Stichwort zu Pullach

Ex-BND-Präsident verlangt Kurswechsel in deutscher China-Politik

Der ehemalige Präsident des Bundesnachrichtendienst, Gerhard Schindler, hat sich für eine grundlegende Kurskorrektur in der deutschen China-Politik ausgesprochen. „China ist eine große Gefahr für unsere Weltordnung. China will mit aller Macht die Nummer 1 werden in der Welt“, sagte er der „Bild“ (Freitagausgabe). Während man in Deutschland noch von guten Wirtschaftsbeziehungen träume, setze China jeden Tag neue Fakten. „Wenn man …

Jetzt lesen »

Linde erwägt Auflösung der Zentrale

Nach der Fusion mit Praxair erwägt Linde, die geschrumpfte alte Zentrale in der Münchener Innenstadt aufzulösen. Der Gasekonzern analysiert gerade die Lage dort und am Großstandort im Münchener Vorort Pullach, wie die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (Samstagausgabe) berichtet. „Es gibt eine Machbarkeitsstudie zu dem Thema, wie man die Flächen effizienter nutzt“, sagte ein Linde-Sprecher auf Anfrage. „Man untersucht da verschiedene Möglichkeiten.“ …

Jetzt lesen »

Grüne wollen Neuanfang beim Bundesnachrichtendienst

Der Innenexperte und stellvertretende Vorsitzende der Grünen-Bundestagsfraktion, Konstantin von Notz, hat mit dem Umzug des Bundesnachrichtendienstes (BND) nach Berlin einen Neuanfang für den deutschen Auslandsgeheimdienst gefordert. „Seine Lage mitten in der Hauptstadt verortet den Dienst neu, raus aus dem abgeschirmten Pullach mitten in die Hauptstadt unserer Demokratie“, sagte von Notz den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Freitagsausgaben). Parlamentarische Kontrolle, Nachvollziehbarkeit und Verhältnismäßigkeit …

Jetzt lesen »

Nachrichtendienste suchen Tausende Mitarbeiter

Die großen Nachrichtendienste des Bundes kommen mit der Besetzung offener Stellen nicht hinterher. Beim Bundesnachrichtendienst waren Ende August fast 970 Planstellen unbesetzt, berichtet der „Spiegel“ unter Berufung auf interne Unterlagen des Bundesrechnungshofs. Ein Grund sei, dass weniger Mitarbeiter als erwartet bereit wären, vom bisherigen Standort Pullach bei München in die neue Zentrale in Berlin-Mitte umzuziehen. Auch beim Bundesamt für Verfassungsschutz …

Jetzt lesen »

Linke will Sitzung der Geheimdienstkontrolleure zu BND-Umzug

. Der Geheimdienstexperte der Linksfraktion im Bundestag, André Hahn, hat der Bundesregierung Intransparenz bei den Kosten für den Umzug des Auslandsgeheimdienstes BND von Pullach in Bayern nach Berlin vorgeworfen und Konsequenzen gefordert. „Natürlich werde ich den Vorgang auf die Tagesordnung des Parlamentarischen Kontrollgremiums setzen lassen“, sagte Hahn dem „Handelsblatt“. Hahn ist Mitglied des Gremiums. Hintergrund ist die Antwort der Bundesregierung …

Jetzt lesen »

BND nimmt neue Zentrale in Betrieb

Der Bundesnachrichtendienst (BND) hat seine neue Zentrale in Berlin Mitte in Betrieb genommen. Mit der Abteilung Terrorismus und Organisierte Kriminalität sei am vergangenen Wochenende der erste Bereich in die Chausseestraße umgezogen, berichtet das RBB-„Inforadio“. Es handelt sich demnach um rund 400 Mitarbeiter. „Wir kommen deutlich näher an unsere Auftraggeber heran“, sagte BND-Präsident Bruno Kahl dem RBB. Es sei ein großer …

Jetzt lesen »

BND arbeitet als Kurierdienst für Ministerien und Behörden

Der Bundesnachrichtendienst (BND) übernimmt Kurierdienste für mehrere Bundesbehörden und Ministerin, sowohl auf deutschem Boden als auch im Ausland. Das bestätigte der Auslandsgeheimdienst den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Sicherheitspolitiker der Opposition zweifeln an der Berechtigung dieser zusätzlichen Tätigkeit des BND und verlangen Aufklärung. Kunden des BND-Kurierdienstes sind nach Informationen der Funke-Zeitungen unter anderem das Auswärtige Amt (AA), das Bundesverteidigungsministerium (BMVG), das Bundesamt …

Jetzt lesen »

BND geht massiv Personal verloren

Der Bundesnachrichtendienst (BND) klagt über wachsende personelle Auszehrung. Nach Angaben des Vorsitzenden des Personalrates, Stefan Suckau, in der „Berliner Zeitung“ (Mittwoch-Ausgabe) verlassen seit 2010 zirka 100 Mitarbeiter jährlich den Dienst. Im vorigen Jahr seien es sogar 200 gewesen. Neues qualifiziertes Personal sei schwer zu finden. Hauptursache ist aus der Sicht des Personalrates die Tatsache, dass das Vertrauensgremium des Bundestages das …

Jetzt lesen »

Grüne fordern Kursänderung von neuem BND-Chef

Der stellvertretende Vorsitzende der grünen Bundestagsfraktion, Konstantin von Notz, hat den neuen Präsidenten des Bundesnachrichtendienstes, Bruno Kahl, aufgefordert, einen anderen Kurs als sein Vorgänger Gerhard Schindler einzuschlagen. „Herr Kahl übernimmt einen wichtigen Posten in schwierigen Zeiten. Dafür wünschen wir ihm alles Gute“, sagte er der „Berliner Zeitung“ (Freitag-Ausgabe) anlässlich der Amtsübernahme an diesem Freitag, fügte aber hinzu: „Wir erwarten, dass …

Jetzt lesen »

BND soll erstmals von Unternehmensberatung durchleuchtet werden

Der Bundesnachrichtendienst (BND) hat die Unternehmensberatung Roland Berger beauftragt, festzustellen, was in der skandalträchtigen Abteilung „Technische Aufklärung“ (TA) des Dienstes alles anders werden muss. Nach Informationen von Süddeutscher Zeitung, NDR und WDR hat BND-Präsident Gerhard Schindler den Auftrag in Absprache mit dem Kanzleramt erteilt. Es ist das erste Mal, dass der Dienst eine Beratungsfirma einschaltet. Der Auftrag wurde öffentlich ausgeschrieben, …

Jetzt lesen »