Start > News zu Phoenix (Seite 3)

News zu Phoenix

Schulz kritisiert „zynische Machtspielchen“ im britischen Parlament

Schulz kritisiert zynische Machtspielchen im britischen Parlament 310x205 - Schulz kritisiert "zynische Machtspielchen" im britischen Parlament

Der ehemalige EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) hat den Abgeordneten im britischen Parlament "zynische Machtspielchen" vorgeworfen. Die Brexit-Debatte im Unterhaus sei ein "bedauernswertes Schauspiel", sagte Schulz dem Fernsehsender Phoenix. Er rate Oppositionsführer Jeremy Corbyn zu einer parteiübergreifenden Initiative, denn es gehe nicht "um Labour, es geht nicht um die Tories, sondern …

Jetzt lesen »

BDK: Kriminalstatistik bildet tatsächliche Kriminalitätslage nicht ab

BDK Kriminalstatistik bildet tatsaechliche Kriminalitaetslage nicht ab 310x205 - BDK: Kriminalstatistik bildet tatsächliche Kriminalitätslage nicht ab

Der Bundesvorsitzende des Bundes Deutscher Kriminalbeamter (BDK), Sebastian Fiedler, kritisiert, dass die am Dienstag vorgestellte Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) nicht die tatsächliche Kriminalitätslage in Deutschland abbilde. Der Bericht beleuchte "nur die Kriminalität, die die Polizei im vergangenen Jahr aus ihrer Sicht zu Ende bearbeitet hat", sagte Fiedler dem Fernsehsender Phoenix. Zahlreiche …

Jetzt lesen »

Ausgewiesener Journalist: „Türkei wollte Exempel statuieren“

Ausgewiesener Journalist Tuerkei wollte Exempel statuieren 310x205 - Ausgewiesener Journalist: "Türkei wollte Exempel statuieren"

Thomas Seibert, aus der Türkei ausgewiesener "Tagesspiegel"-Korrespondent, glaubt, dass die Türkei mit dem Entzug der Arbeitserlaubnis einiger deutschen Journalisten ein Exempel statuieren wollte. "Dass sich die Lage so verschlimmern kann, das hätte wohl niemand vorausgesehen", sagte er dem TV-Sender Phoenix nach seiner Deutschland-Rückkehr. Einen Zusammenhang mit seiner journalistischen Arbeit sieht …

Jetzt lesen »

VDA-Präsident: E-Mobilität gefährdet 75.000 Arbeitsplätze

VDA Praesident E Mobilitaet gefaehrdet 75.000 Arbeitsplaetze 310x205 - VDA-Präsident: E-Mobilität gefährdet 75.000 Arbeitsplätze

Der Präsident des Verbandes der Automobilindustrie (VDA), Bernhard Mattes, hat vor dem Verlust Zehntausender Arbeitsplätze durch den Umstieg auf Elektromobilität gewarnt. "Wenn man die zusätzlichen Arbeitsplätze aus der Elektromobilität dagegenrechnet, dann bleiben trotzdem 75.000 Arbeitsplätze, die gefährdet sind", sagte der Chef des Branchenverbands am Rande des Autosalons in Genf dem …

Jetzt lesen »

SPD-Generalsekretär verteidigt Sozialreformpläne

SPD Generalsekretaer verteidigt Sozialreformplaene 310x205 - SPD-Generalsekretär verteidigt Sozialreformpläne

SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil (SPD) hat die sozialpolitischen Beschlüsse der SPD-Jahresauftaktklausur verteidigt. "Es geht nicht um einen Kampfmodus. Wir haben uns vorgenommen, das Land zu verändern. Es geht darum, Politik für die Menschen in diesem Land zu machen", sagte Klingbeil am Dienstag dem Sender Phoenix. Die Beschlüsse seien kein Bruch des …

Jetzt lesen »

Röttgen hält harten Brexit für ausgeschlossen

Roettgen haelt harten Brexit fuer ausgeschlossen 310x205 - Röttgen hält harten Brexit für ausgeschlossen

