Stichwort zu Pflanzen

Schmidt: EU-Vorschlag zu Gen-Pflanzen-Import "höchst fragwürdig"

dts_image_8008_chbagdpgnh_2171_445_334

Als „rechtlich höchst fragwürdig“ kritisiert Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) den Vorschlag der EU-Kommission, die Import-Zulassung genetisch veränderter Pflanzen bei Futter- und Lebensmitteln den einzelnen EU-Mitgliedsstaaten zu überlassen. Der Vorschlag sei weder gut gemeint noch gut gemacht, so Schmidt im ZDF-Wirtschaftsmagazin „Wiso“. Er widerspreche dem Binnenmarkt. Eine Kontrolle der Gen-Importe sei nicht durchsetzbar. „Wer soll das bitte wo kontrollieren? Wir kommen …

Jetzt lesen »

Greenpeace: Österreicher wollen keine Gentechnik

Sojabohnen

Wien – Die Umweltschutzorganisation Greenpeace kritisiert die heute vom Landwirtschaftskammerpräsident Schultes getätigten Aussagen zur Gentechnik-Politik: „Konsumentinnen und Konsumenten wollen keine Gentechnik, die über den Umweg Futtertrog auf ihren Tellern landet. Der Einsatz von Gentech-Soja als Futtermittel muss aufgrund der EU-weiten Kennzeichnungslücke nicht einmal am Endprodukt gekennzeichnet sein. Hier von „Wahlfreiheit“ zu sprechen, ist eine Farce“, ist Dagmar Urban, Gentechnik-Sprecherin von …

Jetzt lesen »

Bundesamt stuft Designerpflanze als konventionelle Züchtung ein

dts_image_9309_mgbschfomh_2171_445_334

Berlin – In Deutschland steht womöglich der unkontrollierte Anbau einer neuen Generation genetisch modifizierter Designpflanzen bevor. Nach den Recherchen der Wochenzeitung „Die Zeit“ hat das zuständige Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit bereits im Februar eine herbizidresistente Rapssorte eines US-Unternehmens als konventionelle Züchtung eingestuft. Es handele sich nicht um einen gentechnisch veränderten Organismus im Sinne des Gentechnikgesetzes, heißt es im Bescheid …

Jetzt lesen »

Deutsche gegen Gentechnik und Antibiotika in Geflügelmast

dts_image_2260_tgjkqbroqi_2172_445_334

Berlin – Deutsche Verbraucher sprechen sich mehrheitlich gegen den Einsatz von Gentechnik und Antibiotika in der Geflügelmast aus. Einer im Auftrag der Umweltschutzorganisation Greenpeace durchgeführten Forsa-Umfrage zufolge ist es 86 Prozent der Deutschen sehr wichtig oder wichtig, dass bei der Fütterung von Geflügel auf gentechnisch veränderte Pflanzen verzichtet wird. 90 Prozent der Befragen wünschen sich, dass der Einsatz von Antibiotika …

Jetzt lesen »

Auf dem Oder-Neiße-Radweg von Tschechien bis zur Ostsee

Die Quelle der Lausitzer Neiße im Isergebirge in Tschechien ist der Startpunkt des  Oder-Neiße-Radwegs. Entlang der Neiße geht es dabei erst 55 Kilometer durch Tschechien, ehe die Neiße zum Grenzfluss zwischen Deutschland und Polen wird und es auf der deutschen Seite weiter geht. Anschließend führt die Strecke zu der Stelle, an der die Neiße in die Oder mündet. Der Radweg …

Jetzt lesen »

Baustoff aus Rohrkolben wenig anfällig gegen Schimmel

Typha

Als Wasserpflanze ist Typha gegen Feuchtigkeit bestens gewappnet. Gerbstoffe schützen ihn vor Schimmel und der Aufbau der Blätter macht ihn leicht und stabil. Aufgrund der vielen positiven Eigenschaften entwickelte die Firma typha technik Naturbaustoffe in enger Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern des Fraunhofer IBP eine magnesitgebundene Dämmplatte aus Rohrkolben, die alle Qualitäten des Rohrkolbens vereint. Sie ist belastbar, schimmelresistent, hochdämmend, energiearm in …

Jetzt lesen »

EthikBank – Transparenz als Geschäftsmodell

Ethikbank

Eisenberg – „Im Jahr 2002 haben wir eine Entscheidung getroffen: Wir gründen eine ethisch-ökologische Direktbank. Und diese Bank wird den Namen EthikBank tragen“, erzählt Sylke Schröder, die gemeinsam mit Klaus Euler für die Gründung verantwortlich war. Die EthikBank fördert Ethik-, Frauen- und Umweltprojekte. Durch die Wahl eines Förderkontos können auch Kunden die Projekte unterstützen. Transparenz ist das höchste Gut der Bank …

Jetzt lesen »

Bio-Landwirtschaft in der Sahelzone

Biolandwirtschaft Sahel

Gut dreißig Kilometer vor den Toren von Bamako, der Hauptstadt von Mali, liegt der Bauernhof von Oumar Diabaté. Seit bald einem Jahrzehnt betreibt der Tierarzt seine Bio-Farm in der Sahelzone. Dem kargen Boden trotzt er gute Erträge ab, dank nachhaltiger Bewirtschaftung. Und Oumar Diabaté bringt auch anderen die Biolandwirtschaft nahe:“Anfangs war es nicht einfach, das den anderen Bauern zu zeigen. …

Jetzt lesen »

Fortschritte bei Änderungen der Düngeverordnung erzielt

Berlin – Lange hat sich die Regierung in Berlin nicht zu den notwendigen Änderungen der Düngeverordnung durchringen können – jetzt gibt es offenbar Fortschritte. Landwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) hatte Ende August seinen Verordnungsentwurf in die – noch nicht abgeschlossene – Ressortabstimmung gegeben, nun soll es zumindest zwischen den maßgeblichen Ressorts Umwelt und Agrar eine Einigung über „die von der Europäischen …

Jetzt lesen »

Deutsche Bauern bekommen neue Dünge-Regeln

Berlin /Brüssel – Berlin will offenbar den Streit mit der EU-Kommission über zu hohe Nitratwerte im Wasser entschärfen. Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) hat nach Informationen der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (F.A.Z./Samstagsausgabe) den Entwurf der neuen Düngeverordnung in die Ressortabstimmung gegeben. Brüssel hat stets bemängelt, dass die alte Verordnung nicht ausreiche, um die europäische Nitratrichtlinie vollständig umzusetzen – das Überdüngen der Felder …

Jetzt lesen »

Studie: Biokraftstoffe fördern den internationalen Wettlauf um Ackerland

fruchtbares-Land

Bei dem Kauf oder der Pachtung von großen Anbauflächen in Entwicklungs- und Schwellenländern spielt die Biokraftstoffproduktion eine Hauptrolle. Rund 23 Prozent des bislang bekannten Landerwerbs mit Beteiligung internationaler Investoren zielten auf den Anbau von Pflanzen zur Gewinnung von Biokraftstoffen ab. Das hat eine Untersuchung von WissenschaftlerInnen des GIGA German Institute of Global and Area Studies auf Basis der Daten der …

Jetzt lesen »