Start > News zu Pussy Riot

News zu Pussy Riot

Pussy Riot ist eine 2011 gegründete feministische, regierungs- und kirchenkritische Punkrock-Band aus Moskau. Sie gilt als Vertreterin des Riot Grrrl Movement, und ihre Mitglieder geben Bands wie Bikini Kill als Vorbild an. Die Gruppe ist ein loser Zusammenschluss von etwa zehn jungen Frauen. Ihr Markenzeichen sind spontane Auftritte an öffentlichen Orten, wie Metrostationen, auf Busdächern oder auf dem Roten Platz, bei denen sie Sturmhauben und leichte, grelle Kleider und Strümpfe tragen. Ihre Verhaftung im März 2012 löste zahlreiche Debatten in den russischen und internationalen Medien über Kunst, Religion und Politik aus.

Pussy-Riot-Aktivistin bereut Aktion in Moskauer Kathedrale nicht

Die russische Pussy-Riot-Aktivistin Mascha Aljochina, die 2012 nach einer Aktion in der Moskauer Christ-Erlöser-Kathedrale festgenommen und zu zwei Jahren Lagerhaft verurteilt worden war, hat die Kirche kürzlich heimlich besucht: „Durch Zufall kam ich vor einiger Zeit wieder in die Nähe der Christ-Erlöser-Kathedrale“, sagte Aljochina dem „Zeitmagazin“. Vor dem Eingang hätten …

Jetzt lesen »

Belgischer Ex-Premierminister für strikte Sanktionen gegen Russland

Brüssel – In der Ukraine-Krise hat sich der ehemalige belgische Regierungschef, Guy Verhofstadt, für strenge Sanktionen gegen Russland ausgesprochen und Kritik an den Strafmaßnahmen zurückgewiesen. „In der Debatte wird häufig verkannt, es geht nicht um Sanktionen gegen Russland, es geht um Sanktionen gegen Putin“, sagte Verhofstadt der „Berliner Zeitung“ (Donnerstagsausgabe) …

Jetzt lesen »

CDU-Politiker Laschet beklagt "Anti-Putin-Populismus"

Berlin – Der stellvertretende Bundesvorsitzende der CDU, Armin Laschet, beklagt einen „marktgängigen Anti-Putin-Populismus“ in der deutschen Öffentlichkeit. Schon vor dem Krimkonflikt sei die Debatte sträflich auf Phänomene wie den Fall Pussy Riot fokussiert gewesen, sagte Laschet der F.A.Z. (Dienstagsausgabe). „Auch wenn das Referendum in der Krim und die russische Politik …

Jetzt lesen »

Pussy-Riot-Aktivistinnen wollen vorerst nicht in die Politik

Moskau – Die im Dezember aus russischer Haft entlassenen Mitglieder der Punk-Band Pussy Riot, Maria Aljochina und Nadeschda Tolokonnikowa, wollen vorerst nicht in die Politik. Noch hätten sie dafür nicht genügend Erfahrungen gesammelt, erklärten sie im Interview mit „bild.de“. „Ich würde gern in die Politik, aber dazu muss ich auch …

Jetzt lesen »

Mißfelder: Russisches Amnestie-Gesetz stärkt Vertrauen in Rechtsstaat

Berlin – Das russische Amnestie-Gesetz stärkt nach den Worten des außenpolitischen Sprechers der Unions-Bundestagsfraktion, Philipp Mißfelder (CDU), das Vertrauen in den russischen Rechtsstaat. Die Unionsfraktion begrüße die Ankündigung des russischen Präsidenten Wladimir Putin, dass die Sängerinnen von „Pussy Riot“ unter das in dieser Woche von der Staatsduma beschlossene Amnestiegesetz fallen, …

Jetzt lesen »

Russland entzieht unabhängiger Nachrichtenagentur die Lizenz

Russland – Die russische Medienaufsichtsbehörde Roskomnadsor hat der unabhängigen Nachrichtenagentur Rosbalt die Lizenz entzogen. Ein Gericht bestätigte die Entscheidung am Donnerstag. Es ist der erste bekannte Fall, in dem einem Medium wegen des erst vor wenigen Monaten eingeführten Verbots von Schimpfwörtern die Schließung droht. Bei dem Streit ging es nicht …

Jetzt lesen »

Europapolitiker Schulz fordert Einreiseverbote für russische Beamte

Brüssel – Die Europäische Union soll nach Ansicht des Europaabgeordneten Werner Schulz (Grüne) gegen die Verfolgung russischer Regierungskritiker vorgehen. Russen sollten visafrei nach Europa kommen dürfen, schreibt der Politiker im Magazin „Cicero“. „Allerdings dürfen wir Beamten, die an Repressionen beteiligt sind, kein Privileg einräumen. Ihnen muss die Einreise verwehrt werden.“ …

Jetzt lesen »

Altkanzler Schröder sieht Russland auf dem Weg zur Demokratie

Berlin – Der frühere Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) sieht Russland unter Staatspräsident Wladimir Putin ungeachtet westlicher Kritik auf dem Weg zur Demokratie. „Die führenden Leute wollen aus Russland ein Land machen, in dem Rechtsstaatlichkeit, Stabilität und Demokratie herrschen“, sagte Schröder der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“. Die Aufgabe des Präsidenten habe zunächst …

Jetzt lesen »

Ex-Verfassungsrichter Papier kritisiert Urteil gegen „Pussy Riot“

Berlin – Der frühere Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Hans-Jürgen Papier, hat das Moskauer Urteil gegen Mitglieder der Punkband „Pussy Riot“ kritisiert. „Die Verurteilung der russischen Musikerinnen zu zwei Jahren Lagerhaft erscheint in jedem Fall unverhältnismäßig“, sagte Papier der „Welt“. Zugleich machte der ehemals höchste Richter der Bundesrepublik deutlich, dass vergleichbares Verhalten …

Jetzt lesen »