Stichwort zu Polizeistreifen

Landtage verschärfen nach Sturm auf Kapitol Sicherheitsmaßnahmen

Nach dem Sturm auf das Kapitol in Washington ziehen auch deutsche Parlamente Konsequenzen. Wie das Wirtschaftsmagazin „Business Insider“ berichtet, will beispielsweise der Thüringer Landtag seine Sicherheitsmaßnahmen verschärfen. „Aufgrund der Erstürmung des Kapitols in Washington hat der Thüringer Landtag die Sicherheitsmaßnahmen bereits verschärft“, sagte ein Sprecher zu „Business Insider“. So seien die Polizeistreifen ausgeweitet worden. Auch in der Hauptstadt macht man …

Jetzt lesen »

Grüne Jugend fordert radikale Polizeireform

Die Grüne Jugend fordert radikale Reformen bei der Polizei. „Eine grundlegende Neuausrichtung von Polizeiarbeit ist unausweichlich“, heißt es in einem aktuellen Positionspapier des Parteinachwuchs, aus dem die „taz“ (Freitagsausgabe) zitiert. Es trägt den Titel „Polizei neu aufstellen“. Der Sicherheitsbehörde werden in dem Papier schwere Vorwürfe gemacht: Es herrschten „eklatante Missstände“, Racial Profiling sei „alltäglich“ und es gebe „jährlich tausende Fälle …

Jetzt lesen »

NRW-SPD will Thema Sicherheit in den Mittelpunkt rücken

Die nordrhein-westfälische SPD will das Thema Sicherheit stärker ins Zentrum ihrer Politik rücken. „Wir wollen das Thema Sicherheit bei den nächsten Wahlen stark nach vorn stellen. Das ist auch eine Lehre aus der Wahlniederlage 2017 in NRW“, sagte Landeschef Sebastian Hartmann der „Rheinischen Post“. Sicherheitspolitik sei ein ursozialdemokratisches Thema: „Soziale Sicherheit ist zusammengedacht mit innerer Sicherheit ein Gewinnerthema für die …

Jetzt lesen »

Mann bedrohte Familie- SEK war im Einsatz

Murrhardt (pol) - Am Montag gegen 23:30 Uhr bedrohte ein 31-Jähriger in Unterneustetten mehrere Familienangehörige mit einem Messer. Noch vor Eintreffen der alarmierten Polizeistreifen verschanzte sich der alkoholisierte Tatverdächtige, der sich offensichtlich in einem psychischen Ausnahmezustand befand, in einem kleinen Werkzeugschuppen neben einem Wohnhaus und verteilte Benzin auf dem Boden. Weil der Mann auf mehrmalige Ansprachen der Polizei nicht freiwillig aus dem Schuppen kam und zu befürchten war, dass er bewaffnet ist, wurde wegen der bestehenden Gefahrensituation das Spezialeinsatzkommando Baden-Württemberg eingesetzt. Dieses konnte den Mann um 02:00 Uhr unverletzt festnehmen. Anschließend wurde er von der Polizei in eine psychiatrische Klinik verbracht.

Jetzt lesen »

Kellerbrand in Mehrfamilienhaus

Filderstadt (pol) - Am frühen Freitagmorgen ist es zu einem Kellerbrand in einem größeren Mehrfamilienhaus in der Römerstraße in Plattenhardt gekommen. Gegen 4.08 Uhr ging der Notruf eines Anwohners bei der Polizei ein, dass es in dem Gebäude aus dem Keller stark rauchen würde. Daraufhin rückte ein Großaufgebot der Feuerwehr, des Rettungsdienstes und mehrere Polizeistreifen aus. Als die Rettungskräfte kurze Zeit später eintrafen, hatte ein Hausmeister bereits begonnen, die Bewohner des betroffenen Hauses zu wecken und herauszuholen. Durch die Feuerwehr und den Rettungsdienst wurden im Anschluss nicht nur die Bewohner dieses Gebäudes, sondern auch des Nachbarhauses in Sicherheit gebracht und in einer nahegelegenen Sporthalle betreut. Der Feuerwehr gelang es rasch, den Brand in dem Kellerraum zu löschen und ein Übergreifen der Flammen zu verhindern. Im Anschluss musste sie das Gebäude belüften. Die 44 Bewohner konnten nach und nach in ihre Wohnungen zurück. Die Brandursache ist bislang unbekannt. Die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest.

