Phil Zimmermann

Philip R. Zimmermann ist der Erfinder der E-Mail-Verschlüsselungssoftware Pretty Good Privacy. Er hat einen B.S.-Abschluss für Informatik an der Florida Atlantic University. Er war der erste, der die asymmetrische Kryptographie als Software der Allgemeinheit leicht zugänglich machte. Dies führte dazu, dass die US-Zollbehörden ihn zum Ziel einer drei Jahre dauernden Untersuchung machten, da die Regierung der Ansicht war, dass US-amerikanische Exportbeschränkungen für kryptographische Software verletzt worden waren, als PGP ab 1991 nach Veröffentlichung als Freeware im Internet seinen Siegeszug rund um die Welt antrat. Nachdem die Regierung den Fall Anfang 1996 ohne Anklage fallen ließ, gründete Zimmermann die PGP Inc., die im Dezember 1997 von Network Associates Inc. übernommen wurde, welche ihrerseits 2010 von der börsennotierten Symantec Corporation übernommen wurden. Zimmerman blieb nach dem Verkauf drei Jahre lang bei NAI als Senior Fellow. Im Jahr 2002 wurde PGP der NAI von einer neuen Firma namens PGP Corporation abgekauft, wo Zimmermann nun als spezieller Berater tätig ist. Zimmermann ist ferner ein „Fellow“ des Stanford Law School’s Center for Internet and Society.
Datenschutz - aktuelle Nachrichten zu Datensicherheit und Wirtschaftsspionage

Blackphone 2 von Silent Circles verspricht umfassenden Datenschutz

Silent Circle hat heute sein Blackphone 2 auf den Markt gebracht. Das Smartphone der nächsten Generation vereint Datenschutz und Sicherheit…

Weiterlesen »
News

Blackphone – das sichere Smartphone aus der Schweiz

Bern – Ein in der Schweiz ansässiges Gemeinschaftsunternehmen hat angekündigt, ein besonders sicheres Smartphone auf den Markt zu bringen: Es…

Weiterlesen »
Back to top button
Close