News zu Otto Group

Die Otto Group mit Sitz in Hamburg ist eine weltweit agierende Handels- und Dienstleistungsgruppe mit 54.275 Mitarbeitern. Die Aktivitäten der Otto Group sind die drei Unternehmensbereiche Einzelhandel, Finanzdienstleistungen und Service. Zudem ist der Konzern im Risikokapital tätig und fördert den Aufbau von Unternehmensgründungen im E-Commerce. Der Umsatz im Geschäftsjahr 2013/14 betrug 12 Milliarden Euro.
Der ist der Geschäftskern der Otto Group. 60,5 Prozent aller Erlöse in diesem Segment erzielt der Konzern über seine weltweit rund 100 Online-Shops. Somit ist die Otto Group im Konsumentengeschäft der zweitgrößte Onlinehändler weltweit nach Amazon.com sowie der größte Onlinehändler für Fashion und Lifestyle mit dem Endverbraucher in Europa.
Im Ranking der 500 größten Familienunternehmen in Deutschland der Zeitschrift Wirtschaftsblatt nimmt die Gruppe den neunten Platz ein.

Möbelhandel profitiert von Corona-Krise

In Zeiten der Corona-Krise rückt die eigene Wohnung wieder stärker in den Mittelpunkt des Alltags. Davon profitiert vor allem die Möbelbranche. Da immer mehr Menschen die Gelegenheit nutzen, in ein gemütliches und schönes Zuhause zu investieren, steigen die Online-Umsätze deutlich an. Auch das Thema Nachhaltigkeit spielt beim Möbelkauf eine immer …

Jetzt lesen »

Göring-Eckardt für Verbot von Retourenvernichtung

Die Vorsitzende der Grünen-Bundestagsfraktion, Katrin Göring-Eckardt, hat sich für ein Verbot der Retourenvernichtung ausgesprochen. „Jedes Jahr landen Millionen tadelloser Artikel im Müll. Diese dekadente und unanständige Ressourcenverschwendung muss gestoppt werden“, sagte Göring-Eckardt der „Welt am Sonntag“. Die Bundesregierung tue zu wenig, um dem Schreddern und Vernichten von Versandrückläufern einen Riegel …

Jetzt lesen »

Unternehmen fordern ambitioniertes Klimaschutzgesetz

Wenige Tage vor der entscheidenden Sitzung des Klimakabinetts am 20. September signalisiert die Wirtschaft, ein ambitioniertes Klimaschutzgesetz mitzutragen. Leitlinie deutscher Klimapolitik müsse eine „Treibhausgasneutralität bis 2050 sowie eine damit verbundene Emissionsminderung von 95 Prozent gegenüber 1990“ sein, heißt es in einem noch unveröffentlichten Positionspapier der „Stiftung 2 Grad“, über welches …

Jetzt lesen »

Altmaier droht Niederlage im Streit um Menschenrechtsstandards

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier droht eine Niederlage im Streit um klare Menschenrechtsstandards für die Industrie. Wie der „Spiegel“ berichtet, will der CDU-Mann weitere Belastungen von der Wirtschaft fernhalten. Er hatte deshalb versucht, eine freiwillige Befragung von Unternehmen zu entschärfen, mit der sich die Bundesregierung ein Bild über die Arbeitsbedingungen bei Zulieferern …

Jetzt lesen »

Digitalisierung: Barley sieht Wirtschaft in der Verantwortung

Bundesjustizministerin Katarina Barley (SPD) sieht angesichts der Umbrüche durch das Internet die Wirtschaft in der digitalen Verantwortung. Einerseits sei der Gesetzgeber gefragt, „der natürlich klare Regeln vorgeben muss, was erlaubt ist und was nicht“, schreibt Barley in einem Gastbeitrag für das „Handelsblatt“. Andererseits stünden aber auch die Unternehmen in der …

Jetzt lesen »

„Black Friday®“ und „Cyber Monday“ bescheren Otto 250 Millionen Euro

Die aus den USA importierten Rabatt-Aktionstage „Black Friday®“ und „Cyber Monday“ haben dem Online-Händler Otto einen Umsatz von rund 250 Millionen Euro beschert. „Diese wichtigen Tage sind umsatzstärker gewesen als im Vorjahr“, sagte Alexander Birken, Konzernchef der Otto Group, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstagausgaben). Mit den Aktionstagen habe die heiße …

Jetzt lesen »

Otto-Chef: „Phase ehrgeizigen Wachstums“ notwendig

Der neue Otto-Chef Alexander Birken verordnet dem Hamburgern Konzern einen scharfen Wachstumskurs: „Wir sind uns intern alle einig, dass nun wieder eine Phase ehrgeizigen Wachstums folgen muss“, sagte Birken dem „Handelsblatt“. Der Umsatz soll in den nächsten fünf Jahren von 12,5 auf 17 Milliarden Euro gesteigert werden. Birkens Versprechen: „Otto …

Jetzt lesen »

Benjamin Otto will Aufsichtsratsvorsitzender der Otto Group werden

An der Spitze der Otto Group zeichnet sich ein Generationswechsel ab: Benjamin Otto, der Sohn des langjährigen Vorstandsvorsitzenden und heutigen Aufsichtsratschefs Michael Otto, möchte im Aufsichtsgremium des Handelskonzerns in die Fußstapfen seines Vaters treten. „Ich fühle mich bereit, die Hauptverantwortung zu übernehmen“, sagte Benjamin Otto der „Welt am Sonntag“. Grundsätzlich …

Jetzt lesen »

Otto Group will im Mai 2016 über neuen Chef entscheiden

Der weltweit größte Versandhändler Otto Group wird nächstes Jahr einen neuen Chef bekommen: „Wir werden darüber im Mai 2016 auf unserer Aufsichtsratssitzung entscheiden“, sagte Aufsichtsratsvorsitzender Michael Otto der „Welt am Sonntag“. Der Vertrag des derzeitigen Vorstandsvorsitzenden Hans-Otto Schrader läuft noch bis Ende des nächsten Jahres. Erstmals äußerte sich Otto über …

Jetzt lesen »

Unternehmer rufen zur Dekarbonisierung der Wirtschaft auf

Die Klimastiftung von Unternehmern, „Zwei Grad“, übergibt an diesem Montag ein Positionspapier an Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), in dem sie die Dekarbonisierung der Wirtschaft bis 2050 fordert. Dafür legen die bei der Stiftung organisierten Unternehmen Aktionspläne vor, wie sie in ihren eigenen Unternehmen den Kohlendioxid-Ausstoß bis 2050 auf Null setzen …

Jetzt lesen »

Otto-Erbe schließt Vorstandposten auch für die Zukunft aus

Benjamin Otto, Milliardärserbe und Sohn von Michael Otto, schließt einen Vorstandposten in dem Familienunternehmen auch für die Zukunft aus. „Ich habe lange überlegt und herausgefunden, dass eine Vorstandsfunktion nicht der richtige Weg ist“, sagte Benjamin Otto der „Welt“. Der Druck, der auf ihm gelastet habe, sei sehr groß gewesen. „Seit …

Jetzt lesen »