Stichwort zu Panik

Nouripour: Flüchtlingsabkommen mit der Türkei aufkündigen

Omid Nouripour, außenpolitischer Sprecher der Grünen-Bundestagsfraktion, hat gefordert, den Flüchtlingspakt mit der Türkei aufzukündigen. „Erdogan meint, er könne uns nach Lust und Laune erpressen. Wenn wir aus seinen Fängen entkommen wollen, müssen wir den Flüchtlingspakt aufkündigen. Gleichzeitig müssen wir aber den Griechen beim Grenzschutz helfen“, sagte Nouripour der „Heilbronner Stimme“ (Donnerstagsausgabe). „Erdogans Tonlage hat sich extrem verschärft, weil die Bundesregierung …

Jetzt lesen »

Polster für Peking, Kommentar zu Chinas Konjunktur von Norbert Hellmann

Chinas Konjunkturbelebung scheint doch nicht nur ein Strohfeuer zu sein. Das zweite Quartal in Folge wächst die weltweit zweitgrößte Volkswirtschaft um 6,9% und damit in einem Tempo, das man ihr kaum zuzutrauen gewagt hätte. Im Herbst sah man das Wachstum nach jahrelangem Abkühlungstrend neu aufflackern. Allerdings war zu befürchten, dass vor allem hitzige Rohstoff- und Immobilienmärkte und damit wenig nachhaltige …

Jetzt lesen »

Islamistischer Angreifer versetzt Hunderte in Paris in Panik

Der Mann habe vor der Kathedrale Notre Dame drei Polizisten bedroht und mit einem Hammer auf einen von ihnen eingeschlagen, teilte Innenminister Gerard Collomb mit. Die Kollegen des Angegriffenen hätten daraufhin Schüsse abgegeben. Der Attentäter habe gerufen: „Das ist für Syrien“. Er habe einen algerischen Studentenausweis bei sich getragen und wahrscheinlich allein gehandelt. Der Angreifer habe neben dem Hammer zudem …

Jetzt lesen »

Mindestens 600 Verletzte: Massenpanik bei Public Viewing in Turin

Aus Angst vor einem Terroranschlag ist es in Turin beim Public Viewing während des Champions-League-Finals zu einer Massenpanik mit mehr als 1500 Verletzten gekommen. Drei Menschen wurden schwerst verletzt, teilte die Präfektur in der norditalienischen Stadt mit. Die Masse sei von einer „Angstpsychose“ vor einem Terrorangriff ergriffen gewesen. Nach Medienangaben wurde ein siebenjähriges Kind lebensgefährlich verletzt. Massenpanik unter 30’000 Menschen …

Jetzt lesen »

Union reagiert mit Häme auf Vorschläge der SPD zur inneren Sicherheit

Die Union hat mit Häme auf die Vorschläge ihres Koalitionspartners SPD zur inneren Sicherheit reagiert. „Wäre schön gewesen“, sagte der innenpolitische Sprecher der Unionsfraktion, Stephan Mayer, der „Süddeutschen Zeitung“ (Donnerstagsausgabe): Anders als mit so einer Bemerkung könne man auf die Vorstellungen der SPD nicht reagieren. Die Sozialdemokraten wollten jetzt Eindruck erwecken, beim Thema innere Sicherheit Vorreiter zu sein: „In Wahrheit …

Jetzt lesen »

CDU-Bundesvize Strobl sieht „panikartige Zustände“ bei der SPD

CDU-Bundesvize Thomas Strobl sieht „panikartige Zustände“ bei der SPD. „Nach einer Phase grundloser Ekstase bekommt die SPD jetzt die totale Panik. Schulz schweigt, hat keine Inhalte, steht für nichts – und sein Ministerpräsident Weil sieht sich genötigt, ihn zum Jagen zu tragen“, sagte Strobl der „Heilbronner Stimme“ (Donnerstagsausgabe): Der CDU-Politiker, der auch Innenminister Baden-Württembergs ist, fügte hinzu: „Das sind bemerkenswerte …

Jetzt lesen »

Nina Hoss: „Die Tage nach Trumps Amtsantritt waren die spannendste Zeit“

Schauspielerin Nina Hoss war in den vergangenen Monaten immer wieder zu Dreharbeiten in den USA – und konnte so die angespannte Stimmung dort, angeheizt durch die Wahl Donald Trumps zum US-Präsidenten, hautnah miterleben. „Die Tage nach seinem Amtsantritt waren mit die spannendste Zeit, die ich in Sachen Politik erlebt habe“, sagte die 41-Jährige der Zeitschrift „Für Sie“. „Das erinnert mich …

Jetzt lesen »

Le Pen verteidigt Pläne für Austritt aus dem Euro

Die französische Präsidentschaftskandidatin Marine Le Pen hat ihre Pläne für einen Austritt aus dem Euro verteidigt. „Die Wiedereinführung einer nationalen Währung wird Millionen Arbeitsplätze schaffen und uns unserer Freiheit wiedergeben“, sagte Le Pen der französischen Tageszeitung „Le Figaro“. Die „Welt“, die ebenso zum europäischen Zeitungsnetzwerk LENA gehört, berichtete darüber vorab. „Der Austritt aus dem Euro wird keine Folgen für die …

Jetzt lesen »

Bosbach: Wähler wollen Union „auch kämpfen sehen“

Der CDU-Politiker Wolfgang Bosbach fordert angesichts des Höhenfluges von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz von der Union „Leidenschaft“: Die Wähler wollten CDU und CSU „auch kämpfen sehen“, sagte Bosbach der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Mittwoch). Die Union müsse „mit Leidenschaft für einen Wahlsieg arbeiten“. Zugleich sprach sich Bosbach dafür aus, die Wähler „nicht allzu lange darauf warten lassen“, mit welchen Themen und Zukunftskonzepten …

Jetzt lesen »

Forsa-Chef Güllner: Schulz kann SPD Siegesgewissheit zurückgeben

Manfred Güllner, Wahlforscher und Gründer des Forsa-Instituts, hat die voraussichtliche Nominierung von Martin Schulz als Kanzlerkandidat der Sozialdemokraten als „positives Signal an die SPD“ bezeichnet: „Schulz hat nun die große Chance, der SPD Siegesgewissheit zurückzugeben“, sagte Güllner der „Heilbronner Stimme“ (Mittwochsausgabe). Gabriels Sympathiewerte seien „seit 2013 konstant schlecht, Merkel lag trotz Einbußen immer deutlich vor Gabriel in Umfragen zur Kanzlerpräferenz“, …

Jetzt lesen »

DAX startet nach Italien-Referendum deutlich im Plus

Die Börse in Frankfurt hat zum Handelsstart am Montag zunächst deutlich zugelegt. Kurz vor 09:30 Uhr wurde der DAX mit rund 10.678 Punkten berechnet. Das entspricht einem Plus von 1,56 Prozent im Vergleich zum Handelsschluss am Freitag. An der Spitze der Kursliste stehen die Papiere von BASF, Fresenius und Fresenius Medical Care. Die Aktien der Deutschen Bank, der Commerzbank und …

Jetzt lesen »