Start > News zu Olli Rehn

News zu Olli Rehn

Olli Rehn ist ein finnischer Politiker und seit 2014 Mitglied des Europäischen Parlaments. Zuvor war er von 2004 bis 2014 Mitglied der Europäischen Kommission.

Juncker plädiert für Weidmann als neuen EZB-Präsidenten

Juncker plaediert fuer Weidmann als neuen EZB Praesidenten 310x205 - Juncker plädiert für Weidmann als neuen EZB-Präsidenten

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker setzt sich dafür ein, dass erstmals ein Deutscher Präsident der Europäischen Zentralbank (EZB) wird. Bundesbank-Präsident Jens Weidmann sei als "überzeugter Europäer und erfahrener Zentralbanker" für das Amt "geeignet", sagte Juncker dem "Handelsblatt" (Freitagsausgabe). "Die in Teilen Südeuropas vertretene Auffassung, dass ein Deutscher nicht EZB-Präsident werden dürfe, teile …

Jetzt lesen »

EZB-Direktor bringt sich als Draghi-Nachfolger ins Gespräch

EZB Direktor bringt sich als Draghi Nachfolger ins Gespraech 310x205 - EZB-Direktor bringt sich als Draghi-Nachfolger ins Gespräch

Das EZB-Direktoriumsmitglied Benoît Cœuré hat Ambitionen auf die Nachfolge des im Oktober ausscheidenden EZB-Präsidenten Mario Draghi erkennen lassen. "Wer würde es nicht?", sagte Cœuré der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" auf die Frage, ob er den Posten übernehmen wollen würde. Er habe in den vergangenen sieben Jahren für Europa gearbeitet. "Ich will …

Jetzt lesen »

EZB-Rat-Mitglied Rehn warnt vor Gefahren durch Brexit

EZB Rat Mitglied Rehn warnt vor Gefahren durch Brexit 310x205 - EZB-Rat-Mitglied Rehn warnt vor Gefahren durch Brexit

Angesichts der jüngsten schwachen Wirtschaftsdaten hat sich der finnische Notenbank-Präsident Olli Rehn besorgt über die Konjunktur in der Euro-Zone geäußert. "Tatsächlich hat sich das Wachstum deutlich abgeschwächt, und wir müssen uns Sorgen um die Konjunktur machen", sagte Rehn der "Welt" (Montagsausgabe). Der Finne ist auch Mitglied im EZB-Rat und gilt …

Jetzt lesen »

EZB-Ratsmitglied Rehn will mehr Investitionen in Deutschland

EZB Ratsmitglied Rehn will mehr Investitionen in Deutschland 310x205 - EZB-Ratsmitglied Rehn will mehr Investitionen in Deutschland

EZB-Ratsmitglied Olli Rehn fürchtet einen stärkeren wirtschaftlichen Abschwung im Euro-Raum und fordert für diesen Fall die Regierungen zum Handeln auf. "Wenn sich das Wachstum noch weiter abschwächt, hat die EZB alle ihre Instrumente zur Verfügung", sagte der finnische Notenbankchef dem "Handelsblatt" (Montagsausgabe). Die Geldpolitik könne es aber allein nicht richten. …

Jetzt lesen »

Währungskommissar fordert EU-Staaten zu Haushaltsdisziplin auf

dts image 3898 dngpfjsogs 2171 445 33421 310x205 - Währungskommissar fordert EU-Staaten zu Haushaltsdisziplin auf

Brüssel - Der neue EU-Kommissar für Wirtschaft und Währung, Jyrki Katainen, hat die Mitgliedsstaaten zur Haushaltsdisziplin aufgefordert. "Wir dürfen uns nicht erlauben, Dinge zu tun, die die Risikoaufschläge wieder nach oben treiben", sagte Katainen der "Welt". Das noch schwache Wachstum in der EU könne nur durch private Investitionen langfristig gestärkt …

Jetzt lesen »

EU überweist der Ukraine 500 Millionen Euro

dts image 7807 kmiegmfptp 2171 445 33421 310x205 - EU überweist der Ukraine 500 Millionen Euro

