Start > News zu Porsche (Seite 4)

News zu Porsche

Die Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG ist ein Hersteller von Automobilen mit Sitz in Stuttgart-Zuffenhausen. Ursprung des Unternehmens ist ein 1931 von Ferdinand Porsche in Stuttgart gegründetes Konstruktionsbüro, das nach 1945 in einer Automobilfabrik aufging, die vor allem Sportwagen produzierte. Porsche ist seit 2009 Teil des Volkswagen-Konzerns und ist nicht zu verwechseln mit der börsennotierten Porsche Automobil Holding, die einen kontrollierenden Anteil an der Volkswagen AG hält.

Lufthansa-Mitarbeiter fordern Sonderprämie

lufthansa mitarbeiter fordern sonderpraemie 310x205 - Lufthansa-Mitarbeiter fordern Sonderprämie

Vom Drei-Milliarden-Euro-Rekordgewinn der Lufthansa fordern die Beschäftigten ihren Anteil – in Form einer Sonderprämie. Das berichtet der "Spiegel" in seiner aktuellen Ausgabe. Vorbild sind Autohersteller wie VW, Daimler oder Porsche, die ihren Mitarbeitern über Betriebsvereinbarungen in der Spitze fast 10.000 Euro bezahlen. Bei der Lufthansa als Dienstleistungsfirma waren derartige Beträge …

Jetzt lesen »

Audi-Chef Stadler: Diesel-Diskussion ist „typisch deutsch“

audi chef stadler diesel diskussion ist typisch deutsch 310x205 - Audi-Chef Stadler: Diesel-Diskussion ist "typisch deutsch"

Audi-Chef Rupert Stadler hält die öffentliche Debatte über die Dieseltechnologie und mögliche Fahrverbote für "typisch deutsch". "Ich glaube schon, dass wir in den vergangenen Monaten eine typisch deutsche Diskussion geführt haben", sagte Stadler der "Welt am Sonntag". "Sehr grundsätzlich und sehr auf den Augenblick bezogen." Seine Position sei klar: "Der …

Jetzt lesen »

Umfrage: Deutsche wollen im Büro mehr Mitsprache und weniger Meetings

Die Deutschen wollen sich viel mehr in ihren Bürojobs einbringen und Ideen beisteuern, als dies heute der Fall ist. Sie fordern mehr Mitsprache, dafür aber weniger langatmige Meetings. Das zeigt eine Umfrage von Porsche Consulting, über welche die "Welt" (Dienstagsausgabe) berichtet. "Nur wenigen Chefs ist bekannt, wie Menschen wirklich ticken", …

Jetzt lesen »

Volkswagen wehrt sich gegen drohende Klagewelle in Österreich

volkswagen wehrt sich gegen drohende klagewelle in oesterreich 310x205 - Volkswagen wehrt sich gegen drohende Klagewelle in Österreich

Volkswagen wehrt sich im Skandal um manipulierte Abgaswerte bei Dieselfahrzeugen gegen eine drohende Klagewelle in Österreich. "Es gibt in Österreich kein rechtskräftiges Urteil, in dem Ansprüche betroffener Fahrzeugeigentümer gegen die Volkswagen AG als bestehend erkannt wurden. Für ein Einschreiten des VKI oder für die Einbringung einer Sammelklage besteht daher kein …

Jetzt lesen »

Theurer fordert Rücktritt von VW-Chef Müller

theurer fordert ruecktritt von vw chef mueller 310x205 - Theurer fordert Rücktritt von VW-Chef Müller

FDP-Präsidiumsmitglied Michael Theurer fordert den Rücktritt von VW-Chef Matthias Müller. "Sollten sich die neuesten Beschuldigungen gegen VW und andere Autokonzerne tatsächlich bewahrheiten, kann das nicht ohne personelle Konsequenzen bei VW als dem Epizentrum des Dieselskandals bleiben", sagte Theurer dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Montagausgaben). "Denn VW-Chef Müller hat seinen Konzern ganz offensichtlich …

Jetzt lesen »

