Stichwort zu Pflegepersonal

Nahles: Klassische Berufe auch in digitalisierter Welt noch gefragt

dts_image_8625_iikfknasae_2172_445_334

Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) glaubt, dass auch mit Fortschreiten der Digitalisierung klassische Berufe gefragt bleiben: „Arbeiten 4.0 heißt auch, dass neue Berufe entstehen, die wir heute vielleicht noch gar nicht kennen. Aber wir brauchen künftig genauso die klassischen Berufe, zum Beispiel gute Handwerker, engagierte Lehrer und Pflegepersonal“, sagte Nahles der „Bild am Sonntag“. Die Arbeitsministerin zeigte sich überzeugt, dass in …

Jetzt lesen »

Laumann gibt Ländern Schuld an Pflege-Misere

dts_image_5883_ogjsafebhe_2171_445_3343

Der Pflege-Bevollmächtigte der Bundesregierung, Karl-Josef Laumann, hat sich mit den streikenden Schwestern und Pflegern solidarisch erklärt und zugleich den Ländern die Verantwortung für die anhaltende Misere zugewiesen. „Die Schwestern und Pfleger der Charité haben mein volles Verständnis“, sagte der CDU-Politiker im Interview mit dem Nachrichtenmagazin „Focus“. „Die Pflege muss einen größeren Stellenwert bekommen.“ Laumann betonte dabei: „Der Adressat dieser Proteste …

Jetzt lesen »

GroKo will Drogenabhängigen Zugang zur Drogenersatztherapie erleichtern

dts_image_5854_mbmfjgjpgc_2171_445_334

Die Bundesregierung will Abhängigen harter Drogen den Zugang zur Drogenersatztherapie erleichtern. Dazu plant das Gesundheitsministerium die Lockerung mehrerer rechtlicher Vorgaben. So soll in Zukunft auch das Pflegepersonal in Alten- und Pflegeheimen die Substanzen zur sogenannten Substitutionstherapie verabreichen dürfen. Erlaubt wird die Therapie künftig zudem in stationären Reha-Einrichtungen und Gesundheitsämtern, wie aus einem internen Eckpunktepapier des Bundesgesundheitsministeriums hervorgeht, das der „Welt“ …

Jetzt lesen »

Kipping will "solidarische Pflegeversicherung"

dts_image_8917_tmdjsrphjr_2171_445_334

Linken-Chefin Katja Kipping hat sich für die Einführung einer „solidarischen Pflegeversicherung“ ausgesprochen, „in die alle einzahlen, um die Pflege angemessen zu finanzieren und alle notwendigen Pflegeleistungen abzusichern“. „Klagen über die schlechte Pflegesituation in vielen Einrichtungen, überarbeitetes Pflegepersonal und wenig Zeit in der Familie für zu Pflegende – das kennzeichnet den Pflegenotstand“, erklärte Kipping mit Blick auf den am Dienstag stattfindenden …

Jetzt lesen »

Krankenhausreform kostet in den nächsten Jahren 6,4 Milliarden Euro

dts_image_3813_atisktrjjb_2171_445_3346

Die geplante Krankenhausreform wird zwischen 2016 und 2020 insgesamt 6,4 Milliarden Euro kosten. Das geht aus einem Arbeitsentwurf des Gesundheitsministeriums hervor, der der „Rheinischen Post“ (Mittwochausgabe) vorliegt. 90 Prozent der Kosten werden demnach die gesetzlichen Krankenkassen tragen müssen. Im Gegenzug solle die Reform „Einsparpotenziale in voraussichtlich dreistelliger Millionenhöhe“ erbringen, heißt es im Entwurf. In die Kosten sind nicht die Anteile …

Jetzt lesen »

