Start > News zu PKG

News zu PKG

pkg-config ist ein Computerprogramm, das eine einheitliche Schnittstelle zur Abfrage von Metadaten über beliebige Software bereitstellt. pkg-config wird in erster Linie für die Versionsverwaltung installierter Programmbibliotheken eingesetzt und liefert dabei zum Beispiel Informationen über
die Versionsnummer der Programmbibliothek,
die für den C- oder C++-Compiler oder Software-Dokumentationswerkzeuge benötigten Parameter sowie
Parameter für den Linker.
Mit den Informationen, die aus der Abfrage resultieren, können beispielsweise ausführbare Programme aus Quelltext übersetzt werden. pkg-config wurde ursprünglich für Unix entwickelt, steht heute aber auch für andere Betriebssysteme wie Microsoft Windows zur Verfügung.

Ströbele: Bundesregierung hat Parlamentarisches Kontrollgremium belogen

dts_image_6338_dkijtqiktc_2171_701_526.jpg

Der Grünen-Bundestagsabgeordnete Hans-Christian Ströbele hat der Bundesregierung vorgeworfen, das Parlamentarische Kontrollgremium für die Geheimdienste (PKG) belogen zu haben. Das treffe insbesondere auf das Jahr 2013 nach den Enthüllungen des ehemaligen US-Geheimdienstmitarbeiters Edward Snowden zu, sagte Ströbele, der dem Parlamentarischen Kontrollgremium angehört, am Dienstag im rbb-Inforadio. Er frage sich, was er …

Jetzt lesen »

BND-Affäre: Riexinger legt Ablösung von Altmaier und Schindler nahe

Berlin – Der Vorsitzende der Linkspartei, Bernd Riexinger, hat in der BND-Affäre die Ablösung von Kanzleramtschef Peter Altmaier (CDU) und BND-Präsident Gerhard Schindler nahegelegt. Grund ist das am Wochenende bekannt gewordene Abhören von Telefonaten der ehemaligen US-Außenministerin Hillary Clinton sowie ihres Nachfolgers John Kerry. „Von der Kanzlerin stammt der Satz, …

Jetzt lesen »

PKG-Vorsitzender: Vernehmung von Snowden kommt nicht in Frage

Berlin – Der neue Vorsitzende des Parlamentarischen Kontrollgremiums für die Geheimdienste (PKG), der CDU-Abgeordnete Clemens Binninger, lehnt eine Befragung des Enthüllers der NSA-Affäre, Edward Snowden, sowohl vor dem geheimen Kontrollgremium als auch vor einem eventuellen Bundestags-Untersuchungsausschusses strikt ab. „Eine Befragung Snowdens kommt grundsätzlich nicht in Betracht und ich habe Zweifel, …

Jetzt lesen »

SPD: Steinmeier zu Aussage vor Parlamentarischem Kontrollgremium bereit

Berlin – Der innenpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Michael Hartmann, hat betont, dass der SPD-Fraktionsvorsitzende Frank-Walter Steinmeier bereit ist, der Forderung der FDP Folge zu leisten und im Parlamentarischen Kontrollgremium (PKG) Rede und Antwort zum NSA-Skandal zu stehen. „Wenn das gewollt ist, ist Frank-Walter Steinmeier bereit, in vollständiger Offenheit zu berichten“, …

Jetzt lesen »

Deutsche Polizei nutzt offenbar PRISM-Daten

Berlin – Auch die deutsche Polizei hat offenbar Zugriff auf Daten aus der Spionagesoftware PRISM des US-Geheimdienstes NSA. In einem Gespräch mit der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ sagte der Vorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), Rainer Wendt: „Ich bin überzeugt, dass der deutschen Polizei Ergebnisse aus dem PRISM-Programm direkt übermittelt wurden, um …

Jetzt lesen »

Bundesregierung will NSA-Rechte in Deutschland einschränken

Berlin – Die Bundesregierung will offenbar die Rechte von US-amerikanischen Geheimdiensten wie der NSA in Deutschland einschränken. Das geht aus einem Positionspapier des stellvertretenden Fraktionschefs der Union im Bundestag, Günter Krings (CDU), hervor, das der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ vorliegt. „Für uns ist es ein zentraler Punkt, dass in Deutschland deutsches …

Jetzt lesen »

Linke und Grüne gegen Geheimhaltungspflicht im Kontrollgremium

Berlin – Der linke Bundestagsabgeordnete Jan Korte hat die Aufhebung der Geheimhaltungspflicht für die Mitglieder des Parlamentarischen Kontrollgremiums (PKG) zunächst für alle Vorgänge angemahnt, die im Zusammenhang mit den amerikanischen und britischen Spähprogrammen Prism und Tempora stehen. In einem der „Berliner Zeitung“ (Freitag-Ausgabe) vorliegenden Positionspapier heißt es: „Der bisherige Umgang …

Jetzt lesen »

Bundestag will Kontrolle des Verfassungsschutzes ausbauen

Berlin – Innenpolitiker von Koalition und Opposition im Bundestag wollen noch in dieser Wahlperiode die parlamentarische Kontrolle des Verfassungsschutzes ausbauen und damit Konsequenzen aus der Affäre um Ermittlungspannen bei den Neonazi-Morden ziehen. Der innenpolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, Hartfrid Wolff, sagte den Zeitungen der WAZ-Mediengruppe, die FDP werde nach der Sommerpause …

Jetzt lesen »