Stichwort zu Psychiatrie

Frankfurter Gleis-Attacke: Tatverdächtiger kommt in Psychiatrie

Nach der tödlichen Gleis-Attacke am Frankfurter Hauptbahnhof von Ende Juli kommt der Tatverdächtige in ein psychiatrisches Krankenhaus. Der Haftbefehl sei in einen Unterbringungsbefehl umgewandelt worden, teilte die Staatsanwaltschaft am Donnerstag mit. Einem Gutachter zufolge leide der Mann an einer Schizophrenie. Man gehe von einer „erheblich verminderten Einsichts- und Steuerungsfähigkeit“ aus, hieß es. Der 40-jährige Eritreer hatte am 29. Juli im …

Jetzt lesen »

BGH bestätigt Freisprüche von zwei Ärzten in Sterbehilfe-Prozessen

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat die Freisprüche von zwei Ärzten in Sterbehilfe-Prozessen bestätigt. „Eine strafrechtliche Verantwortlichkeit der Angeklagten für ihre im Vorfeld geleisteten Beiträge zu den Suiziden hätte vorausgesetzt, dass die Frauen nicht in der Lage waren, einen freiverantwortlichen Selbsttötungswillen zu bilden“, teilte der BGH am Mittwoch zur Begründung mit. Das Landgericht Hamburg und das Landgericht Berlin hatten jeweils einen angeklagten …

Jetzt lesen »

Leiter von Missbrauchsstudie kritisiert Aufarbeitung der Kirche

Harald Dreßing, der Leiter der Forschergruppe, die im vergangenen Herbst eine wissenschaftliche Studie über sexuellen Missbrauch in der katholischen Kirche vorlegt hat, geht mit den Bischöfen hart ins Gericht. „Bei den Bischöfen kann ich bisher keine gemeinsame Strategie erkennen, weitere Forschungsarbeiten in Gang zu setzen“, sagte Dreßing der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (Montagsausgabe). Überdies seien Verlautbarungen einzelner Bischöfe zu den Ergebnissen …

Jetzt lesen »

Immer mehr Krankentage wegen psychischer Probleme

Die Zahl der Krankentage wegen psychischer Probleme hat sich in den vergangenen zehn Jahren von rund 48 Millionen im Jahr 2007 auf 107 Millionen im Jahr 2017 mehr als verdoppelt. Die daraus entstehenden wirtschaftlichen Ausfallkosten haben sich im selben Zeitraum von 12,4 Milliarden Euro auf 33,9 Milliarden Euro sogar nahezu verdreifacht. Das geht aus der Antwort des Bundesarbeitsministeriums auf eine …

Jetzt lesen »

Experte: Psychiatrie wird „eigenen Ansprüchen nicht gerecht“

Die Psychiatrie in Deutschland wird nach Ansicht des Psychiaters Stefan Weinmann ihren eigenen Ansprüchen nicht gerecht. „Wir arbeiten oft mit den Mitteln von gestern“, sagte er der Wochenzeitung „Die Zeit“. Der Oberarzt vom Vivantes Klinikum Am Urban in Berlin forderte, weniger Medikamente und mehr soziale Therapien in der Behandlung psychisch kranker Menschen einzusetzen. „Heute haben wir zwar Medikamente, die Druck …

Jetzt lesen »

Große Koalition legt Pläne für Psychotherapie-Reform auf Eis

Die große Koalition hat alle Pläne für eine Neuregelung der Psychotherapie erst einmal zu den Akten gelegt. Wie das „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Freitagausgaben) unter Berufung auf Koalitionskreise berichtet, haben das die Gesundheitspolitiker von SPD und Union gemeinsam mit Minister Jens Spahn (CDU) beschlossen. Das Thema soll nun doch nicht im Rahmen des derzeit geplanten Termingesetzes geregelt werden, sondern erst später in …

Jetzt lesen »

Lauterbach will bessere Bezahlung für Psychotherapeuten

In der Debatte um Wartezeiten in der Psychotherapie fordert der SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach eine höhere Bezahlung der Therapeuten. „Psychotherapeuten müssen für dringliche sowie besonders schwierige Fälle besser honoriert werden“, sagte Lauterbach dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Donnerstagausgaben). Um die Wartezeiten zu reduzieren, müsse es zudem eine engere Vernetzung der Therapeuten untereinander und eine Kooperation mit Ärzten und Kliniken geben. Lauterbach forderte zudem, …

Jetzt lesen »