Brüssel - Die Europäische Kommission hat der Ukraine am Dienstag einen Kredit in Höhe von 500 Millionen Euro überwiesen. Diese Hilfszahlung sei ein "konkretes Zeichen der europäischen Solidarität mit der ukrainischen Bevölkerung", so Wirtschaftskommissar Olli Rehn. Die Ukraine müsse diese Gelegenheit nutzen, um Reformen für finanzielle Stabilität, nachhaltiges Wachstum und …

Jetzt lesen »

EU-Kommission: Deutschland muss Binnennachfrage stärken

dts image 4368 jeopfmhahe 2171 445 3341 310x205 - EU-Kommission: Deutschland muss Binnennachfrage stärken

Brüssel - Die EU-Kommission hat Deutschland dazu aufgefordert, seine Binnennachfrage zu stärken und Investitionen im Land zu fördern. Vor allem die Ausgaben in den Bereichen Bildung, Forschung und Infrastruktur sollte die Bundesrepublik erhöhen, heißt es im jährlichen Länderbericht zur Überprüfung der Haushaltspläne, den die Kommission am Montag vorgestellt hat. Zudem …

Jetzt lesen »

EU-Währungskommissar: Das Schlimmste in der Euro-Krise ist vorbei

dts image 3898 dngpfjsogs 2171 445 3341 310x205 - EU-Währungskommissar: Das Schlimmste in der Euro-Krise ist vorbei

Berlin - Laut EU-Währungskommissar Olli Rehn ist das Schlimmste in der Euro-Krise überstanden. "Die Währungsunion ist nicht mehr in der Gefahr auseinanderzubrechen", sagte Rehn in einem Interview mit der "Rheinischen Post" (Mittwochausgabe). "Aber wir sind noch nicht über den Berg und müssen national wie europäisch auf Reform und Konsolidierungskurs bleiben." …

Jetzt lesen »

Rehn: Frankreich nicht mehr Zeit zur Defizitziel-Einhaltung geben

Euro-Geldscheine

Brüssel - EU-Währungskommissar Olli Rehn und Bundesbankpräsident Jens Weidmann haben eindringlich davor gewarnt, Frankreich mehr Zeit zur Einhaltung des Defizitziels zu geben. "Wenn man Frankreich unbegründet mehr Flexibilität zugestehen würde, oder einem anderen großen Mitgliedsland, würde dies sofort als Referenz genutzt werden von anderen Mitgliedsländern", sagte Rehn der F.A.Z. "Wie …

Jetzt lesen »

Rehn weist Griechenlands Wunsch nach rascher Hilfe zurück

dts image 4864 qkkakapqmm 2171 445 33431 310x205 - Rehn weist Griechenlands Wunsch nach rascher Hilfe zurück

Brüssel - EU-Währungskommissar Olli Rehn nimmt der griechischen Regierung die Hoffnung, noch vor der Europawahl Ende Mai Zinserleichterungen oder eine Verlängerung der Kreditlaufzeiten von der EU erhalten. Der "Welt am Sonntag" sagte Rehn in einem Interview, weder die Entscheidung über die Folgen von Finanzierungslücken für 2015 und 2016 noch die …

Jetzt lesen »

EU-Kommissare Reding und Rehn erwarten wirtschaftliche Erholung in Europa

dts image 3636 btiqhprqeq 2171 445 3341 310x205 - EU-Kommissare Reding und Rehn erwarten wirtschaftliche Erholung in Europa

Berlin - Die EU-Kommissare Viviane Reding und Olli Rehn rechnen in diesem Jahr mit einem wirtschaftlichen Aufschwung, wenn Europa weitere Reformen vorantreibt. "Wenn wir den Reformkurs beibehalten, kann Europa in diesem Jahr und darüber hinaus auf eine zunehmende wirtschaftliche Erholung hoffen", schreiben die Vizepräsidenten der EU-Kommission in einem gemeinsamen Gastbeitrag …

Jetzt lesen »