Start > News zu Oliver Burkhard

News zu Oliver Burkhard

Lasko – Die Faust Gottes war eine deutsch-österreichische Actionserie der Stuntfirma action concept und RTL in Koproduktion mit dem ORF. Titelgebend war die Figur des jungen Mönchs Lasko, der bereits in dem Fernsehfilm Lasko – Im Auftrag des Vatikans in Erscheinung trat. Erstmals war die Serie am 18. Juni 2009 um 20:15 Uhr auf RTL und dem ORF 1 zu sehen.

Laschet erklärt Thyssenkrupp zur Chefsache

NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) schaltet sich nach dem Rücktritt von Thyssenkrupp-Chef Heinrich Hiesinger beim Konzern ein. Für Donnerstag ist ein Treffen mit Vertretern des Essener Unternehmens und der Arbeitnehmerseite geplant, berichtet die „Rheinische Post“ (Mittwochsausgabe) unter Berufung auf Regierungskreise. An diesem werden vonseiten des Managements demnach Personalvorstand Oliver Burkhard und …

Jetzt lesen »

Mehr Geld für 70.000 Betriebsrentner von ThyssenKrupp

Nach monatelangem Streit um die Höhe der Betriebsrenten lenkt der Essener Industriekonzern ThyssenKrupp ein: Das Unternehmen will mehr als 70.000 Betriebsrentnern Nachzahlungen zukommen lassen. „Es ist gut für alle Beteiligten, dass wir jetzt Klarheit haben“, sagte Personalvorstand Oliver Burkhard der „Westdeutschen Allgemeinen Zeitung“ (Freitagausgabe). ThyssenKrupp hatte in den vergangenen Jahren …

Jetzt lesen »

IG Metall: Unbefristete Streiks werden immer wahrscheinlicher

Berlin – Unbefristete Streiks in der Metall- und Elektroindustrie werden nach Ansicht der IG Metall immer wahrscheinlicher. Sollte es bei den Verhandlungen in der kommenden Woche nicht vorangehen, „werden unbefristete Streiks immer wahrscheinlicher“, sagte der baden-württembergische IG-Metall-Chef Jörg Hofmann der „Süddeutschen Zeitung“ (Montagausgabe). Schwierig sind die Verhandlungen weniger wegen der …

Jetzt lesen »

Zeitung: Bochum will Opel helfen – Schließungspläne bestätigt

Bochum – Regierungskreise in Berlin haben gegenüber den Zeitungen der WAZ-Mediengruppe (Samstagausgaben) bestätigt, dass Opel-Chef Karl-Friedrich Stracke das Kanzleramt über Pläne zur Schließung des Werkes in Bochum informiert hat. Am Montag sei ein Gespräch zwischen Stracke und dem Betriebsrat geplant. Der Bochumer Betriebsratsvorsitzende Rainer Einenkel kündigte massiven Widerstand an. Eine …

Jetzt lesen »

IG Metall greift General Motors in Sachen Opel frontal an

Bochum – Oliver Burkhard, IG-Metall-Chef in Nordrhein-Westfalen, hat das Management von General Motors (GM) für sein Vorgehen in Sachen Opel scharf kritisiert. „GM produziert in punkto Opel seit Jahren Fehlentscheidungen in Serie. Groß denken, statt klein planen – das wäre das richtige Motto“, sagte Burkhard den Zeitungen der WAZ-Mediengruppe (Freitagsausgabe). …

Jetzt lesen »

IG Metall kündigt harten Kurs an

Frankfurt/Main – Vor der Tarifrunde für die 3,6 Millionen Beschäftigten der Metall und Elektroindustrie verhärten sich die Fronten: Die IG Metall schließt eine Tarifeinigung aus, falls sich die Arbeitgeber nicht gleichzeitig auf neue Regeln zur Eindämmung der Zeitarbeit und zur Übernahme von Auszubildenden einlassen. „Wir können gar nicht zulassen, dass …

Jetzt lesen »

Stahlarbeitgeber kritisieren Streikdrohung der IG Metall

Nach der Drohung des Bezirksvorsitzenden der IG Metall NRW, Oliver Burkhard, möglicherweise in der kommenden Woche mit Warnstreiks in der Stahlbranche zu beginnen, hat die Arbeitgeberseite mit Unverständnis reagiert. Der Hauptgeschäftsführer des Arbeitgeberverbandes Stahl, Bernhard Strippelmann, sagte der „Rheinischen Post“ (Samstagsausgabe): „Es liegt natürlich im Ermessen der IG Metall, wann …

Jetzt lesen »

Metall-Arbeitgeberchef: IG-Metall-Forderung kostet Lehrstellen

Metall-Arbeitgeberchef Martin Kannegiesser sieht durch die Forderung nach einer unbefristeten Übernahme aller Auszubildenden Lehrstellen in Gefahr. „Die Forderung der IG Metall kostet Ausbildungsplätze, sie schafft eine neue Einstellungsbarriere. Einem Schulabgänger sieht man nicht an, ob er später ein Dauermitarbeiter werden kann. Viele Unternehmen werden sich dann zweimal überlegen, ob sie …

Jetzt lesen »

NRW: IG Metall will Dauerarbeitsplätze erzwingen

NRW: IG Metall will Dauerarbeitsplätze erzwingen Die IG Metall in NRW will die Rückkehr zu Dauerarbeitsplätzen tariflich erzwingen. Bezirksleiter Oliver Burkhard kündigte im Gespräch mit den Zeitungen der „Westdeutschen Allgemeinen Zeitung“ an, dafür den Beschäftigungstarifvertrag mit den Arbeitgebern zum 31. Mai kündigen und neu verhandeln zu wollen. Er will notfalls …

Jetzt lesen »