Start > News zu Pakistan

News zu Pakistan

Pakistan ist ein Staat in Südasien. Er grenzt im Südwesten an den Iran, im Westen an Afghanistan, im Norden an China sowie im Osten an Indien. Im Süden hat Pakistan Anteil an der Küste des Arabischen Meeres, eines Nebenmeeres des Indischen Ozeans. Der Staat Pakistan entstand 1947 aus den mehrheitlich muslimischen Teilen Britisch-Indiens, während die Gebiete mit hinduistischer oder sonstiger Bevölkerungsmehrheit sowie der größte Teil des überwiegend muslimischen Kaschmir im heutigen Indien aufgingen. 1956 rief sich Pakistan zur ersten Islamischen Republik der Welt aus. Der ehemalige Landesteil Ostpakistan ist seit 1971 als Bangladesch unabhängig.

Putin will engere Kooperation mit China

Der russische Präsident Wladimir Putin will mehr Kooperationen mit China. Die Regierungen Russlands und Chinas hätten zu einer erfolgreichen Entwicklung der wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Moskau und Peking beigetragen, sagte Putin am Freitag bei einem Treffen mit dem chinesischen Ministerpräsidenten Li Keqiang. „Wir gewinnen an Tempo, was erfreulich ist, und wir …

Jetzt lesen »

Mutmaßliches Taliban-Mitglied in Düsseldorf festgenommen

Die Bundesanwaltschaft hat am Mittwoch ein mutmaßliches Taliban-Mitglied in Düsseldorf durch Beamte des Bundeskriminalamts festnehmen lassen. Der 36-jährige Deutsch-Pole sei dringend verdächtig, sich als Mitglied an der ausländischen terroristischen Vereinigung Taliban beteiligt zu haben, teilte die Karlsruher Behörde am Donnerstag mit. Der Mann soll im August 2012 nach Pakistan gereist …

Jetzt lesen »

Nato diskutiert über Abschaffung atomarer Marschflugkörper

Der Nato steht eine Debatte über die Abschaffung atomarer Marschflugkörper bevor. Ein Team von Nuklearwaffenexperten um Andrew Weber, unter Barack Obama ranghoher Mitarbeiter im US- Verteidigungsministerium, und den britischen Konter-Admiral a.D. John Gower sondiert die Bereitschaft europäischer Nato-Staaten, sich für ein weltweites Verbot einzusetzen. Das schreibt der Marschflugkörper können mit …

Jetzt lesen »

Zahl dokumentierter Hinrichtungen weltweit rückläufig

Die Zahl der dokumentierten Hinrichtungen weltweit ist rückläufig. Mindestens 2.591 Menschen sind 2017 zum Tode verurteilt worden, mindestens 993 wurden hingerichtet, teilte Amnesty International am Donnerstag mit. 2016 waren es noch 3.117 Todesurteile und 1.032 dokumentierte Vollstreckungen. Allerdings enthält der Bericht wie in den Vorjahren keine Zahlen zu China, da …

Jetzt lesen »

Immer mehr Ausländer wegen fehlender Reisedokumente geduldet

Immer mehr abgelehnte Asylbewerber und Migranten ohne Aufenthaltsrecht können von den deutschen Behörden nicht in ihre Heimat abgeschoben werden, weil die notwendigen Reisedokumente fehlen. „Tendenziell ist die Anzahl der Ausreisepflichtigen, deren Duldung auf fehlenden Reisedokumenten beruht, im Verlauf des Jahres 2017 kontinuierlich angestiegen“, heißt es in einem internen Lagebericht des …

Jetzt lesen »

Flüchtlinge sind oft Geringverdiener

Vollzeit arbeitende Flüchtlinge verdienen deutlich weniger als die große Masse der Arbeitnehmer. Das zeigt eine Auswertung der Bundesagentur für Arbeit, über welche die Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagsausgaben) berichten. Demnach erzielten Menschen aus den acht wichtigsten Asylherkunftsländern im Jahr 2016 pro Monat ein mittleres Einkommen von 1.916 Euro. Insgesamt verdienten Arbeitnehmer …

Jetzt lesen »

Interimsregierung erlaubte Rüstungsexporte in Milliardenhöhe

Die geschäftsführende Bundesregierung hat seit der Bundestagswahl Rüstungsexporte im Wert von fast zwei Milliarden Euro genehmigt, mehrere davon an Krisenstaaten. In einer Aufstellung des Wirtschaftsministeriums für die Grünenfraktion listet Staatssekretär Matthias Machnig (SPD) auf, von Anfang Oktober 2017 bis Ende Februar seien Waffenexportgesuche im Wert von insgesamt 1,942 Milliarden Euro …

Jetzt lesen »

Nawalny verteidigt atomare Aufrüstung Russlands

Der russische Oppositionelle Alexej Nawalny hat die atomare Aufrüstung seines Landes verteidigt. „Russland braucht das atomare Gleichgewicht mit den USA und muss es bewahren und ausbauen“, sagte Nawalny der „Welt“ (Donnerstagausgabe) und den Zeitungen der Leading European Newspaper Alliance (LENA). „Vielleicht ist das altmodisch, aber die Gefahr gegenseitiger Zerstörung ist …

Jetzt lesen »

Afghanistan- Bundesregierung fordert „strategische Geduld“

Die Bundesregierung stellt sich offenbar auf ein langfristiges Engagement in Afghanistan ein. Das berichtet das ARD-Hauptstadtstudio. In ihrem schon für Februar angekündigten Perspektivbericht zum deutschen Engagement zeichnet die Bundesregierung demnach ein düsteres Bild von der Lage im Land: Die sei geprägt durch „unzureichende Effektivität der staatlichen Verwaltung und Sicherheitskräfte, verstärkte …

Jetzt lesen »