Start > News zu Pflege

News zu Pflege

Pflegewissenschaftlerin plädiert für Akademisierung der Pflege

Ulrike Höhmann, Professorin für multiprofessionelle Versorgung chronisch kranker Menschen an der Universität Witten, hat für die „Konzertierte Aktion Pflege“ angemahnt, die Pflegeberufe auch durch eine Akademisierung attraktiver zu machen. „Die Pflege muss auch Menschen, die Karriere machen möchten, Angebote machen“, sagte Höhmann. „Dazu braucht es nicht nur eine weitere Akademisierung …

Jetzt lesen »

Pflegebeauftragter rechnet mit neuen Maßnahmen gegen Pflegelücke

Der Pflegebeauftragte der Bundesregierung, Andreas Westerfellhaus, rechnet mit einer raschen Verständigung auf zusätzliche Maßnahmen gegen den Pflegenotstand in Deutschland. „Die `Konzertierte Aktion Pflege` wird sehr konkrete Verbesserungen bringen“, sagte Westerfellhaus dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Dienstagsausgaben). Der Handlungsdruck sei immens, denn jeden Tag höre man, „wie dramatisch der Mangel an Fachkräften inzwischen …

Jetzt lesen »

Pflegebeauftragte: Im Ausland für Tätigkeit in Deutschland schulen

Angesichts des Personalmangels in der Pflege hat der Pflegebeauftragte der Bundesregierung, Andreas Westerfellhaus, Partnerschaften mit Ausbildungsstätten in anderen Ländern angeregt. „Es wäre ein wichtiger Schritt, schon während der Ausbildungsphase im Heimatland eine Qualifizierung mit Blick auf eine mögliche Tätigkeit in Deutschland anzubieten“, sagte Westerfellhaus dem „Handelsblatt“ (Dienstagsausgabe). Die bürokratischen Hürden …

Jetzt lesen »

Pflegebeauftragter pocht auf Flächentarifvertrag für Altenpflege

Der Pflegebeauftragte der Bundesregierung, Andreas Westerfellhaus, pocht auf bessere Bezahlung in der Pflege. „Die Arbeitgeber in der Altenpflege sind gefordert, bessere Rahmenbedingungen zu schaffen – zum Beispiel mit Hilfe eines allgemeinverbindlichen Tarifvertrags. Die Politik wird dabei gesetzlich unterstützen“, sagte Westerfellhaus dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Dienstagsausgaben). Er forderte ein einheitliches Tarifsystem in …

Jetzt lesen »

Lauterbach: Pflegekräfte aus dem Ausland „kein sinnvoller Plan“

In der Diskussion um den Fachkräftemangel in der Pflege widerspricht Karl Lauterbach, stellvertretender Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion, dem Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU), der im Kampf gegen die Personalnot in der Pflege gezielt Fachkräfte in Südosteuropa anwerben will. „Das ist kein sinnvoller Plan“, so Lauterbach der Online-Ausgabe der Passauer Neuen Presse (Montag). …

Jetzt lesen »

Bis Mitte 2019: Bundesregierung will gegen Pflegenotstand vorgehen

Die Bundesregierung will binnen eines Jahres ein Maßnahmenpaket zur Beseitigung des Pflegenotstands auf den Weg bringen. Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU), Familienministerin Franziska Giffey (SPD) und Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) haben in der „Bild am Sonntag“ einen entsprechenden Pflege-Schwur abgegeben. Giffey erklärte in einem gemeinsamen Interview: „Wir geben hier den Schwur …

Jetzt lesen »

Handwerk schlägt Alarm wegen steigender Sozialbeiträge

Das Handwerk schlägt Alarm wegen steigender Sozialbeiträge. „Man darf nicht vergessen, dass wir bei den Steuern schon seit langem vergeblich auf Entlastungen warten, und gleichzeitig drohen die Sozialbeiträge durch die Decke zu gehen“, sagte Hans Peter Wollseifer, Präsident des Zentralverbandes des deutschen Handwerks (ZDH), dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Freitagausgaben). „Es muss …

Jetzt lesen »

Bundespräsident Steinmeier besorgt über Zustand der Bundesregierung

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat sich besorgt über den derzeitigen Zustand der Bundesregierung geäußert und mahnende Worte gefunden. „Mit Blick auf die gegenwärtige öffentliche Auseinandersetzung der Beteiligten dieser Koalition gibt es derzeit nichts schönzureden“, sagte Steinmeier der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (FAZ, Freitagsausgabe). Durch den Streit „über eigentlich lösbare Probleme der Migrationspolitik“ …

Jetzt lesen »

Spahn will mit neuem Gesetz Durchbruch für mehr Pflege-Personal

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) will mit seinem neuen Pflege-Gesetz den Durchbruch für mehr Personal in Deutschlands Krankenhäusern schaffen. „Die Krankenhäuser bekommen die Chance, ihre Personalprobleme zu lösen“, sagte Spahn dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Mittwochausgaben). „Wir finanzieren so viele neue Stellen in der Pflege, wie die Kliniken besetzen können. ‚Kein Geld‘ zählt …

Jetzt lesen »