Stichwort zu Razzia

US-Truppen erbeuten Datensätze des IS

dts_image_9322_nimnmrmckj_2171_445_3341

US-Elitetruppen haben laut eines Berichts der „New York Times“ bei einer Razzia in Syrien Datensätze des „Islamischen Staats“ (IS) erbeutet. Diese würden Aufschluss über die Kommandostruktur der Terrormiliz geben, berichtet die Zeitung. Bei der Razzia seien unter anderem Laptops und Mobiltelefone sichergestellt worden. Die Datenmenge umfasse zwischen vier und sieben Terrabyte, berichtet die Zeitung unter Berufung auf Vertreter der US-Regierung. …

Jetzt lesen »

Razzia bei Piratenpartei: Angeblich nur Vogelfutter gefunden

dts_image_6798_kcasqeajme_2171_445_334

Die Geschäftsstelle der Piratenpartei Chemnitz ist am Mittwoch von mehreren Polizeibeamten durchsucht worden: Dabei seien zwei Kilogramm handelsübliches Vogelfutter, 15.000 Flyer zum Thema Hanf sowie ein Computer beschlagnahmt worden, teilte die Partei mit. Die Maßnahme sei mit dem Verdacht begründet worden, dass Hanfsamen zum Eigenanbau zu verteilt würden. Der verteilte Nutzhanf ist nach Parteiangaben jedoch nicht zur Gewinnung eines Rauschmittels …

Jetzt lesen »

Grüne: Verfassungsschutz soll "Reichsbürger" stärker beobachten

dts_image_6411_thecrocigo_2171_445_3341

Die sogenannten Reichsbürger beziehungsweise Reichsdeutschen bereiten Politik und Sicherheitsbehörden zunehmend Probleme: Die Grünen-Bundestagsfraktion fordert deshalb vom Verfassungsschutz, diese zumeist rechts eingestuften Gruppen stärker in den Blick zu nehmen. „Wir brauchen endlich ein klar konturiertes Bild über die `Reichsbürger`, ihre Motive, ihre Strategien. Es ist absolut unverständlich, dass die `Reichsbürgerbewegung` bisher nicht im Verfassungsschutzbericht auftaucht“, sagte die Grünen-Sprecherin für innere Sicherheit, …

Jetzt lesen »

Neonazi-Gruppe OSS plante offenbar Nagelbomben-Anschläge

Die Neonazi-Gruppierung „Oldschool Society“ (OSS) hat offenbar Anschläge mit selbst gebauten Nagelbomben geplant. Das legen Gespräche von OSS-Mitgliedern nahe, die von Ermittlern des Bundeskriminalamts (BKA) abgefangen wurden, berichtet der „Spiegel“. Darin hätten OSS-Angehörige diskutiert, wie man hochexplosive Knallkörper mithilfe von Nägeln zu tödlichen Sprengsätzen umbauen könne. Die dafür benötigte Pyrotechnik hatten sie sich offenbar im Ausland beschafft. Deren Sprengkraft, so …

Jetzt lesen »

NRW-Verfassungsschutz: Gewaltfantasien der Extremisten zwangen zu Razzia

dts_image_6344_kmcjbposkg_2171_445_334

Wegen der Gewaltfantasien der rechtsterroristischen Gruppe „Old School Society“ haben sich Polizei und Ermittler am Mittwoch zu der bundesweiten Razzia, bei der vier Führungsmitglieder wegen Verdachts auf Gründung einer terroristischen Vereinigung festgenommen wurden, gezwungen gesehen. Das erklärte der NRW-Verfassungsschutzchef Burkhard Freier im Gespräch mit der „Westdeutschen Allgemeinen Zeitung“ (Donnerstagsausgabe). Die Gruppe habe Anschläge gegen namhafte Salafisten, Moscheen und Asylbewerberunterkünfte geplant. …

Jetzt lesen »

