Stichwort zu Polizisten

Gewalt gegen Bedienstete wird oft nicht angezeigt

Gewalt gegen Beschäftige im öffentlichen Dienst wird oft nicht gemeldet. Laut einer vom Bundesinnenministerium in Auftrag gegebenen Studie liegt der Anteil der nicht angezeigten Taten bei 70 Prozent. „Viele fürchten, dass auf die vielen scharfen Töne, Beleidigungen und Drohungen irgendwann die Faust oder eine Waffe folgt“, sagte der stellvertretende Bundesvorsitzende der Gewerkschaft der Polizei (GdP), Jörg Radek, den Zeitungen der …

Jetzt lesen »

Bremer Innensenator Mäurer tritt 2023 erneut zur Wahl an

Bremens Innensenator Ulrich Mäurer wird sich im nächsten Jahr erneut für die SPD der Bürgerschaftswahl stellen. Das sagte er dem „Weser-Kurier“ (Samstagausgabe). Mäurer wird im nächsten Monat 71 Jahre alt und ist seit 15 Jahren Innensenator. Bundesweit bekannt wurde der Sozialdemokrat durch die Auseinandersetzung mit der Deutschen Fußball Liga (DFL) über die Erstattung von Polizeikosten bei Hochrisikospielen. Der Ruhestand müsse …

Jetzt lesen »

Russischer Ökonom: Putin kann Öl nicht leicht umleiten

Das auf EU-Ebene beschlossene Sanktionspaket wird Russland wirtschaftlich hart treffen und bringt Putin in eine nie dagewesene Situation. Zu diesem Schluss kommt der in Paris lehrende russische Ökonom Sergej Gurijew. „Das wird dem russischen Haushalt einen sehr heftigen Schlag versetzen“, sagte er der FAZ (Mittwochausgabe). Sein Öl ersatzweise nach China und Indien umzuleiten, werde für Russland nicht einfach werden, da …

Jetzt lesen »

NRA-Kongress in Texas: Trump fordert mehr statt weniger Waffen

Drei Tage nach dem Schulamoklauf in der texanischen Kleinstadt Uvale hat in Houston der Jahreskongress der Waffenlobby NRA stattgefunden. Unter den Sprechern war auch der ehemalige US-Präsident Donald Trump. Angesichts des „Bösen in unserer Welt“ forderte Trump mehr Waffen. Schulen sollten nur noch einen einzigen Eingang, starke Zäune und Metalldetektoren haben. Zudem schlug der Republikaner vor, zu jeder Zeit einen …

Jetzt lesen »

Berliner Schießstandskandal: Entschädigungsbescheide oft fehlerhaft

Berliner Polizisten, die wegen defekter oder nicht funktionierender Entlüftungsanlagen auf Schießständen erkrankt sind, können auf höhere Entschädigungen hoffen. Das berichtet der RBB. Demnach ist die im Mai 2021 vom damaligen Innensenator Andreas Geisel eingesetzte „Sichtungskommission“ zu dem Ergebnis gekommen, dass viele Entschädigungsbescheide fehlerhaft und nicht nachvollziehbar seien. Kommissionsmitglied Michael Böhl vom Bund deutscher Kriminalbeamter sagte dem RBB: „Ich kann verstehen, …

Jetzt lesen »