldpolitik der Notenbanken und der schwindenden politischen Unterstützung des freien Handels die größten Gefahrenquellen für Wachstum und Stabilität weltweit. US-Präsident Donald Trump „hat die Macht, drastische Maßnahmen in Gang zu setzen“, sagte Zoellick dem „Handelsblatt“. Die geopolitischen Risiken machten ihm dabei …

Jetzt lesen »