Start > News zu Panikattacken

News zu Panikattacken

Dove Cameron spricht über Freundschaft zu Ariana Grande

Dove Cameron spricht über Freundschaft zu Ariana Grande 1557886497 310x205 - Dove Cameron spricht über Freundschaft zu Ariana Grande

Dove Cameron und Ariana Grande sind schon seit einigen Jahren gute Freundinnen. Im Interview mit dem "ASOS Magazin" erzählte die Mal-Darstellerin aus Disneys "Descendants" nun, was ihr die Freundschaft zu der "7 rings"-Interpretin bedeutet. Wird Ari Dove auch bei ihrem Debütalbum helfen? Erfahrt hier mehr!

Jetzt lesen »

Ärzte ohne Grenzen: Flüchtlingskinder in Idomeni in Lebensgefahr

Die Hilfsorganisation "Ärzte ohne Grenzen" hat darauf hingewiesen, dass im überfüllten griechischen Lager Idomeni Flüchtlingskinder angesichts der dramatischen Umstände in Lebensgefahr geraten könnten. "Unter den Flüchtlingen sind Schwangere und Frauen mit wenige Tage alten Babys", sagte Florian Westphal, Geschäftsführer der Hilfsorganisation "Ärzte ohne Grenzen", der "Rheinischen Post" (Freitagausgabe). "Es ist …

Jetzt lesen »

Polizeigewerkschaft fordert steuerliche Anreize für Einbruchschutz

Berlin - Wegen der gestiegenen Zahl beim Wohnungseinbruchsdiebstahl fordert die Gewerkschaft der Polizei (GdP) verbesserte steuerliche Anreize zur Sicherung der eigenen vier Wände. "Während Vermieter Investitionen in die Sicherheit ihrer Wohnung bei der Steuererklärung absetzen können, bleiben die Besitzer von Eigenheimen weitgehend auf den mitunter hohen Kosten sitzen", sagte der …

Jetzt lesen »

Ökonom: Bisherige Strategie in Eurokrise gescheitert

Berlin - Ökonom Gustav A. Horn sieht die bisherige Krisen-Strategie der Europäischen Union zur Eurorettung gescheitert. Die Bundesregierung von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) habe mit ihrer Krisen-Strategie "ökonomisch und politisch Schiffbruch erlitten", schreibt der Experte der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung in einem Beitrag für die Zeitschrift "Super Illu". Horn forderte drei Kurskorrekturen: …

Jetzt lesen »

Havarie der „Costa Concordia“: Schiffseigner rechnet mit Schaden von mindestens 85 Millionen Dollar

Foto: Costa Concordia, John Haslam, Lizenz: dts-news.de/cc-by London - Nach der Havarie des Kreuzfahrtschiffes "Costa Concordia" vor der Küste Italiens rechnet der Mutterkonzern der Costa-Reederei, das britisch-amerikanische Unternehmen Carnival, mit einem Schaden von 85 bis 95 Millionen US-Dollar. Das teilte das Unternehmen am Montag mit. Diese Summe komme allein durch …

Jetzt lesen »