Stichwort zu PDS

Die Partei des Demokratischen Sozialismus war eine deutsche Partei, die von 1989 bis 2007 bestand.
Sie ging aus der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands hervor, die sich im Dezember 1989 zunächst in Sozialistische Einheitspartei Deutschlands – Partei des Demokratischen Sozialismus umbenannt hatte. Am 4. Februar 1990, nachdem ein personeller und inhaltlicher Wandel vollzogen worden war, änderte sie ihren Namen in Partei des Demokratischen Sozialismus und im Juli 2005 in Die Linkspartei.PDS. Am 16. Juni 2007 ging sie schließlich im Zuge der Fusion mit der WASG in der Partei Die Linke auf. Ihre Mitgliederzahl wurde im Dezember 2006 mit 60.338 beziffert.
Einige Politikwissenschaftler stuften die PDS als linkspopulistisch ein.

Etablierte Parteien verloren 2015 drei Prozent ihrer Mitglieder

Der Mitgliederschwund bei den etablierten Parteien in Deutschland geht ungebremst weiter. 2015 verloren die fünf Bundestagsparteien und die FDP im Vergleich zum Vorjahr 36.500 Mitglieder, das ist ein Rückgang um drei Prozent. Dies ist das Ergebnis einer neuen Parteienstudie des Berliner Politikwissenschaftlers Oskar Niedermayer, die den Zeitungen der Funke-Mediengruppe vorliegt. Größter Verlierer war demnach die SPD: Ihr Mitgliederbestand ging im …

Jetzt lesen »

Ramelow: Christentum wichtiger als Marxismus

Für Thüringens Ministerpräsidenten Bodo Ramelow (Linke) ist das Christentum wichtiger als der Marxismus. „Im Christentum wohnt die Erkenntnis, dass es etwas gibt, was nicht vom Menschen beeinflusst ist“, sagte er der „Berliner Zeitung“ (Samstag-Ausgabe) mit Blick auf Ostern. „Das ist das Göttliche. Am Ende kam auch Marx immer wieder an Punkte, die er nicht erklären konnte. Diese Erkenntnis über das …

Jetzt lesen »

Linkspartei lobt Hendricks für Umzugsinitiative

Der designierte Vorsitzende der Linksfraktion im Bundestag, Dietmar Bartsch, hat sich hinter die Initiative von Bundesbauministerin Barbara Hendricks (SPD) gestellt, die Bundesregierung komplett nach Berlin umziehen zu lassen. „Ich begrüße, dass Frau Hendricks nun einen Vorschlag aufgreift, den unsere Vorgängerpartei PDS schon vor Jahren gemacht hat“, sagte Bartsch der „Berliner Zeitung“. „Die Wiedervereinigung der Bundesregierung in Berlin steht an.“ Hendricks …

Jetzt lesen »

Ramelow lässt Personal in Erfurter Staatskanzlei unverändert

Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow von der Linkspartei hat im Amtszimmer seiner Vorgänger nichts geändert und auch das Personal zu belassen, wie es war. „Ich habe alles so gelassen, wie es ist“, sagte der erste Landeschef in Thüringen, der nicht von der CDU gestellt wird, dem Sender hr1. „Es ist sogar noch die Sitzgarnitur von Dr. Bernhard Vogel da und sein …

Jetzt lesen »

Linke erneuert Entschuldigung für DDR-Unrecht

Berlin – Die Linkspartei hat Entschuldigung ihrer Vorgängerpartei PDS aus dem Jahr 1990 für das in der DDR begangene Unrecht erneuert. Die DDR sei ein Staat gewesen, „dessen Handeln durch die Abwesenheit freier Wahlen die grundlegende demokratische Legitimation fehlte, und in dem die politische Willkür jederzeit Recht und Gerechtigkeit ersetzen konnte, in dem zehntausende Biografien durch staatliches Unrecht gebrochen und …

Jetzt lesen »