IG Metall fordert Freizeit ohne geschäftliche E-Mails

ig metall fordert freizeit ohne geschaeftliche e mails 310x205 - IG Metall fordert Freizeit ohne geschäftliche E-Mails

Die IG Metall unterstützt die Forderung von Porsche-Gesamtbetriebsratschef Uwe Hück, die E-Mail-Postfächer von Mitarbeitern in deren Freizeit zu sperren und ankommende Mails zu löschen. "Keine Mails nach Feierabend und im Urlaub, das ist eine sinnvolle Regelung, um den steigenden Leistungsdruck zu reduzieren", sagte Christiane Benner, Zweite Vorsitzende der IG Metall, …

Jetzt lesen »

IG Metall fordert Freizeit ohne geschäftliche E-Mails

ig metall fordert freizeit ohne geschaeftliche e mails 310x205 - IG Metall fordert Freizeit ohne geschäftliche E-Mails

Die IG Metall unterstützt die Forderung von Porsche-Gesamtbetriebsratschef Uwe Hück, die E-Mail-Postfächer von Mitarbeitern in deren Freizeit zu sperren und ankommende Mails zu löschen. "Keine Mails nach Feierabend und im Urlaub, das ist eine sinnvolle Regelung, um den steigenden Leistungsdruck zu reduzieren", sagte Christiane Benner, Zweite Vorsitzende der IG Metall, …

Jetzt lesen »

Audi-Chef: Lange Regierungsbildung ist schlecht für Volkswirtschaft

audi chef lange regierungsbildung ist schlecht fuer volkswirtschaft 310x205 - Audi-Chef: Lange Regierungsbildung ist schlecht für Volkswirtschaft

Audi-Vorstandschef Rupert Stadler drängt die Parteien im deutschen Bundestag zur Eile bei der Bildung einer neuen Regierung. "Ich wünsche mir eine schnelle und klare Entscheidung. Je länger es dauert, desto schlechter ist es für unsere Volkswirtschaft", sagte Stadler der "Heilbronner Stimme" (Samstagsausgabe). "Wir brauchen stabile Rahmenbedingungen und Planungssicherheit." Rückblickend beurteilt …

Jetzt lesen »

Audi-CEO: Konventioneller Längsbaukasten wird weiterentwickelt

audi ceo konventioneller laengsbaukasten wird weiterentwickelt 310x205 - Audi-CEO: Konventioneller Längsbaukasten wird weiterentwickelt

Audi entwickelt den Modularen Längsbaukasten (MLB) für konventionell angetriebene Fahrzeuge doch weiter. Das sagte Vorstandschef Rupert Stadler der Tageszeitung "Heilbronner Stimme" nach der Betriebsversammlung in Neckarsulm. "Das Ja zum MLB mit alternativen Antrieben, modernster Fahrzeugsicherheit, Elektronik und Technik ist in der Phase des Umbruchs ein ganz klares Bekenntnis zu unserer …

Jetzt lesen »

Volvo will einzelne Modelle nur noch vermieten

volvo will einzelne modelle nur noch vermieten 310x205 - Volvo will einzelne Modelle nur noch vermieten

Der schwedische Automobilhersteller Volvo wird einen Teil seiner Modelle nicht mehr verkaufen, sondern nur noch im Rahmen eines Abomodells an die Kunden abgeben. Das berichtet die "Welt am Sonntag". Nach dem Start mit einem Modell von Volvo werde die neue Marke des Herstellers, Polestar, überhaupt nicht mehr zu kaufen sein, …

Jetzt lesen »

Dudenhöffer: Negativmeldungen werfen Tesla nicht aus der Bahn

Der Automobilexperte Ferdinand Dudenhöffer hat nach mehreren Negativmeldungen über den US-Elektroautobauer Tesla vor einer Überinterpretation der Negativserie gewarnt. Rückrufe seien nichts Besonders, sagte Dudenhöffer der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Dienstagsausgabe). "So etwas ist fast `üblich` in der Autoindustrie", verwies der Direktor des Automotive-Centers der Universität Duisburg-Essen auf andere Fälle der Branche. …

Jetzt lesen »