Start > News zu RB

News zu RB

Piratensender im Nahen Osten kapert Bundesliga-Bilder

Das illegale Abgreifen von Fernsehsignalen populärer Sportübertragungen im Nahen Osten und in Nordafrika weitet sich aus. Betroffen ist laut eines Berichts der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (Samstagausgabe) auch die Fußball-Bundesliga. Die Deutsche Fußball Liga (DFL) will nun gegen den Piratensender BeoutQ vorgehen, der bislang ungestört geklaute Programme über einen Satelliten des …

Jetzt lesen »

Linke will Eingreifen der Politik gegen Kommerz im Fußball

Linken-Spitzenkandidat Dietmar Bartsch hat ein Eingreifen der Politik gegen den Kommerz im Fußball gefordert. „Wir dürfen die Britannisierung des Fußballes nicht zulassen“, sagte der Linken-Fraktionschef der „Rheinischen Post“ (Freitagsausgabe). Die Werbe- und Fernseheinnahmen führten zu einer wachsenden Spaltung und dazu, dass Fußball irgendwann nicht mehr im öffentlichen Rundfunk zu sehen …

Jetzt lesen »

Fußball-Gewalt: Pistorius will Politik der „maximalen Abschreckung“

Der bei SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz für das Thema innere Sicherheit zuständige Boris Pistorius fordert angesichts der jüngsten Gewaltexzesse in Fußballstadien eine Politik der „maximalen Abschreckung“. Im Gespräch mit dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ forderte der niedersächsische Innenminister die öffentliche Ächtung gewalttätiger Fans, auch durch die eigene Mannschaft. „Mit dem Kauf von Eintrittskarten …

Jetzt lesen »

Grünen-Politikerin sieht Bürgerrechte von Fußballfans ausgehebelt

Die sportpolitische Sprecherin der Grünen im Bundestag, Monika Lazar, sieht die Bürgerrechte von Fußballfans bei einer Reihe von Maßnahmen nicht gewahrt. Vom DFB ausgesprochene Kollektivstrafen wie nach den Angriffen auf RB-Leipzig-Anhänger in Dortmund und geheim geführte Datenbanken über vermeintliche Gewalttäter stellten Fußballfans unter Generalverdacht, so Lazar in einem Gastbeitrag für …

Jetzt lesen »

Herrmann: Kein Anlass zu Verschärfung von Fußball-Sicherheitsrichtlinien

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) sieht nach den Vorfällen beim Zweitligaspiel in St. Pauli und dem Skandal in Dortmund derzeit keinen Anlass, Sicherheitsrichtlinien zu ändern: „Wir legen größten Wert darauf, dass in bayerischen Fußballstadien keine Transparente mit beleidigendem oder gar verbotenen Inhalten auftauchen. Die aktuellen Regelungen und Verfahrensweisen sind aber …

Jetzt lesen »

Kölner Polizei plant Großaufgebot zum AfD-Parteitag im April

Für den bevorstehenden AfD-Parteitag und entsprechende Gegendemonstrationen am 22. April in Köln plant die Polizei einen dreitägigen Großeinsatz. Wie der „Kölner Stadt-Anzeiger“ (Samstagsausgabe) berichtet, sollen vom 21. April bis zum 23. April, jeweils mehr als 3.000 Polizisten eingesetzt werden – die meisten aus Nordrhein-Westfalen, aber auch andere Bundesländer und die …

Jetzt lesen »

NRW-Innenminister früh vor Fußball-Krawallen bei gewarnt

Der Fußballclub RB Leipzig hat bereits im November vor Krawallen bei Bundesligapartien in Nordrhein-Westfalen gewarnt: Vereinschef Oliver Mintzlaff bat NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD) schriftlich um besseren Polizeischutz bei Auswärtsspielen in Dortmund und Schalke, berichtet der „Focus“. Nach Attacken auf den Spielerbus in Köln und Leverkusen habe Mintzlaff gefordert, das Leipziger …

Jetzt lesen »

21st Century Fox will Pay-TV-Sender Sky übernehmen

Der US-Medienkonzern 21st Century Fox will den Pay-TV-Sender Sky übernehmen. Das teilte Sky am Freitag mit. Laut Medienberichten bietet Fox 10,75 Pfund pro Aktie in bar. 39 Prozent hält der Konzern von Medienmogul Rupert Murdoch bereits an dem Unternehmen. Die Aktien von Sky schossen am Nachmittag an der Londoner Börse …

Jetzt lesen »

Kampf gegen IS: Nato-Generalsekretär für konstruktivere Rolle Moskaus

Der Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg fordert Russland auf, eine konstruktivere Rolle im Kampf gegen den sogenannten „Islamischen Staat“ (IS) zu spielen. „Russland muss seine Luftangriffe auf den IS konzentrieren“, sagte Stoltenberg den Zeitungen der „Leading European Newspaper Alliance“ (LENA), zu der auch die „Welt am Sonntag“ gehört. „Bisher hat Moskau andere …

Jetzt lesen »