Stichwort zu Notenbanken

US-Anleger bekommen vor Zinsentscheiden kalte Füße

Die US-Börsen haben am Montag nachgelassen. Zu Handelsende in New York wurde der Dow mit 33.717 Punkten berechnet, 0,8 Prozent niedriger als am Freitag. Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 4.020 Punkten 1,2 Prozent im Minus, die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq 100 zu diesem Zeitpunkt mit rund 11.910 Punkten 2,1 Prozent schwächer. Bei vielen …

Jetzt lesen »

DAX sackt am Montagmittag ab – Notenbankentscheidungen erwartet

Der DAX hat am Montag bis zum Mittag seine Kursverluste ausgeweitet. Um 12:30 Uhr stand der Index bei rund 15.020 Punkten und damit 0,9 Prozent unter Freitagsschluss. Mit der FED, der EZB und der Bank of England beraten gleich drei der wichtigsten Notenbanken weltweit über ihre Zinsen. „Diese Woche hat das Potenzial, die Börsen ordentlich durchzuschütteln“, kommentierte Thomas Altmann von …

Jetzt lesen »

Bafin blickt mit Sorge auf steigende Zinsen

Der Präsident der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin), Mark Branson, blickt mit Sorge auf steigende Zinsen und die hohe Inflation. „Steigende Zinsen sind nicht nur gut für Sparer sondern grundsätzlich gut für Finanzunternehmen“, sagte Branson am Montag RTL/ntv. Das Tiefzinsumfeld sei „eine Art Test“ gewesen. „Aber wenn die Zinsen zu schnell und zu kräftig steigen, weil die Notenbanken mit ihrer Korrektur …

Jetzt lesen »

DAX verliert 2022 rund zwölf Prozent

Der DAX hat das Jahr 2022 mit einem deutlichen Minus beendet. Der Handel schloss am Freitagmittag bei genau 13.923,59 Punkten und damit 12,3 niedriger als am Jahresende 2021. Damit ist eine Serie von drei Jahresgewinnen in Folge gebrochen: Selbst während der ersten beiden Corona-Jahre 2020 und 2021 hatte der DAX jeweils noch zugelegt. Der Krieg in der Ukraine brachte dann …

Jetzt lesen »

EZB und Fed drohen Verluste von Hunderten Milliarden

Die Zentralbanken der Eurozone und der USA werden in den kommenden Jahren Verluste in dreistelliger Milliardenhöhe machen. „Wir rechnen damit, dass die Belastung für das Eurosystem 2023 bei etwa 60 bis 80 Milliarden Euro liegen dürfte und in den Folgejahren dann abschmilzt, sodass innerhalb von drei bis vier Jahren etwa 100 bis 120 Milliarden Euro zusammenkommen dürften“, sagte Ulrich Kater, …

Jetzt lesen »

US-Börsen lassen sich mal von Europa beeindrucken – Dickes Minus

Die US-Börsen haben am Donnerstag deutlich nachgelassen. Zu Handelsende in New York wurde der Dow mit 33.202 Punkten berechnet, 2,3 Prozent unter Vortagesschluss. Der breiter gefasste S&P 500 schloss mit rund 3.895 Punkten 2,5 Prozent im Minus, die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq Composite am Ende mit rund 10.810 Punkten 3,2 Prozent schwächer. Nach Ansicht mancher Marktkommentatoren spielten tatsächlich die …

Jetzt lesen »

DAX legt nach Bekanntgabe der US-Inflationsdaten kräftig zu

Am Donnerstag hat der DAX kräftig zugelegt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 14.146 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 3,5 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Pünktlich mit der Bekanntgabe der US-Inflationsdaten hatte der DAX am Mittag einen Satz nach oben gemacht. Die Teuerung in Übersee war im Oktober mit 7,7 Prozent einen halben Prozentpunkt niedriger ausgefallen als im …

Jetzt lesen »

Bundesbankpräsident spricht sich für kräftige Leitzinserhöhung aus

Bundesbankpräsident Joachim Nagel hat sich für weitere kräftige Leitzinserhöhungen in der Euro-Zone ausgesprochen. „Wenn es zehn Prozent Inflation, aber nur 1,25 Prozent Zinsen gibt, dann ist für mich der Handlungsbedarf klar“, sagte Nagel der „Süddeutschen Zeitung“. „Ja, die Zinsen müssen weiter steigen – und zwar deutlich.“ Nagel, der im EZB-Rat sitzt und dort über Leitzinsveränderungen mitentscheidet, rechnet für Deutschland auch …

Jetzt lesen »

DAX baut Gewinne deutlich aus – Alle Werte im Plus

Der DAX hat seine anfänglichen Gewinne am Dienstagmittag nochmal deutlich ausgebaut. Gegen 12:30 Uhr wurde der Index mit rund 12.595 Punkten berechnet. Dies entspricht einem Plus von 3,2 Prozent gegenüber dem vorherigen Handelstag. An der Spitze der Kursliste standen die Aktien von Zalando, Puma und Adidas. Auch alle anderen Einzelwerte legten zu. Die Anleger sind offenbar deutlich weniger pessimistisch als …

Jetzt lesen »

Experte: Investoren brauchen »eine gewisse Schizophrenie«

Die Welt steht kopf und die Märkte werden immer unruhiger. Die Inflation und die Zinspolitik der Notenbanken hinterlassen Spuren, vor allem bei konjunkturabhängigen Titeln. Das Mantra »buy and hold« erfordert derzeit starke Nerven. Wie soll sich da noch ein Anleger orientieren, ohne panisch das gesamte Portfolio zu verkaufen? Und ist das gute alte Gold immer noch eine sichere Anlage? Darüber …

Jetzt lesen »

Weinelt: Rezession lässt sich nicht vermeiden

Die Inflation bleibt Hauptthema in der deutschen Wirtschaft und bei den Anlegern. Die Notenbanken erhöhen nach und nach die Leitzinsen, um die Teuerungsrate abzufedern. Ob diese Schritte auch tatsächlich Wirkung zeigen, erläutert Thorsten Weinelt, Chief Investment Officer der Commerzbank, im wirtschaft tv Börsentalk. Im Gespräch mit Börsenkorrespondent Mick Knauff erklärt er, warum eine Rezession in Deutschland seiner Ansicht nach unausweichlich …

Jetzt lesen »