Tag Archives: Preisabsprachen

ADAC beklagt „erneut spürbar gestiegene“ Dieselpreise

Der ADAC beklagt stetig steigende Diesel-Preise an Deutschlands Tankstellen und ein „seit Monaten überhöhtes Preisniveau“. Gegenüber der Vorwoche sei Diesel „erneut spürbar teurer“ geworden, sagte Unternehmenssprecher Andreas Hölzel der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. Am Sonntag habe Diesel noch mal 2,4 Cent mehr als am Dienstag der Vorwoche gekostet. Die Preise seien jeden Tag etwas höher als am Vortag gewesen. Zwar sei …

Jetzt lesen »

Inflation: Nutzen Unternehmen sie für Gewinnsteigerungen?

In der jüngeren Vergangenheit ist die Inflation zum Nachteil der Verbraucher stark angestiegen. Gegen Ende letzten Jahres lag die Inflationsrate bei 8,8 %. Mittlerweile hat sich die Inflation wieder etwas abgekühlt und liegt nur noch bei 6,4 %. Das ist allerdings immer noch ziemlich hoch, wie Konsumenten bei jedem Einkauf an der Kasse merken. Doch die Inflation ist nicht allein …

Jetzt lesen »

Nouripour sieht Wettbewerbsgesetz als Schutz gegen Preisabsprachen

Der Grünen-Vorsitzende Omid Nouripour sieht in der am Donnerstag beschlossenen Reform des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) einen besseren Schutz vor unlauteren Preisabsprachen. „Wir stärken die Rolle des Kartellamts gegenüber marktbeherrschenden Unternehmen und sorgen für einen fairen Wettbewerb. Dadurch kann das Kartellamt Preisabsprachen – ob im digitalen Raum, im Supermarkt oder an der Tankstelle – besser verhindern und den Verbraucherschutz in …

Jetzt lesen »

DIW hält Höhepunkt der Inflation für überschritten

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) sieht eine Trendwende bei der Inflation in Deutschland. „Wir dürften den Höhepunkt der Inflation erreicht haben. Die Trendwende ist eingeleitet“, sagte Kerstin Bernoth, stellvertretende Leiterin der Abteilung Makroökonomie beim DIW, dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Donnerstagausgaben). Das bedeute aber nicht, dass die Preise nun überall fielen, sagte Bernoth: „Es bedeutet nur, dass die Preise nicht weiter …

Jetzt lesen »

US-Bank Merrill Lynch plünderte deutsche Steuerkasse systematisch

Zum ersten Mal schildert ein früherer Mitarbeiter der US-amerikanischen Investment-Bank Merrill Lynch öffentlich, wie sogenannte „Tax Trader“, also Steuerhändler der Bank, über Jahre hinweg die deutsche Steuerkasse mit Cum-Ex- und vergleichbaren Geschäften geplündert haben. Der Insider, der im Londoner Handelsraum von Merrill Lynch gearbeitet hat, berichtet dem ARD-Magazin „Panorama“ (NDR), Zeit Online sowie der „New York Times“ von verbotenen Preisabsprachen, …

Jetzt lesen »

IW-Studie: Schattenwirtschaft schlägt sich auf Umsatz nieder

Korruption, Kartelle und Schwarzarbeit sorgen bei Unternehmen für jährliche Einbußen, die sich auf bis zu 18 Prozent des Umsatzes summieren. Das ist das Ergebnis einer Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW), über die die Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Dienstagausgaben) berichten. Das Forschungsinstitut befragte für die Studie 835 ausgewählte Unternehmen. Die befürchteten Verluste liegen in den einzelnen untersuchten Bereichen Korruption, Kartelle …

Jetzt lesen »

Bundeskartellamt verhängt 2018 deutlich mehr Bußgelder

Das Bundeskartellamt hat 2018 deutlich höhere Strafen gegen Unternehmen wegen Wettbewerbsverstößen verhängt als im Vorjahr. Es seien Bußgelder in Höhe von rund 375 Millionen Euro gegen 22 Unternehmen sowie 20 verantwortliche Personen ausgesprochen worden, sagte der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, dem Nachrichtenmagazin Focus. Im vergangenen Jahr seien es 66 Millionen Euro gewesen. Als Gründe für den massiven Anstieg nannte …

Jetzt lesen »

Kartellamt sieht Vorteile im Makler-Bestellerprinzip

Der Präsident des Bundeskartellamts, Andreas Mundt, hält ein Makler-Bestellerprinzip beim Immobilienkauf für geeignet, um den Wettbewerb bei der Vermittlung von Wohnungen und Häusern anzukurbeln. Ein Bestellerprinzip könnte dazu beitragen, „dass Verkäufer, die sich eines Maklers bedienen, stärker auf die Höhe der Provisionen achten und dadurch der Wettbewerb belebt wird“, schreibt Mundt in einem Brief an die Grünen-Bundestagsfraktion, über den die …

Jetzt lesen »

Ohrfeige für frühere Schlecker-Mitarbeiter – Kommentar von Frank Meßing

Wie eine nachträgliche Ohrfeige muss auf die 25.000 ehemaligen Schlecker-Mitarbeiter wirken, was der Insolvenzverwalter aus dem tiefen Sumpf nach der Pleite im Jahr 2012 ans Tageslicht befördert. Sie ärgert nicht nur, dass Anton Schlecker vor dem Gang zum Insolvenzrichter viel Geld an die Seite geschafft hatte. Inzwischen ist auch bekannt, dass offenbar auch Lieferanten des einstigen Drogerieimperiums die Hände aufhielten. …

Jetzt lesen »

EU verhängt Rekordstrafe gegen Lkw-Kartell

Die EU-Kommission hat wegen illegaler Preisabsprachen eine Rekordstrafe von 2,9 Milliarden Euro gegen mehrere Lkw-Hersteller verhängt. Betroffen sind die Konzerne Daimler, Iveco, DAF und Volvo/Renault. Zur Begründung teilte die Kommission mit, dass die Konzerne 14 Jahre lang Absprachen für Preise mittelschwerer und schwerer Lkw getroffen haben. Zudem habe man sich wettbewerbswidrig auf einen Zeitplan zur Einführung emissionsmindernder Technologien geeinigt. Die …

Jetzt lesen »

SPÖ: Arbeitslosigkeit durch Konjunkturbelebung bekämpfen

Konjunkturpaket

Volle Unterstützung kommt von SPÖ-Klubobmann Andreas Schieder für den von Bundeskanzler Werner Faymann heute, Sonntag, präsentierten Fünf-Punkte-Plan zur Konjunkturbelebung. „Die derzeit wichtigste wirtschaftliche und soziale Herausforderung ist ohne Zweifel die steigende Arbeitslosigkeit, die hohe budgetäre und vor allem auch persönliche Kosten für die Betroffenen und ihre Familien mit sich bringt. Österreich darf sich deshalb nicht darauf ausruhen, dass wir europaweit …

Jetzt lesen »