Stichwort zu OVCW

Bundesregierung: Nawalny „zweifelsfrei“ vergiftet

Der Kreml-Kritiker Alexei Nawalny ist nach Angaben der Bundesregierung „zweifelsfrei“ vergiftet worden. Bei einer toxikologischen Untersuchung anhand von Proben Nawalnys sei der Nachweis eines chemischen Nervenkampfstoffes der Nowitschok-Gruppe erbracht worden, teilte Regierungssprecher Steffen Seibert am Mittwochnachmittag mit. Ein Spezial-Labor der Bundeswehr habe die Untersuchung auf Veranlassung der Charité Berlin durchgeführt. Es sei ein bestürzender Vorgang, dass Nawalny in Russland Opfer …

Jetzt lesen »

OVCW-Reform: Heiko Maas unterstützt Boris Johnson

Der britische Außenminister Boris Johnson will die „Organisation für das Verbot chemischer Waffen“ (OVCW) in Den Haag reformieren. Die OVCW solle künftig „Täter, Organisatoren, Unterstützer“ von Chemiewaffeneinsätzen in Syrien benennen, um diese zur „Verantwortung ziehen zu können“, berichtet der „Spiegel“. Langfristig will Johnson die OVCW weltweit ermitteln lassen. Bislang stellt die OVCW nur den Einsatz von Chemiewaffen fest und verzichtet …

Jetzt lesen »

Gift-Anschlag: Deutschland, Frankreich und USA unterstützen Briten

Die Staats- und Regierungschefs von Deutschland, Frankreich, den USA und Großbritannien haben Russland nach dem Gift-Anschlag auf den ehemaligen russischen Spion Sergei Skripal zur Aufklärung aufgefordert. „Das Vereinigte Königreich hat seinen Partnern gegenüber im Detail dargelegt, dass Russland mit hoher Wahrscheinlichkeit die Verantwortung für diesen Anschlag trägt“, heißt es in einer gemeinsamen Erklärung der Staats- und Regierungschefs, die am Donnerstag …

Jetzt lesen »

Merkel stellt sich hinter May: Russland soll aufklären

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich hinter die britische Premierministerin Theresa May gestellt und von Russland Aufklärung über die Hintergründe des Giftstoffanschlags von Salisbury gefordert. Es sei nun an Russland, rasche Antworten auf die berechtigten Fragen der britischen Regierung zu geben und der Aufforderung nach vollständiger und umgehender Offenlegung des einschlägigen Chemiewaffenprogramms gegenüber der Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OVCW) …

Jetzt lesen »

Libysche Chemiewaffen in Deutschland erfolgreich vernichtet

Deutschland hat rund 500 Tonnen Chemikalien aus Libyen erfolgreich vernichtet. Das teilten das Auswärtige Amt und das Verteidigungsministerium am Freitag gemeinsam mit. Der Prozess war im September 2016 begonnen worden. Demnach wurden in den letzten Monaten sogenannte „Dual-Use“-Chemikalien in einem aufwändigen Verfahren bei der bundeseigenen Gesellschaft zur Entsorgung von chemischen Kampfstoffen und Rüstungsaltlasten (GEKA) in Munster und unter Aufsicht der …

Jetzt lesen »

Giftgas-Angriff: Gabriel will Untersuchung durch UN-Waffeninspekteure

Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) fordert eine umgehende Untersuchung des Giftgas-Angriffs im syrischen Chan Schaichun durch Waffeninspekteure der Vereinten Nationen. „Wichtig ist, dass die Vereinten Nationen und die Experten der Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OVCW) jetzt umgehend Zugang erhalten und ihre Untersuchungen ohne Behinderungen durchführen können“, sagte Gabriel der „Bild am Sonntag“. Der Außenminister ist überzeugt, dass der syrische …

Jetzt lesen »

UN-Experten leiten Zerstörung syrischer Chemiewaffen ein

Damaskus – Ein internationales Expertenteam in Syrien hat den Prozess zur Zerstörung des Chemiewaffenarsenals des Landes begonnen. Die Fachleute der Vereinten Nationen und der „Organisation für das Verbot von Chemiewaffen“ (OVCW) seien zu einem Ort aufgebrochen, „wo sie mit der Verifizierung und Vernichtung beginnen“, hieß es am Sonntag aus Delegationskreisen. Die Experten waren am Dienstag in Syrien eingetroffen und hatten …

Jetzt lesen »

Westerwelle: Deutschland will bei C-Waffen-Vernichtung helfen

Berlin/Damaskus/Washington – Bundesaußenminister Guido Westerwelle hat angekündigt, dass Deutschland zu technischer und finanzieller Hilfe bei der geplanten Vernichtung von Chemiewaffen in Syrien bereit ist. „Deutschland unterstützt die amerikanisch-russische Einigung zur Kontrolle und Vernichtung der syrischen Chemiewaffen. Wichtig ist, das jetzt nachprüfbare Schritte gegangen werden, diese Vereinbarung umzusetzen“, sagte Westerwelle am Sonntag. Hier kämen dem Sicherheitsrat der Vereinten Nationen, aber auch …

Jetzt lesen »