Start > News zu Parlamentskreis Mittelstand

News zu Parlamentskreis Mittelstand

Von Stetten kritisiert „realitätsfremde“ Details im GroKo-Vertrag

Der CDU-Bundesabgeordnete und Chef des Parlamentskreises Mittelstand, Christian von Stetten, sieht einige Details des Koalitionsvertrages nicht in Stein gemeißelt. „Dass ich kein großer Fan des Koalitionsvertrages bin, ist ja bekannt. Vieles, was die Sozialdemokraten hineinverhandelt haben, ist völlig realitätsfremd“, sagte von Stetten der „Heilbronner Stimme“ (Dienstagsausgabe) am Rande des CDU-Parteitages …

Jetzt lesen »

PKM-Chef von Stetten gegen SPD-Forderung nach Nachbesserungen

Der CDU-Bundesabgeordnete und Chef des Parlamentskreises Mittelstand, Christian von Stetten, kritisiert die Forderung der SPD nach Nachbesserungen. „Um die Regierungsfähigkeit des Landes nicht zu gefährden, habe ich gemeinsam mit den Mitgliedern des Parlamentskreis Mittelstand der CDU/CSU-Bundestagsfraktion das 28-seitige Sondierungspapier trotz einiger inhaltlicher Bedenken akzeptiert“, sagte von Stetten der „Heilbronner Stimme“ …

Jetzt lesen »

Union und FDP für Beitragssenkung der Arbeitslosenversicherung

Führende Politiker von Union und FDP haben eine Senkung des Beitragssatzes zur Arbeitslosenversicherung um mindestens 0,3 Prozentpunkte in der nächsten Legislaturperiode gefordert. „Da könnte man mit Sicherheit um 0,3 Prozentpunkte runtergehen“, sagte Unionsfraktionsvize Michael Fuchs der „Rheinischen Post“ (Montagausgabe). „Wir sehen bei der Arbeitslosenversicherung ein Senkungspotenzial von sogar mindestens 0,5 …

Jetzt lesen »

PKM-Vorsitzender kündigt Widerstand gegen Lohngleichheitsgesetz an

Der Vorsitzende des Parlamentskreis Mittelstand (PKM) der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Christian von Stetten, hat Widerstand gegen das Lohngleichheitsgesetz angekündigt. „Der Gesetzentwurf kann so im Bundestag nicht verabschiedet werden“, sagte von Stetten den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. „Ich stimme dem Gesetz nicht zu“, erklärte er. Der Bundestag berät am Donnerstag erstmals das Gesetz zur …

Jetzt lesen »

Widerstand gegen Schwesig in Sachen Lohngleichheit

Der Streit zwischen Frauenministerin Manuela Schwesig (SPD) und der Union über das Gesetz zur Entgeltgleichheit eskaliert. Jetzt hat sich die mit Abstand größte Gruppe in der Unionsfraktion, der Parlamentskreis Mittelstand (PKM), sogar gegen das gesamte Gesetz ausgesprochen. In dem Kreis sind 190 der 310 Unionsabgeordneten organisiert. In dem Beschluss des …

Jetzt lesen »

Merkel-Kritiker von Stetten zufrieden mit Einigung der Union

Der CDU-Abgeordnete und Kritiker von Kanzlerin Angela Merkel, Christian von Stetten, zeigt sich zufrieden mit dem von Merkel und CSU-Chef Horst Seehofer vorgelegten Positionspapier zur Flüchtlingspolitik. „Alle weitergehenden Vorschläge zur Bewältigung der aktuellen Flüchtlingskrise können auf diesem Papier aufbauen“, sagte der Vorsitzende des Parlamentskreises Mittelstand in der Unionsfraktion dem „Handelsblatt“ …

Jetzt lesen »

Mindestlohn: Union erhöht Druck auf Arbeitsministerin Nahles

Berlin – Drei Wochen nach Inkrafttreten des Mindestlohns erhöht die Union den Druck auf Arbeitsministerin Andrea Nahles (SPD), die strengen Dokumentationspflichten bei den Arbeitszeiten zu lockern. „Sollte sich in der Praxis zeigen, dass es Probleme bei der Umsetzung gibt, muss nachgebessert werden“, sagte Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Rainer Haseloff (CDU) dem „Handelsblatt“ …

Jetzt lesen »

Koalition streitet über Nachbesserungen am Mindestlohn

dts_image_3285_mcrchkgnng_2171_445_334

Berlin – Auf die große Koalition kommt neuer Streit um den Mindestlohn zu: Während die CSU und der Wirtschaftsflügel der Union das Gesetz nachbessern wollen, sieht die SPD keinen Änderungsbedarf. „Es gibt viele Beschwerden aus den Unternehmen über die Bürokratie, die da aufgebaut wird“, sagte Unionsfraktionsvize Michael Fuchs der „Welt“. …

Jetzt lesen »

Unionspolitiker kritisieren Bemühungen um neuen SPD-Kurs

Berlin – Führende Wirtschaftspolitiker der Union kritisieren die Bemühungen des SPD-Bundesvorsitzenden Sigmar Gabriel, seiner Partei ein neues wirtschaftspolitisches Profil zu geben. „Eine Partei, die selbst den Wirtschaftsminister stellt, braucht keine Labore, um wirtschaftspolitisch nach vorne zu kommen“, sagte Peter Ramsauer (CSU), Vorsitzender des Wirtschaftsausschusses im Bundestag, der „Bild-Zeitung“ (Mittwoch). Die …

Jetzt lesen »