News zu Protektionismus

Özdemir warnt Ungarn vor Schließung der Märkte

Landwirtschaftsminister Cem Özdemir (Grüne) hat Ungarn vor Protektionismus als Reaktion auf den Ukraine-Krieg gewarnt. „Ich rate allen Staaten, hier vernünftig zu agieren. Ich sage das auch an die Adresse des EU-Mitglieds Ungarn“, sagte er den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Sonntagausgaben). Wer seine Märkte schließe, handele wie ein Brandbeschleuniger. „Wenn das alle …

Jetzt lesen »

Gesundheitsminister wollten Biontech-Impfstoff nicht mehr spenden

Die Gesundheitsminister der Länder haben auf der letzten Gesundheitsministerkonferenz einen Spenden-Stopp für Biontech-Impfstoff erwogen. Das geht aus einem Beschlussentwurf hervor, über den „Business Insider“ berichtet. Hintergrund war die Ankündigung des scheidenden Gesundheitsministers Jens Spahn (CDU), aus Kapazitätsgründen Biontech in den Praxen zu rationalisieren. Die Landes-Gesundheitsminister forderten jedoch laut des Beschlussentwurfs, …

Jetzt lesen »

Handelsexperten loben Stahl-Deal zwischen EU und USA

Die Einigung zwischen der EU und den USA im Stahlstreit, die Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen und US-Präsident Joe Biden auf dem G20-Gipfel präsentiert haben, wird von Handelsexperten gelobt. „Das handelspolitische Tauwetter kommt spät, aber noch rechtzeitig“, sagte Gabriel Felbermayr, Direktor des Österreichischen Instituts für Wirtschaftsforschung (WIFO), der „Welt“ (Dienstagausgabe). …

Jetzt lesen »

EU warnt USA vor Protektionismus bei Förderung von E-Mobilität

Die EU, Deutschland und weitere Länder werfen den USA vor, mit ihren Plänen zur Förderung zur Elektromobilität ausländische Auto-Konzerne benachteiligen und Importe erschweren zu wollen. Das berichtet die „Welt“. Außerdem erschwerten die Pläne den Kampf gegen den Klimawandel. Entsprechend äußern sich die Botschafter der EU, Deutschlands und 25 weiterer Staaten …

Jetzt lesen »

IW: Globaler Wandel betrifft 70 Prozent deutscher Industrie-Umsätze

Die Umsätze der großen deutschen Industrieunternehmen mit einem starken Exportanteil werden künftig durch globale Veränderungsprozesse gefährdet. Das ist das Ergebnis einer noch unveröffentlichte Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) zur Bedrohung für den Wohlstand in Deutschland, über die die „Rheinische Post“ (Freitagausgabe) berichtet. Dekarbonisierung, Digitalisierung, Demografie und zunehmender Protektionismus …

Jetzt lesen »

Von der Leyen erwartet bei Klimaschutz Bewegung in den USA

In der Klimapolitik hofft EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen jetzt auf Bewegung in den USA. Mit dem neuen Präsidenten Joe Biden habe sich bereits viel zum Positiven verändert, sagte sie dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Mittwochausgaben). Die Vereinigten Staaten hätten ihre Klimaziele neu gesteckt und im April einen virtuellen „Earth Day“-Gipfel mit …

Jetzt lesen »

Studie: Weltweite Steuer könnte fast 40 Prozent CO2 einsparen

Die globale Erhöhung der jeweiligen CO2-Preise um 50 US-Dollar je Tonne würde laut einer Studie der Bertelsmann-Stiftung zu einer drastischen Reduzierung des Treibhausgases führen – um 11,5 Milliarden Tonnen, das sind 38,6 Prozent des globalen Ausstoßes. Der „Spiegel“ berichtet darüber. Die Studie rechnet Folgen und Kosten der von der EU-Kommission …

Jetzt lesen »

Kosten für Nahrung könnten steigen

Der Vorsitzende der von der Bundesregierung ins Leben gerufenen Zukunftskommission Landwirtschaft stimmt die Verbraucher auf höhere Lebensmittelpreise ein. Der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (NOZ) sagte Peter Strohschneider: „Wir werden künftig mehr ausgeben müssen.“ So wie bislang gehe es nicht weiter, dass der Anteil der Ausgaben für Ernährung vom Einkommen immer weiter …

Jetzt lesen »

Merkel besteht auf Vertragstreue der Impfstofflieferanten

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat angesichts der europäischen Corona-Lage Vertragstreue bei den Impfstoff-Firmen eingefordert. Bezüglich einer Export-Kontrollverordnung sagte Merkel am Donnerstagabend nach dem Auftakt des EU-Gipfels, man wolle „keinerlei Störung“ der globalen Lieferketten. Aber man sei daran interessiert, dass „die Firmen, die mit uns Verträge abgeschlossen haben auch wirklich vertragstreu …

Jetzt lesen »

Viele Mittelständler erwarten mehr staatlichen Protektionismus

Jeder dritte Mittelständler (32 Prozent) erwartet, dass sich viele Unternehmen infolge der Coronakrise aus globalen Wertschöpfungsketten zurückziehen werden. Das ist das Ergebnis einer Erhebung der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW), die am Dienstag veröffentlicht wurde. Von den kleinen und mittleren Unternehmen, die selbst von gestörten Lieferketten betroffen sind, geht demnach sogar …

Jetzt lesen »

DIHK verzeichnet weltweiten Einbruch der Warenströme

Der weltweite Verkehr von Gütern und Waren ist in der Coronakrise massiv eingebrochen. Das geht aus dem aktuellen Außenwirtschaftsreport des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) hervor, über den die Zeitungen des „Redaktionsnetzwerks Deutschland“ in ihren Donnerstagausgaben berichten. Der Report basiert auf einer Umfrage unter den einzelnen Industrie- und Handelskammern (IHKs), …

Jetzt lesen »