Start > News zu PKM

News zu PKM

Das MG PK ist ein Universal-Maschinengewehr im Kaliber 7,62 x 54 mm R, das seit 1962 bei den sowjetischen und russischen Streitkräften im Einsatz ist. Der Entwurf erfolgte im Konstruktionsbüro Kalaschnikow.

CDU-Wirtschaftsflügel ermahnt Kramp-Karrenbauer

Der Wirtschaftsflügel der CDU hat die neue Parteivorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer ermahnt, die Anhänger des unterlegenen Kandidaten Friedrich Merz bei der inhaltlichen Ausrichtung der Partei zu berücksichtigen. „Bei allen drei Kandidaten für den Parteivorsitz hat die Wirtschaftspolitik eine erfreulich große Rolle gespielt“, sagte der Vorsitzende des Parlamentskreises Mittelstand (PKM), Christian von …

Jetzt lesen »

Auch Roland Koch drängte Merz zur Kandidatur

Bevor sie ihren Rückzug vom CDU-Vorsitz verkündete, stand Angela Merkel unter wachsendem internen Druck. So soll es angeblich Planungen ihres Sturzes auf dem CDU-Parteitag im Dezember gegeben haben, in die zahlreiche CDU-Großen einbezogen waren, berichtet das „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Samstagsausgaben) unter Berufung auf Parteikreise. Der Gruppe, die Friedrich Merz in einer …

Jetzt lesen »

Unions-Politiker drohen mit Kampfabstimmung um Seehofers Asylplan

Im Streit um den von Bundesinnenminister Horst Seehofer vorgelegten Asyl-Masterplan, gibt es in der Unionsfraktion jetzt die Drohung mit einer Kampfabstimmung. „Wenn sich in dieser entscheidenden Frage CDU und CSU auf Regierungsebene weiterhin gegenseitig blockieren, wird die gemeinsame Bundestagsfraktion diesen Punkt in einer ihrer nächsten Sitzungen final entscheiden müssen“, sagte …

Jetzt lesen »

PKM-Vorsitzender fürchtet Abmahnwelle wegen DSGVO

Der Vorsitzende des Parlamentskreises Mittelstand der Unions-Bundestagsfraktion (PKM), Christian von Stetten (CDU), hat die Bundesregierung wegen ihres Umgangs mit der neuen EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) kritisiert. Er fürchte eine Abmahnwelle, die ab Freitag vor allem Vereine und Mittelständler treffen werde, sagte von Stetten der „Heilbronner Stimme“ (Donnerstagsausgabe). „Zwei Jahre hatte die Bundesregierung …

Jetzt lesen »

PKM-Chef von Stetten gegen SPD-Forderung nach Nachbesserungen

Der CDU-Bundesabgeordnete und Chef des Parlamentskreises Mittelstand, Christian von Stetten, kritisiert die Forderung der SPD nach Nachbesserungen. „Um die Regierungsfähigkeit des Landes nicht zu gefährden, habe ich gemeinsam mit den Mitgliedern des Parlamentskreis Mittelstand der CDU/CSU-Bundestagsfraktion das 28-seitige Sondierungspapier trotz einiger inhaltlicher Bedenken akzeptiert“, sagte von Stetten der „Heilbronner Stimme“ …

Jetzt lesen »

PKM-Chef von Stetten: Sondierung rasch beenden

Der Bundestagsabgeordnete Christian von Stetten, Vorsitzender des Parlamentskreises Mittelstand der CDU/CSU-Bundestagsfraktion (PKM), drängt darauf, dass die Sondierungen zwischen Union und SPD rasch Klarheit bringen. „Es wäre sinnvoll, wenn die Gesprächspartner aus den gescheiterten Sondierungsgesprächen zwischen CDU/CSU, FDP und Grünen lernen würden“, sagte von Stetten der „Heilbronner Stimme“ (Samstagsausgabe). „Es bringt …

Jetzt lesen »

PKM-Vorsitzender kündigt Widerstand gegen Lohngleichheitsgesetz an

Der Vorsitzende des Parlamentskreis Mittelstand (PKM) der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Christian von Stetten, hat Widerstand gegen das Lohngleichheitsgesetz angekündigt. „Der Gesetzentwurf kann so im Bundestag nicht verabschiedet werden“, sagte von Stetten den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. „Ich stimme dem Gesetz nicht zu“, erklärte er. Der Bundestag berät am Donnerstag erstmals das Gesetz zur …

Jetzt lesen »

Unions-Mittelstandspolitiker fordern Euro-Austritt Griechenlands

Mittelstandspolitiker in der Unionsfraktion haben ein Ausscheiden Griechenlands aus dem Euro gefordert. „Trotz des Wahljahres sollten wir den Bürgern keinen Sand in die Augen streuen, sondern offen und ehrlich das griechische Problem ansprechen und den Weg Griechenlands aus dem Euro in freundschaftlicher Art und Weise begleiten“, sagte Christian von Stetten, …

Jetzt lesen »

Regierung strebt beim Entgeltgleichheitsgesetz Einigung an

Im monatelangen Streit um das Entgeltgleichheitsgesetz zeichnet sich offenbar eine Einigung ab. Es könnten bereits bei dem am Donnerstag stattfindenden Treffen der Koalitionsspitzen die Eckpunkte zur Lohngleichheit geklärt werden, berichtet „Bild“ (Mittwoch). Wie die Zeitung unter Berufung auf Koalitionskreise schreibt, sollen künftig Firmen ab 200 Mitarbeitern gleiche Bezahlung für gleiche …

Jetzt lesen »