Verfassungsgericht soll gegen Pflegenotstand einschreiten

dts_image_5883_ogjsafebhe_2171_445_334

Berlin – Sieben Musterkläger fordern das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe auf, gegen den Pflegenotstand in Deutschland einzuschreiten und den Gesetzgeber „zur Einhaltung seiner verfassungsrechtlichen Verpflichtungen“ zu bewegen. Der Schriftsatz wurde am Freitag auf den Weg zum Verfassungsgericht gebracht. Die Kläger halten die jüngsten Reformen – am Freitag wurde im Bundesrat wieder eine „Pflegereform“ verabschiedet – für „völlig unzulänglich“, wie die „Süddeutsche …

Jetzt lesen »

Sozialverbände: Missstände bei Anwerbung ausländischer Pflegekräfte

Berlin – Die großen Sozialverbände prangern erhebliche Missstände bei der Anwerbung ausländischer Pflegekräfte an. „Um nach Deutschland zu kommen, zahlen diese Menschen hohe Vermittlungsgebühren und verschulden sich. Ihnen werden Versprechungen gemacht, die kaum erfüllbar sind“, schreibt dem Nachrichtenmagazin „Focus“ zufolge der Geschäftsführer der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege (BAGFW), Gerhard Timm, an den Bundestags-Innenausschuss. Es gebe „keinerlei Standards, die sogenannte Vermittlungsagenturen …

Jetzt lesen »

Pflegebeauftragter: Pflegekräfte müssen von Bürokratie-Aufwand entlastet werden

Berlin – Die Bundesregierung will die Pflegekräfte in Deutschland nachhaltig von Bürokratie-Aufwand entlasten. Der Patienten- und Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung, Karl-Josef Laumann, kündigte im Nachrichtenmagazin „Focus“ an: „Wir werden die Dokumentation so umgestalten, dass diejenigen die davon betroffen sind, sie sinnvoll finden.“ In Deutschland sei im Laufe der Jahre „eine Kultur entstanden, als könnte man Qualität in die Heime quasi hinein …

Jetzt lesen »

Was die Deutschen von ihrem Gesundheitssystem halten

Pharmamarkt

Über das deutsche Gesundheitssystem wird immer wieder diskutiert. Selbst in den jetzigen Koalitionsverhandlungen zwischen CDU/CSU und SPD sind einige Punkte aus dem Gesundheitsweisen Gegenstand von Diskussionen, was deutlich macht, dass es noch einigen Verbesserungsbedarf im deutschen Gesundheitssystem gibt. Doch wie denken Bürger und Ärzte in Deutschland über unser Gesundheitswesen? Zufriedenheit der Bürger stieg rasant trotz Praxisgebühr Einer Studie vom Januar …

Jetzt lesen »

Bericht: Kinderlose sollen mehr für die Pflegeversicherung zahlen

Berlin – Die Union soll der SPD in den Koalitionsverhandlungen vorgeschlagen haben, den Beitragszuschlag für Kinderlose in der Pflegeversicherung anzuheben. Diese Überlegung stellten CDU und CSU laut einem Bericht des Nachrichtenmagazins „Spiegel“ in der zuständigen Arbeitsgruppe vor. Mit den Mehreinnahmen soll demnach ein kollektiver Kapitalstock für die Sozialkasse angelegt werden. In diesen Topf könnten auch die bestehenden Zuschläge von Kinderlosen …

Jetzt lesen »

Studie der Universität Bremen: Pflegepersonal altert – gesundheitsfördernde Schulungen werden wichtiger

Deutschland hat nicht nur in der Pflege einen Fachkräftemangel. Problematisch ist auch die alternde Belegschaft in den Einrichtungen. Im Jahr 2009 war ein Viertel des Pflegepersonals bereits älter als 50 Jahre. Aufgrund des Geburtenrückgangs und rückläufiger Bewerberzahlen geht der Anteil der unter 35-Jährigen immer weiter zurück. Dabei führen immer höhere Ansprüche an den Pflegeberuf, belastende Arbeitsbedingungen und Fachkräftemangel zu enormen …

Jetzt lesen »