Start > News zu Peter Ramsauer

News zu Peter Ramsauer

Peter Ramsauer ist ein deutscher Politiker. Ramsauer war vom 28. Oktober 2009 bis 17. Dezember 2013 Bundesminister für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung im Kabinett Merkel II. 2005 bis 2009 war er Vorsitzender der CSU-Landesgruppe und Erster Stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion. In das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden seiner Partei wurde er im Oktober 2008 gewählt. Bei der Bundestagswahl 2009 war er Spitzenkandidat der CSU.

Ramsauer fürchtet schnelle Verabschiedung des UN-Migrationspakts

Der Vorsitzende des Entwicklungsausschusses des Deutschen Bundestags, Peter Ramsauer (CSU), warnt vor einer schnellen Verabschiedung des UN-Migrationspakts im Bundestag und wendet sich damit gegen Aussagen seines Parteikollegen Alexander Dobrindt. „Die zustimmende Position von Alexander Dobrindt wird in der Landesgruppe höchst kritisch gesehen“, sagte Ramsauer der „Passauer Neuen Presse“. Er sehe …

Jetzt lesen »

CDU-Außenpolitiker Hardt verteidigt UN-Migrationspakt

Der außenpolitische Sprecher der Unionsfraktion, Jürgen Hardt, hat Bedenken gegen den UN-Migrationspakt auch aus CDU und CSU als unbegründet zurückgewiesen. „Die absurde Debatte über angebliche negative Wirkungen des Migrationspakts erinnert mich sehr an die Diskussion über die Handelsabkommen, die uns in ähnlich irrationaler Weise über Monate beschäftigt hat“, sagte Hardt …

Jetzt lesen »

Ramsauer kritisiert UN-Migrationspakt

Der Vorsitzende des Bundestagsausschusses für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Peter Ramsauer (CSU), hat deutliche Kritik am UN-Migrationspakt geübt. „Durch das gesamte Dokument zieht sich eine Haltung, Migration als etwas Normales und gar Wünschenswertes anzusehen“, sagte Ramsauer der „Welt“. „Das öffnet dem Flüchtlingsstrom nach Europa und nach Deutschland Tür und Tor. …

Jetzt lesen »

Ramsauer will mehr Engagement mittelständischer Firmen in Afrika

Der Vorsitzende des Bundestagsausschusses für wirtschaftliche Entwicklung und Zusammenarbeit, Peter Ramsauer (CSU), wirbt für mehr Engagement mittelständischer Firmen in Afrika. Das Motto „Wandel durch Handel“ sei für ihn „absolut“ das richtige Erfolgsrezept, sagte er anlässlich des Afrika-Gipfels in Berlin der „Passauer Neuen Presse“ (Mittwochsausgabe). „Wir müssen mit unserer deutschen Erfahrung …

Jetzt lesen »

Bahn erteilt ICE-Strecke nach London eine Absage

Die Bahn stellt laut eines Zeitungsberichts die Pläne für eine ICE-Strecke nach London vorerst komplett zurück. Die britische Zeitung „Independent“ berichtet in ihrer Sonntagsausgabe unter Berufung auf Unternehmenskreise, Grund dafür seien „Änderungen des wirtschaftlichen Umfeldes“. Seit Jahren war eine direkte ICE-Verbindung von Frankfurt über Köln nach London im Gespräch. Die …

Jetzt lesen »

CSU sieht im Asylstreit keinen Spielraum für Merkel

Die CSU gibt nach Ansicht von Peter Ramsauer (CSU) im Asylstreit keinen Verhandlungsspielraum für Kanzlerin Angela Merkel (CDU). „Wenn es bis Freitag keine Lösung gibt, wird die Unionsfraktion eine erzwingen“, sagte der frühere Bundesverkehrsminister der Funke-Mediengruppe (Donnerstagausgaben). Im Raum steht eine Sondersitzung der Bundestagsabgeordneten von CDU und CSU. Beim regulären …

Jetzt lesen »

Linke will umstrittenen Experten in Entwicklungsausschuss einladen

Die Linksfraktion will den Schweizer Franco Cavalli als Experten für den Entwicklungsausschuss des Bundestages einladen. Das bestätigte ein Sprecher der Linken dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Donnerstagsausgaben). Cavalli gilt als überzeugter Marxist. In den Jahren 2013 und 2014 setzte er mehrfach die Lage der Menschen im Gazastreifen mit der Ermordung von Millionen …

Jetzt lesen »

Ramsauer fordert Anhebung der Minijob-Grenze

In der Union wird kurz vor dem Start der Koalitionsverhandlungen die Forderung nach Änderungen bei geringfügiger Beschäftigung laut. „Die Minijob-Grenze von 450 Euro ist nicht mehr zeitgemäß. Wir sollten sie deutlich anheben – auf über 500 Euro“, sagte der CSU-Wirtschaftspolitiker Peter Ramsauer dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Mittwochsausgaben). „Das ist ein Thema, …

Jetzt lesen »

DGB-Chef Hoffmann lobt Nachbesserungswünsche der SPD

Der Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes, Reiner Hoffmann, hat die Nachforderungen der SPD mit Blick auf die anstehenden Koalitionsverhandlungen mit der Union gelobt. Beim Sondierungspapier dürfe es nicht bleiben, sagte er der „Süddeutschen Zeitung“ (Dienstagsausgabe). Von einem Koalitionsvertrag erwarte er Nachbesserungen und „ein solides und präzises Finanztableau“. An der schwarzen Null …

Jetzt lesen »