Start > News zu Rainer Dulger

News zu Rainer Dulger

Gesamtmetallchef Dulger fordert Reform des Flächentarifvertrages

Metall-Arbeitgeberpräsident Rainer Dulger hat die IG Metall zu einem Dialog über grundlegende Reformen des Flächentarifvertrags aufgerufen. Angesichts des digitalen Wandels und wachsender Vorbehalte der Unternehmen gegen die klassische Tarifbindung stehe die Sozialpartnerschaft „in einer Phase des Umbruchs“, sagte Dulger der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (Montagausgabe). „Ich biete der IG Metall an: …

Jetzt lesen »

Metall-Arbeitgeber laufen Sturm gegen Brückenteilzeit

Vor der Bundestagsentscheidung zur Brückenteilzeit an diesem Donnerstag laufen die Metall-Arbeitgeber Sturm gegen die Koalitionspläne. „Das Gesetz hilft niemandem, belastet aber erneut die Wirtschaft. Nur eine verbesserte Kinderbetreuung ermöglicht Müttern die Rückkehr in Vollzeit“, sagte Rainer Dulger, Präsident des Arbeitgeberverbandes Gesamtmetall, dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Donnerstagsausgaben). „Das Gesetz wird den Unternehmen …

Jetzt lesen »

Gesamtmetall-Chef fürchtet „Show“ der Rentenkommission

Rainer Dulger, Präsident des Metall-Arbeitgeberverbands Gesamtmetall, hat die Bundesregierung davor gewarnt, die jüngst eingesetzten Rentenkommission nur zum Schein tagen zu lassen. „Ich will die Arbeit dieser Kommission nicht vorverurteilen, aber das darf ganz klar keine Show-Veranstaltung werden“, sagte Dulger der „Welt“. „In der Rentenpolitik darf die Bundesregierung keinesfalls Fakten schaffen, …

Jetzt lesen »

Gesamtmetall-Präsident signalisiert Gesprächsbereitschaft

Im Tarifkonflikt der Metall- und Elektroindustrie hat der Präsident des Arbeitgeberverbands Gesamtmetall, Rainer Dulger, Bereitschaft signalisiert, an den Verhandlungstisch zurückzukehren. „Wir wollen nicht, dass die Betriebe lange stillstehen und die Straßen voller roter Fahnen sind. Ich hoffe deshalb, dass wir so schnell wie möglich noch mal in gute Gespräche finden“, …

Jetzt lesen »

Gesamtmetall-Präsident bleibt im Streit über 28-Stunden-Woche hart

Der Präsident des Arbeitgeberverbandes Gesamtmetall, Rainer Dulger, bleibt im Streit mit der IG Metall über eine 28-Stunden-Woche in der Metall- und Elektroindustrie mit teilweisem Lohnausgleich hart. „Wer mehr arbeitet, verdient mehr. Wer weniger arbeitet, verdient weniger. Daran werden wir nicht rütteln“, sagte Dulger den Zeitungen des „Redaktionsnetzwerks Deutschland“ (Montagsausgaben). „Mehr …

Jetzt lesen »

Arbeitgeber offen für Minderheitsregierung

Die Arbeitgeber zeigen sich offen für eine Minderheitsregierung in Deutschland. „Wenn die Große Koalition scheitert, bleibt zur Vermeidung von Neuwahlen nur eine Minderheitsregierung unter Führung der Union“, sagte Gesamtmetall-Präsident Rainer Dulger dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Mittwochsausgaben). „Unsere Demokratie würde auch bei einer Minderheitsregierung funktionieren. Aber ich wünsche mir diese nicht.“ Es …

Jetzt lesen »

Metall-Arbeitgeber für flexiblere Arbeitszeiten

Der Präsident der Metall-Arbeitgeber, Rainer Dulger, fordert von der künftigen Bundesregierung, eine Flexibilisierung der Arbeitszeiten voranzutreiben. Die Arbeitszeitbestimmungen stammten noch „aus der Zeit von Telex und Wählscheibe“ und seien „viel zu starr“, sagte Dulger der „Passauer Neuen Presse“ (Dienstagsausgabe). „Wir brauchen hier dringend eine fortschrittliche und zeitgemäße Lösung. Dafür würde …

Jetzt lesen »

Gesamtmetall-Präsident gegen Aufweichung der 35-Stunden-Woche

Der Arbeitgeberverband Gesamtmetall warnt vor einer harten Tarifauseinandersetzung in der Metall- und Elektroindustrie um die Arbeitszeit. Wenn die IG Metall die 35-Stunden-Woche nach unten aufweichen wolle, werde der Fachkräftemangel in unverantwortlicher Weise verschärft, sagte Gesamtmetall-Präsident Rainer Dulger dem „Handelsblatt“ (Montagausgabe). „Das zerschlägt nicht nur nachhaltig unseren wirtschaftlichen Erfolg, wir würden …

Jetzt lesen »

Steuerplus: Gesamtmetall-Präsident verlangt Abbau von Altschulden

Rainer Dulger, Präsident des Arbeitgeberverbandes Gesamtmetall, fordert in der Debatte um höhere Steuerentlastungen, Altschulden abzubauen. „Ich finde es schon erschreckend, dass steigende Steuereinnahmen einen Ideenwettlauf auslösen, wie man die Ausgaben erhöhen kann“, sagte Dulger der „Heilbronner Stimme“ (Samstagausgabe). „Ziel der Haushaltspolitik darf es nicht sein, möglichst viele Wählerstimmen zu kaufen …

Jetzt lesen »