Klaus Ernst beklagt Dominanz des Ostens in der Linksfraktion

Berlin – Der Mitgründer der „Wahlalternative Arbeit und soziale Gerechtigkeit“ (WSG), Klaus Ernst, hat eine Dominanz des Ostens in der heutigen Führung der Linksfraktion beklagt. Zehn Jahre nach dem Aufruf zur Gründung der Initiative Arbeit und Soziale Gerechtigkeit sei von der WASG personell nicht mehr viel übrig, kritisierte der ehemalige Linksparteichef in einem Interview mit der „Berliner Zeitung“ (Montag-Ausgabe). In …

Jetzt lesen »

CDU-Politiker Hintze noch immer stolz auf „Rote Socken“-Kampagne

Berlin – Peter Hintze, CDU-Politiker und frisch gewählter Vizepräsident des Deutschen Bundestags, wird immer noch auf die fast zwanzig Jahre alte „Rote Socken“-Kampagne angesprochen und ist bis heute stolz auf die Kampagne. „Ich bin immer noch voll überzeugt, dass sie richtig war und dass mit ihr ein Stück Plakatgeschichte geschrieben wurde“, sagte Hintze der „Welt“. Im Bundestagswahlkampf 1994 hatte Hintze, …

Jetzt lesen »

Ex-Vorsitzender der Linkspartei: Lothar Bisky ist tot

Berlin – Der Linken-Politiker Lothar Bisky ist tot. Das teilte sein Parteikollege Gregor Gysi am Dienstag auf Wunsch von Biskys Familie mit. Der Politiker wurde 71 Jahre alt. Bisky ging nach seinem Abitur 1961 in Schleswig-Holstein in die DDR und begann ein Studium der Kulturwissenschaften in Leipzig. 1969 promovierte er, ab 1980 lehrte Bisky als Professor für Kulturtheorie an der …

Jetzt lesen »

Linken-Chefin Kipping liebäugelte einst mit Grünen-Beitritt

Berlin – Die heutige Linken-Vorsitzende Katja Kipping hat am Anfang ihrer Karriere auch mit einem Beitritt zu den Grünen geliebäugelt. „Kulturell war ich damals wohl bei Grünen und Linken zu Hause“, sagte Kipping in einem Gespräch mit der Wochenzeitung „Die Zeit“. Mitte der neunziger Jahre habe sie sich sowohl in einer grünen Umweltgruppe, als auch in einem PDS-nahen Jugendverein engagiert, …

Jetzt lesen »

AfD-Chef Lucke: Es gibt keinerlei rechte Unterwanderung

Berlin – Der Chef der „Alternative für Deutschland“ (AfD), Bernd Lucke, hat bestätigt, dass einige AfD-Mitglieder früher Parteien aus dem rechten Spektrum angehörten, bestritt aber zugleich den von der CDU-nahen Konrad-Adenauer-Stiftung geäußerten Vorwurf der Rechtslastigkeit: „Es gibt keinerlei rechte Unterwanderung“, sagte Lucke „Handelsblatt-Online“. Er warnte davor, aus einer Partei mit mehr als 13.000 Mitgliedern „selektiv“ einzelne Personen herauszugreifen und dann …

Jetzt lesen »

Linke-Vorsitzende Kipping kritisiert „Alternative für Deutschland“

Berlin – Die Vorsitzende der Linkspartei, Katja Kipping, hat scharfe Kritik an der Partei „Alternative für Deutschland“ geübt. Die AfD sei „eine Rechtspartei, die wirtschaftspolitisch neoliberal, demokratiefeindlich, außenpolitisch militaristisch und latent rassistisch ist“, schreibt die Politikerin in einem Gastbeitrag für die Onlineausgabe der Tageszeitung „Neues Deutschland“. „Wir sagen Ja zum Euro aber Nein zur Spar- und Kürzungspolitik in Deutschland und …

Jetzt lesen »