Stichwort zu Plagiat

Söder nach Plagiatsvorwürfen gegen CSU-Generalsekretär unter Druck

Die CSU kommt auch nach der Ernennung des neuen Generalsekretärs Martin Huber nicht zur Ruhe. Der Plagiatsexperte Jochen Zenthöfer war laut eines Berichts der „Bild am Sonntag“ auf mehrere Plagiate in Hubers Doktorarbeit gestoßen. Huber selbst hatte als Reaktion darauf gesagt, seine Arbeit nach „bestem Wissen und Gewissen“ erstellt zu haben. Aus „Gründen der Transparenz“ habe er die Ludwig-Maximilians-Universität München …

Jetzt lesen »

Bartsch wirft Baerbock „Rote-Socken-Kampagne“ vor

Linksfraktionschef Dietmar Bartsch hat Grünen-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock für die Distanzierung von seiner Partei aus außenpolitischen Gründen kritisiert. „Frau Baerbock schreibt wieder ab, diesmal vom Konrad-Adenauer-Haus: die Rote-Socken“, sagte er dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Mittwochsausgabe). „Als Vorsitzende der Grünen sollte sie klingen wie die Vorsitzende der Grünen und nicht wie ein Plagiat der Union im Panikmodus.“ Baerbock hatte der „Süddeutschen Zeitung“ mit …

Jetzt lesen »

Plagiate-Jäger prüft zu Guttenbergs neue Doktorarbeit

Plagiatsjäger Martin Heidingsfelder hat die neue Doktorarbeit von Karl-Theodor zu Guttenbergs schon auf dem Tisch. „Ich lasse die Arbeit erstmal durch die Software laufen, aber ich denke nicht, dass ich etwas finde“, sagte Heidingsfelder dem Nachrichtenportal T-Online. „So dumm wird er nicht sein und bestimmt hat er sich die Arbeit durch einen Fachmann kontrollieren lassen.“ Er finde es „beschämend, dass sich …

Jetzt lesen »

Karl-Theodor zu Guttenberg hat neuen Doktortitel

Ex-Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) hat eine neue Doktorarbeit verfasst und darf sich nun offiziell Doktor der Philosophie nennen. Das berichtet die „Bild“ (Donnerstagausgabe) unter Berufung auf Guttenbergs Doktorvater, Prof. Richard A. Werner, dem der Ex-Minister im November 2018 seine neue Doktorarbeit vorlegte. Laut des „Bild“-Berichts schrieb Guttenberg eine „Analyse vom Wesen, Umfang und Bedeutung des Korrespondenzbankwesens und seiner Anwendung …

Jetzt lesen »

Giffey spricht sich für Masern-Impfpflicht in Kitas aus

Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) hat sich für eine Impfpflicht gegen Masern ausgesprochen. Es gehe dabei nicht nur um ein Kind, seine Eltern und die persönliche Freiheit, sondern es gehe „um die Gesundheit der ganzen Bevölkerung“, sagte Giffey in der n-tv-Sendung „Klamroths Konter“. Ohne Masern-Impfung solle es nach Ansicht der Familienministerin auch keinen Zutritt zur Kita geben. „Diejenigen, die eine solche …

Jetzt lesen »

Giffey äußert sich zu Plagiatsvorwürfen

Nach Bekanntwerden der Plagiatsvorwürfe gegen Bundesfamilienministerin Franziska Giffey hat sich die SPD-Politikerin erstmals zur Sache geäußert. „Nur die Universität kann bewerten und klären, ob die Vorwürfe einer Internetplattform zutreffen“, sagte Giffey dem „Handelsblatt“. Die Sache müsse von einer neutralen Stelle bewertet werden, so die Ministerin. Sie selbst habe darum die Universität um Prüfung gebeten. Laut Berichten hatten Plagiatsjäger der Webseite …

Jetzt lesen »

Ex-Bildungsministerin Schavan konnte Rücktritt kaum verkraften

Annette Schavan (CDU), ehemalige Bundesministerin für Bildung und heute deutsche Botschafterin im Vatikan, hat ihren Rücktritt nach einer Plagiatsaffäre im Jahr 2013 kaum verkraften können. „Dass am Ende meiner letzten Rede im Bundestag alle aufgestanden sind, hat wie eine Kraftquelle auf mich gewirkt“, sagte Schavan dem „Zeitmagazin“. Schavan war zurückgetreten, nachdem ihr der Doktorgrad wegen „vorsätzlicher Täuschung durch Plagiat“ entzogen …

Jetzt lesen »

Roth: Nach AfD-Wahlerfolg nicht zur Tagesordnung übergehen

Die Grünen-Politikerin Claudia Roth hat an die großen Parteien appelliert, nach dem Einzug der AfD in den Bundestag nicht zur Tagesordnung überzugehen und vor allem nicht weiter nach rechts zu rücken. „Ich glaube, dass Herr Seehofer nicht verstanden hat, wenn er jetzt glaubt, man muss noch weiter nach rechts rücken. Er hat es nicht verstanden, dass es nichts nützt, wenn …

Jetzt lesen »

Produktpiraterie – ein blühendes „Geschäft“

Für skrupellose Fälscher ist es ein lukratives Milliardengeschäft: Die Produkt- und Markenpiraterie dehnt sich immer weiter aus. Die EU-Zollbehörden haben allein 2015 rund 41 Millionen rechtsverletztende Produkte im Wert von mehr als 640 Mio. Euro an den europäischen Außengrenzen beschlagnahmt. Daher wird immer wieder empfohlen, dass sich Unternehmen sowohl juristisch, als auch organisatorisch und technisch gegen den Diebstahl ihres Know-hows …

Jetzt lesen »

Lafontaine reagiert auf Kritik von Altkanzler Schröder

Oskar Lafontaine (Linke) hat auf die Kritik des früheren Bundeskanzlers Gerhard Schröder (SPD) geantwortet. „Gerhard Schröder warnt im aktuellen `Spiegel` die Genossen, die Politik der Konkurrenz zu übernehmen: `Die Leute wollen nicht das Plagiat, sondern das Original.` Wie Recht er hat! Seit die SPD auf sein Betreiben das Programm der Arbeitgeberverbände, die Agenda 2010, übernahm, stürzte sie von 40,9 im …

Jetzt lesen »