Maaßen wertet Razzia gegen rechte Terrorzelle als Erfolg

Der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz (BfV), Hans-Georg Maaßen, wertet die Festnahmen im Fall der mutmaßlichen rechtsextremistischen Terrorzelle „Oldschool Society“ als Erfolg. „Trotz der vorherrschenden Bedrohung durch den islamistischen Terrorismus behält der Verfassungsschutz auch die gewaltbereite rechts- und linksextremstische Szene in Deutschland fest im Blick“, sagte Maaßen der „Welt“. Am Mittwoch hatte die Bundesanwaltschaft in vier Bundesländern die Wohnungen von …

Jetzt lesen »

Razzia gegen rechtsextreme Terrorgruppe

dts_image_5309_ofgtakniod_2171_445_334

Bei einer Razzia gegen die rechtsterroristische Vereinigung „Oldschool Society“ sind am Mittwochmorgen drei Männer und eine Frau festgenommen worden. An der Razzia, bei der die Wohnungen der Festgenommenen und weitere Räumlichkeiten in Sachsen, Nordrhein-Westfalen, Bayern, Rheinland-Pfalz und Mecklenburg-Vorpommern durchsucht wurden, waren insgesamt etwa 250 Beamte des Bundeskriminalamts, der Bundespolizei sowie der Polizeibehörden der betroffenen Bundesländer beteiligt, teilte der Generalbundesanwalt mit. …

Jetzt lesen »

Bundespolizei zerschlägt mit bundesweiter Razzia Schleuser-Banden

dts_image_6354_oijjgpcsnk_2173_445_334

Berlin – Mit einer Großrazzia im gesamten Bundesgebiet haben Beamte der Bundespolizei und der betroffenen Landeskriminalämter einen international agierenden Schleuser-Ring zerschlagen. Nach „Bild“-Informationen aus Sicherheitskreisen durchsuchten dabei mehr als 500 Bundespolizisten, 200 Beamte der Landespolizeien und dutzende Ermittler der Bundeszollverwaltung insgesamt 48 Wohnungen und Geschäftsräume in neun Bundesländern. Der Großeinsatz der Bundespolizei erfolgte dabei zeitgleich in Schleswig-Holstein, Hamburg, Niedersachsen, Berlin, …

Jetzt lesen »

IS verfügt bereits über weitgehende staatliche Strukturen

Bagdad/Damaskus – Die Terrororganisation „Islamischer Staat“ (IS) hat offenbar bereits weitgehende staatliche Strukturen errichtet. Das belegen interne IS-Dokumente, über die die „Süddeutsche Zeitung“, NDR und WDR berichten. So gebe es innerhalb der Terrororganisation eine Krankenversicherung, Heiratsbeihilfen und Unterstützungszahlungen für die Familien getöteter oder inhaftierter Kämpfer. Die Dokumente enthalten den drei Medien zufolge zudem umfangreiche Namenslisten von Kämpfern, detaillierte Angaben über …

Jetzt lesen »

Innenminister will IS auch im Internet bekämpfen

dts_image_7757_airstmitsm_2171_445_334

Berlin – Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) kündigt einen verstärkten Kampf gegen die Internet-Propaganda der Terrororganisation „Islamischer Staat“ (IS) an. Der Minister lobt zugleich die Zusammenarbeit mit den Betreibern von Videoplattformen und sozialen Netzwerken. „Die Rekrutierung neuer Kämpfer aus Deutschland Europa sowie die Radikalisierung junger Menschen wird entscheidend durch die Internetpropaganda geprägt“, sagte der Minister der „Welt“. Mit dem IS-Verbot …

Jetzt lesen »

Hessen: Wieder Razzia bei Pharmaunternehmen

Frankfurt/Main – Ein Pharmaunternehmen in Südhessen ist erneut von Behörden durchsucht worden. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen des Verdachts auf Bestechung und hat eine russische Mitarbeiterin und ihren Ehemann wegen Flucht- und Verdunkelungsgefahr festgenommen. Diese Informationen des „Handelsblatts“ (Dienstagausgabe) bestätigten heute das betroffene Unternehmen sowie die Frankfurter Staatsanwaltschaft. Die Behörden ermitteln gegen insgesamt 17 Personen, darunter auch der Finanzvorstand des Unternehmens. …

Jetzt lesen »