Jetzt lesen »

Tödlicher Verkehrsunfall auf der A8

Neuhausen (pol) - Am Dienstag, um 00.15 Uhr, befuhr ein 53jähriger Sattelzuglenker die BAB 8 in Richtung München. Aus bislang unbekannter Ursache kam er kurz nach der Anschluss-Stelle Neuhausen stetig nach rechts, fuhr in den Grünstreifen und fiel aufgrund der Böschung um. Der Fahrer wurde im Führerhaus eingeklemmt und verstarb noch an der Unfallstelle. Während der Unfallaufnahme musste der rechte und mittlere Fahrstreifen gesperrt werden. Es kam zu keinem Rückstau. Vor Ort waren die Feuerwehr Stuttgart, die Flughafenfeuerwehr, der Rettungsdienst mit Notarzt und drei Polizeistreifen. Durch den Unfall entstand am Sattelzug Schaden in Höhe von ca. 130.000 Euro, an der Ladung 15.000 Euro. Am Erdreich, welches teilweise ausgegraben werden musste entstand Schaden von etwa 5000 Euro. Der rechte und der mittlere Fahrstreifen sind aktuell noch durch die Autobahnmeisterei Kirchheim zur Bergung des Sattelzugs gesperrt.

Jetzt lesen »

Kritik an chinesischen Polizeistreifen in Europa

Im Europarat hat sich Protest gegen die Zusammenarbeit mehrerer Mitgliedsländer mit der chinesischen Polizei formiert. Grund sind Projekte mit chinesischen Sicherheitsbehörden, bei denen Polizisten der Volksrepublik in der Öffentlichkeit patrouillieren: „In den vergangenen Jahren wurde die Volksrepublik China in Europa präsenter und einflussreicher“, heißt es in einer Deklaration von 20 Mitgliedern der Parlamentarischen Versammlung des Europarats, über welche der „Spiegel“ …

Jetzt lesen »

Bundespolizei warnt vierzehn deutsche Flughäfen

Die Bundespolizei hat nach dem Sicherheitsalarm am Flughafen Stuttgart laut eines Zeitungsberichts jetzt eine Warnung an alle vierzehn großen deutschen Verkehrsflughäfen herausgegeben. Alle vierzehn großen deutschen Verkehrsflughäfen – unter anderem Berlin, München, Frankfurt am Main und Hamburg – für deren Sicherheit die Bundespolizei verantwortlich ist, seien entsprechend „sensibilisiert“ worden, berichtet die „Bild-Zeitung“ (Freitagsausgabe) unter Berufung auf Sicherheitskreise. „Die Einsatzkräfte an …

Jetzt lesen »

Polizeigewerkschaft kritisiert Waffenverbotszonen in Sachsen

Die Deutsche Polizeigewerkschaft Sachsen hat die neue Verordnung für Waffenverbotszonen in Sachsen kritisiert. Reinhard Gärtner, Sprecher der Deutschen Polizeigewerkschaft Sachsen, sagte der „Welt“ (Freitag), diese sei eine „Schnapsidee im Wahljahr“. Man sei froh, wenn die Polizeistreifen trotz der zahlreichen Krankheitsfälle auf den Revieren vernünftig besetzt seien. Man könne auf die angespannte Personallage daher nicht mit „noch mehr Aufgaben“ reagieren. „Die …

Jetzt lesen »

Wohnungseinbrüche: Innenminister für bessere Bund-Länder-Kooperation

Die Innenminister von Sachsen und Bayern, Markus Ulbig (CDU) und Joachim Herrmann (CSU), haben sich für eine bessere Bund-Länder-Kooperation bei der Kriminalitätsbekämpfung ausgesprochen. Ulbig, der derzeit den Vorsitz der Innenministerkonferenz innehat, regte dabei einen bundesweiten Einsatz der Einbruchs-Prognosesoftware „PreCobs“ an: „Wir brauchen etwa gemeinsame Anstrengungen bei der Bekämpfung des Wohnungseinbruchdiebstahls“, sagte Ulbig dem „Handelsblatt“. „Die Prognosesoftware PreCobs kann dabei ein …

Jetzt lesen »