Start > News zu Radio

News zu Radio

Der Hörfunk, umgangssprachlich Radio, war das erste elektronische Massenmedium, anfangs gleichbedeutend mit Rundfunk, dann in Abgrenzung zum Fernsehen von Technikern auch als Tonrundfunk bezeichnet. In Deutschland startete der regelmäßige Programmbetrieb im Oktober 1923. Hörfunk kann weltweit mit einem Radiogerät empfangen werden.

Wächterkontrollsystem – optimaler Schutz für Wächter

Geht es um die Sicherheit, dann gibt es keinen Platz für Kompromisse. Im privaten Bereich wird auf die unterschiedlichsten Sicherheitsmaßnahmen gesetzt, wie bspw. Bewegungsmelder, Sicherheitsschlösser oder Alarmanlagen. Für Unternehmen ist dies oft nicht ausreichend oder bei größeren Veranstaltungen wie bspw. Messen. In diesen Fällen ist „Security“ notwendig, selbst wenn das …

Jetzt lesen »

Studie: Autokonzerne schummeln bei Angaben zum Spritverbrauch

Der reale Spritverbrauch von Neuwagen liegt oft deutlich höher als von den Fahrzeugherstellern angegeben: Um durchschnittlich 39 Prozent weichen die tatsächlichen Verbrauchswerte von den Zahlen der Autokonzerne ab. Das geht aus einer Studie des „International Council on Clean Transportation“ (ICCT) hervor, über welche die Zeitungen des „Redaktionsnetzwerks Deutschland“ in ihren …

Jetzt lesen »

Werbegeschenke zu Weihnachten – so arbeiten die Profis

Werbegeschenke, es gibt sie auf Messen, Events und ebenso zu Weihnachten. Sind Werbegeschenke ein Gimmick von gestern? Sicherlich nicht, denn die Zahlen unserer Infografik (siehe unten) sprechen eine andere Sprache. 2017 wurden 3,5 Milliarden Euro in Werbeartikel und kleine Give-Aways umgesetzt. Den Kunden eine Freude schenken Die printbezogene Werbung verliert …

Jetzt lesen »

Umfrage: Jeder Achte nutzt Sprachassistenten

Jeder achte Bundesbürger ab 18 Jahren nutzt intelligente Lautsprecher mit digitalem Sprachassistenten. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Branchenverbandes Bitkom, die am Mittwoch veröffentlicht wurde. 84 Prozent der Befragten haben demnach schon von digitalen Sprachassistenten gehört, wobei 27 Prozent angaben, sich zukünftig vorstellen zu können, per Sprache Geräte zu …

Jetzt lesen »

Drogenbeauftragte erneuert Forderung nach Zigaretten-Werbeverbot

Die Werbefreiheit für Zigaretten in Deutschland kommt erneut auf die Tagesordnung der Bundesregierung. Die Drogenbeauftragte Marlene Mortler (CSU) macht sich für ein Verbot stark. „Ich sehe die Zigarettenwerbung, zu der auch die E-Zigarette sowie Reklame für Iqos und andere Produkte gehört, sehr kritisch. Wir müssen diese Werbung ein für alle …

Jetzt lesen »

Autozubehör – nicht jedes Ausstattungsextra ist auch sinnvoll

Der Schweizer Automarkt ist stabil. Trotz Diesel-Problematik und einer geringeren Nachfrage nach Diesel-Fahrzeugen ist die Bilanz des diesjährigen Frühlingsgeschäfts positiv. Neuwagen-Käufer profitieren mittlerweile von zahlreichen Extra-Ausstattungen. Besonders beliebt sind Assistenzsysteme wie Bremshilfe oder Einparkpilot. Doch nicht jedes Extra ist sinnvoll. PKW sind weiterhin begehrt Der Automarkt in der Schweiz ist …

Jetzt lesen »

Werbeausgaben von Lidl und Aldi auf Rekordniveau

Die deutschen Lebensmittelhändler liefern sich eine beispiellose Werbeschlacht. Am meisten Reklamegeld gibt laut einer externen Einschätzung Lidl aus. Nach einer Analyse der Media- und Marketingberatung Ebiquity, über die die „Welt am Sonntag“ berichtet, soll der Discounter allein im vergangenen Jahr geschätzt etwa 272,9 Millionen Euro in Werbung gesteckt haben – …

Jetzt lesen »

Staatsanwaltschaft ermittelt gegen BAMF-Mitarbeiterin

Die Bremer Staatsanwaltschaft ermittelt gegen die ehemalige Leiterin der dortigen Außenstelle des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF) wegen Bestechlichkeit und „bandenmäßiger Verleitung zur missbräuchlichen Asylantragsstellung“. Auch drei Rechtsanwälte aus Bremen, Oldenburg und Hildesheim sowie ein Dolmetscher seien im Visier der Ermittler, berichteten Radio Bremen, NDR und die „SZ“ am …

Jetzt lesen »

Gesetz zu TV-Übertragungen von Urteilsverkündungen wirkt noch nicht

Das Gesetz zu TV-Übertragungen von Urteilsverkündungen wirkt noch nicht. Obwohl ab diesem Donnerstag mehr wichtige Urteilsverkündungen im Fernsehen, Internet oder Radio übertragen werden dürfen, sei bisher nur eine einzige Übertragung zugelassen worden, berichtet das „Handelsblatt“ nach einer Befragung der Bundesgerichte. Demnach darf die Urteilsverkündung zur Zulässigkeit von Werbeblockern im Internet …

Jetzt lesen »