Start > News zu Peterson Institute

News zu Peterson Institute

Ökonomin: Arabischer Welt mangelt es an Self-made-Milliardären

Wohlstand für alle gebe es in den rund zwei Dutzend arabischen Ländern auch deshalb nicht, weil es – laut US-Wirtschaftswissenschaftlerin Caroline Freund – an erfolgreichen, politisch unabhängigen Unternehmensgründern mangelt. Das Gründergeschehen sei „enttäuschend, vor allem gemessen daran, wie viel Geld es in der Region eigentlich gibt“, sagte Freund der „Welt …

Jetzt lesen »

US-Top-Ökonom: "Die EZB muss nachlegen"

Euro-Krisenstaaten

Washington – Der US-Ökonom und Chef des Washingtoner Peterson Institute for International Economics, Adam Posen, begrüßt die Anleihekäufe der EZB, hält aber das Volumen für zu klein. „Im Verhältnis zur Wirtschaftsleistung ist das Programm viel kleiner als das, was die USA, Großbritannien und Japan unter vergleichbaren Umständen gemacht haben“, sagte …

Jetzt lesen »

US-Spitzen-Ökonom: Deutschland steht schlechter da als die Deutschen denken

Berlin – Der US-Spitzen-Ökonom Adam Posen warnt, dass die deutsche Wirtschaft in schlechterer Verfassung sei, als vielfach angenommen. „Es gibt keine Belege für eine besonders Industrie-Erfolgsgeschichte Deutschlands“, schreibt Posen in einem Gastbeitrag für „Die Welt“. Die hohe Wettbewerbsfähigkeit und das derzeitige Job-Wunder seien erkauft durch niedrige Löhne und eine Zunahme …

Jetzt lesen »

Studie: Weltweite Handelsöffnung könnte für Wohlfahrtsgewinne in Billionenhöhe sorgen

Berlin – Eine weltweite Handelsöffnung würde einer Studie zufolge für Wohlfahrtsgewinne in Billionenhöhe sorgen. Der Bericht „Erfolg der Welthandelsagenda 2013“ des Peterson Institute for International Economics, der der „Welt“ vorliegt, beziffert die potenziellen Gewinne einer zügigen Handelsöffnung auf jährlich mehr als zwei Billionen Dollar. Insgesamt könnten weltweit 34 Millionen Arbeitsplätze …

Jetzt lesen »

US-Ökonom: Spanien oder Irland werden bald EZB-Hilfen brauchen

Berlin – Der amerikanische Experte für Geldpolitik Adam Posen erwartet, dass Spanien oder Irland noch vor Ende des Jahres Unterstützung aus dem Anleihenkaufprogramm der Europäischen Zentralbank (EZB) beantragen werden. „Entweder Irland oder Spanien werden Hilfen aus dem OMT-Programm beantragen müssen“, sagte Posen im Gespräch mit der „Welt“. „Es ist extrem …

Jetzt lesen »