Start > News zu Otto Rehhagel

News zu Otto Rehhagel

Otto Rehhagel ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler und -trainer.
Als Spieler begann er in seiner Heimatstadt bei den Vereinen TuS Helene 28 und Rot-Weiss Essen, wo er sich einen Namen als kompromissloser Verteidiger machte. 1963, als die Bundesliga startete, wechselte er zu Hertha BSC und spielte zuletzt beim 1. FC Kaiserslautern. Bis 1972 absolvierte Rehhagel in der Bundesliga insgesamt 201 Spiele und erzielte dabei 23 Tore.
In den 1980er und 1990er Jahren zählte Otto Rehhagel zu den erfolgreichsten deutschen Vereinstrainern. Die Mannschaft von Werder Bremen, die Rehhagel von 1981 bis 1995 trainierte, wurde zweimal deutscher Meister, viermal Vizemeister, gewann den DFB-Pokal 1991 und 1994 und den Europapokal der Pokalsieger 1992. Beim FC Bayern München war Rehhagel Trainer in der Saison 1995/96. Er führte die Bayern zwar ins Endspiel des UEFA-Pokals, wurde aber wegen Erfolglosigkeit in der Meisterschaft wieder entlassen. Der anschließend von ihm trainierte Zweitligist 1. FC Kaiserslautern stieg schon nach einem Jahr unter Rehhagel in die Bundesliga auf und gewann als Aufsteiger gleich die Meisterschaft 1998. Rehhagel führt mit insgesamt 820 in 17 Jahren betreuten Spielen die Rangliste der Bundesliga-Trainereinsätze mit großem Abstand an.

Griechenland: Samaras verspricht Deutschen Rückzahlung aller Kredite

Athen – Der griechische Ministerpräsident Antonis Samaras hat einen Tag vor seinem Besuch in Berlin Deutschland die Rückzahlung aller bisher geleisteten Kredite versichert. Samaras sagte in einem Interview mit der „Bild-Zeitung“ (Donnerstagausgabe): „Natürlich werden wir unsere Schulden zurückzahlen, ich verspreche es. Wir werden ein spektakuläres Comeback hinlegen.“ Der griechische Ministerpräsident …

Jetzt lesen »

Früherer DDR-Bürgerrechtler Gauck zum neuen Bundespräsidenten gewählt

Berlin – Der frühere DDR-Bürgerrechtler Joachim Gauck ist zum neuen Bundespräsidenten gewählt worden. Der parteilose Theologe, der von einer breiten Fünf-Parteien-Koalition aus CDU/CSU, FDP, SPD und Grünen unterstützt wurde, erhielt in der Bundesversammlung im ersten Wahlgang 991 von 1.232 abgegebenen Stimmen und damit die erforderliche absolute Mehrheit. Die Kandidatin der …

Jetzt lesen »