Start > News zu PHOENIX

News zu PHOENIX

Stegner: Oppositionsentscheidung hat bei Niedersachsen-Wahl geholfen

Nach Ansicht des stellvertretenden SPD-Parteivorsitzenden Ralf Stegner hat die Entscheidung seiner Partei, auf Bundesebene in die Opposition gehen zu wollen, bei der Landtagswahl in Niedersachsen geholfen. “Es hat geholfen, dass die Bundes-SPD gesagt hat: Wir taktieren nicht, wir gehen in die Opposition, stellen uns neu auf, als Volkspartei links der …

Jetzt lesen »

Niedersachsens CDU-Spitzenkandidat lobt Kretschmann und Habeck

Niedersachsens CDU-Spitzenkandidat Bernd Althusmann hat den grünen Ministerpräsidenten von Baden-Württemberg und den grünen Vize-Ministerpräsidenten von Schleswig-Holstein gelobt. “Wir haben leider keinen Winfried Kretschmann, wir haben auch keinen Robert Habeck hier in Niedersachsen”, sagte Althusmann am Freitag dem Fernsehsender Phoenix. “Die Grünen hier sind sehr, sehr weit nach links gerutscht”, so …

Jetzt lesen »

Habeck drängt auf mehr Tempo bei Regierungsbildung

Der stellvertretende Ministerpräsident Schleswig-Holsteins, Robert Habeck (Grüne), hat erneut auf zügige Verhandlungen über eine Regierungsbildung im Bund gedrängt. “Wir haben eine geschäftsführende Regierung in Deutschland – der stärksten Volkswirtschaft der EU, deren Krise nicht überwunden ist. Das ist ein ganz schlechter Zustand”, sagte Habeck am Dienstag dem TV-Sender Phoenix. “Wir …

Jetzt lesen »

Laschet verteidigt NRW-Nachtragshaushalt

NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) hat den Nachtragshaushalt seiner Regierung für 2017 verteidigt, der etwa 1,55 Milliarden Euro an neuen Schulden vorsieht. Ziel sei zwar, so schnell wie möglich die schwarze Null zu erreichen, das könne man aber nicht in 100 Tagen erreichen, sagte Laschet am Donnerstagmorgen dem TV-Sender Phoenix. Bei …

Jetzt lesen »

Roth: Nach AfD-Wahlerfolg nicht zur Tagesordnung übergehen

Die Grünen-Politikerin Claudia Roth hat an die großen Parteien appelliert, nach dem Einzug der AfD in den Bundestag nicht zur Tagesordnung überzugehen und vor allem nicht weiter nach rechts zu rücken. “Ich glaube, dass Herr Seehofer nicht verstanden hat, wenn er jetzt glaubt, man muss noch weiter nach rechts rücken. …

Jetzt lesen »

Zentralrat der Juden besorgt über Ergebnis der Bundestagswahl

Der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Josef Schuster, hat sich besorgt über das Ergebnis der Bundestagswahl geäußert: “Dieses Wahlergebnis habe ich befürchtet”, sagte er dem Sender Phoenix. “Es gibt auch Menschen, die sich tatsächlich jetzt – ich glaube erstmals – die Frage gestellt haben, gibt es tatsächlich die …

Jetzt lesen »

Tauber: Bei Koalitionsgesprächen müssen alle Seiten nachgeben

CDU-Generalsekretär Peter Tauber hat nach der Bundestagswahl deutlich gemacht, dass bei möglichen Koalitionsgesprächen von Union mit FDP und Grünen große Verantwortung auf die handelnden Akteure zukomme. “Eine Koalition funktioniert nur, wenn alle Seiten nachgeben und man sich nicht gegenseitig den Platz kaputt tritt”, sagte Tauber am Montag dem TV-Sender Phoenix. …

Jetzt lesen »

Seehofer rechnet mit schwierigen Koalitionsverhandlungen

Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) hat eine Jamaika-Koalition mit FDP und Grünen nicht ausgeschlossen, rechnet aber damit, dass es zu schwierigen Verhandlungen kommen könnte. “Wir können in Bayern auf die Essentials unserer Politik nicht verzichten”, sagte Seehofer dem Fernsehsender “Phoenix”. Es gehe auch künftig um Themen wie Obergrenze und starker …

Jetzt lesen »

Greenpeace-Vertreter zu Dieselskandal: Die Autoindustrie lügt

Der Leiter der politischen Vertretung von Greenpeace in Deutschland, Stefan Krug, hat der Autoindustrie mit Blick auf den Dieselskandal vorgeworfen, bewusst die Unwahrheit gesagt zu haben: “Es ist klar, dass die Industrie – deutlich gesagt – lügt”, sagte Krug dem Sender Phoenix. Die Behauptung, eine Umrüstung gängiger Dieselmodelle sei nicht …

Jetzt lesen »