Im Vorfeld der Abstimmung im britischen Parlament über den "Plan B" für den Brexit am Dienstagabend erwartet der CDU-Außenpolitiker Norbert Röttgen keine Mehrheit für einen harten Brexit. "Ich kann mir einen harten Brexit nicht vorstellen und glaube, dass man das ausschließen kann", sagte der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses am Dienstag …

Jetzt lesen »

Nouripour verlangt Einbindung Chinas in INF-Vertrag

Nouripour verlangt Einbindung Chinas in INF Vertrag 310x205 - Nouripour verlangt Einbindung Chinas in INF-Vertrag

Angesichts der drohenden Auflösung des INF-Vertrages hat der außenpolitische Sprecher der Grünen-Bundestagsfraktion, Omid Nouripour, eine Einbindung Chinas gefordert: "Das Beste wäre, dass man INF in diesen Zeiten nicht aufkündigt, sondern versucht, um China zu ergänzen. Das wäre zentral", sagte Nouripour am Donnerstag dem Fernsehsender Phoenix. "Wenn es eine Pendeldiplomatie nicht …

Jetzt lesen »

EVP-Fraktionschef: Es wird keine Brexit-Nachverhandlungen geben

EVP Fraktionschef Es wird keine Brexit Nachverhandlungen geben 310x205 - EVP-Fraktionschef: Es wird keine Brexit-Nachverhandlungen geben

Im Kampf der britischen Premierministerin Theresa May für Nachbesserungen des ausgehandelten Brexit-Abkommens hat der Fraktionschef der Europäischen Volkspartei, Manfred Weber, die harte Linie der EU bekräftigt. "Für uns ist klar: Es wird keine Nachverhandlungen am rechtlich bindenden Vertrag geben", sagte der CSU-Politiker am Rande des Brexit-Gipfels in Brüssel dem Sender …

Jetzt lesen »

Spahn will auch bei Niederlage „im CDU-Team bleiben“

Spahn will auch bei Niederlage im CDU Team bleiben 310x205 - Spahn will auch bei Niederlage "im CDU-Team bleiben"

Kurz vor der Wahl des neuen CDU-Vorsitzes in Hamburg hat Jens Spahn selbstbewusst seinen Führungsanspruch deutlich gemacht: "Ich gehe da morgen frohen Mutes, gelassen und zuversichtlich rein. Ich traue mir das zu, ich möchte diese Führung der CDU gerne übernehmen", sagte der Bundesgesundheitsminister am Donnerstag dem Fernsehsender Phoenix. Auch nach …

Jetzt lesen »

AKK plädiert vor CDU-Parteitag für fairen Umgang

AKK plädiert vor CDU Parteitag für fairen Umgang 310x205 - AKK plädiert vor CDU-Parteitag für fairen Umgang

Vor der Wahl des oder der neuen CDU-Vorsitzenden beim Parteitag in Hamburg hat Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer für einen fairen Umgang in der Partei plädiert. "Ich will nicht nur am Freitag zur Parteivorsitzenden gewählt werden, ich will mir nach der Wahl im Spiegel noch ins Gesicht schauen können. Es geht hier …

Jetzt lesen »

Grünen-Bundesgeschäftsführer sieht Ampel in Hessen skeptisch

Grünen Bundesgeschäftsführer sieht Ampel in Hessen skeptisch 310x205 - Grünen-Bundesgeschäftsführer sieht Ampel in Hessen skeptisch

Grünen-Bundesgeschäftsführer Michael Kellner sieht eine Ampel-Koalition in Hessen unter Führung seiner Partei skeptisch. FDP-Chef Christian Lindner habe da die Tür ziemlich zugeschlagen, sagte Kellner am Montag dem Fernsehsender Phoenix. Die hessischen Grünen würden aber über alle Optionen reden. "Wir bleiben mit beiden Beinen auf der Erde", fügte er hinzu. "Die …

Jetzt lesen »