Referendum

Ein Referendum (Plural Referenden) ist eine Abstimmung aller wahlberechtigten Bürger über eine vom Parlament, von der Regierung oder einer die Regierungsgewalt ausübenden Institution erarbeiteten Vorlage. Es ist damit ein Instrument der direkten Demokratie. Da sich in einem Referendum die gesamte Wahlbevölkerung unmittelbar zu einer politischen Frage äußern kann, wird das Ergebnis der Abstimmung mit einem hohen Maß an politischer Legitimität ausgestattet. Referenden können sowohl international, supranational als auch innerstaatlich zur Anwendung kommen. Ihre tatsächliche Bedeutung für die politischen Geschehnisse hängt stark von politischen, gesellschaftlichen und institutionellen Rahmenbedingungen im abstimmenden Land ab.

Neben dem einfachen, von der Regierung oder dem Parlament angesetzten Referendum existieren weitere spezielle Ausformungen, die teilweise auch von der Bevölkerung initiiert werden können (siehe: Formen von Referenden). Der Begriff des Referendums überschneidet sich daher teilweise mit dem des Volksentscheids. Im Gegensatz zu Volksentscheiden sind Quoren bei Referenden aber sehr unüblich, so dass in aller Regel tatsächlich die einfache Mehrheit der Abstimmenden entscheidet.

Das moderne Referendum setzte sich in der Folge der bürgerlichen Revolution des 19. Jahrhunderts zunächst in der Schweiz durch, maßgeblich inspiriert durch Karl Bürkli und die Zürcher Demokratische Bewegung. Die Einführung des Volksvetos 1831 im Kanton St. Gallen galt in dieser Hinsicht als Pionierleistung.

In der Folge hatte die Einführung der Volksrechte aber auch beachtliche Ausstrahlungswirkung auf die demokratische Linke in ganz Europa und in den USA, auch wenn sich relativ bald herausstellte, dass der Stimmbürger als Souverän eher konservativ-bewahrend entscheidet. So lässt sich die Einführung von direktdemokratischen Instrumenten in Oregon nachweisbar auf Schweizer Einfluss zurückführen. Eine deutliche Vorbildwirkung hatte die Schweizer Referendumsdemokratie auch auf die Verfassung der Weimarer Republik.

Die internationale Ausbreitung des Referendumswesens seit dem 19. Jahrhundert erfolgte zumeist im Gefolge der weltweiten Demokratisierung. Eine letzte Demokratisierungswelle war in Europa in den 1970er, 80er- und 1990er Jahren zu beobachten. Zu Beginn des 21. Jahrhunderts erlangte das Referendumswesen vor allem in Lateinamerika eine zunehmende Bedeutung für die politische Praxis.
News

Wahlbeobachter: Verstöße gegen internationale Standards bei Türkei-Referendum

Wahlbeobachter der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) und des Europarats sehen Verstöße gegen internationale Standards beim Referendum…

Weiterlesen »
Deutschland

Deutsche Außenpolitiker sehen türkische EU-Perspektive schwinden

Außenpolitiker von Koalition und Opposition sehen nach dem türkischen Referendum die Chancen für einen Beitritt des Landes zur Europäischen Union…

Weiterlesen »
Deutschland

Merkel und Gabriel: Ausgang des Türkei-Referendums zeigt tiefe Spaltung

Der knappe Ausgang des Referendums über eine Verfassungsänderung in der Türkei zeigt nach Ansicht von Bundeskanzlerin Angela Merkel und Außenminister…

Weiterlesen »
Europa

Erdogan proklamiert Sieg bei Referendum

Nach dem Referendum über eine Verfassungsreform in der Türkei hat Präsident Erdogan den Sieg für sein "Ja"-Lager proklamiert. Er wird…

Weiterlesen »
Europa

Mehrheit stimmt für Erdogans Verfassungsreform

Beim Referendum über die Reform der türkischen Verfassung hat eine knappe Mehrheit für die von Präsident Erdogan angestoßen Änderungen gestimmt.…

Weiterlesen »
Europa

Macron warnt vor Wahlsieg Le Pens

Der unabhängige französische Präsidentschaftskandidat Emmanuel Macron hat davor gewarnt, dass Frankreich bei einem Wahlsieg von Marine Le Pen in ein…

Weiterlesen »
Deutschland

Gysi befürchtet Wahlbetrug bei Referendum in der Türkei

Der ehemalige Fraktionsvorsitzende der Linken, Gregor Gysi, hält einen Wahlbetrug beim Verfassungsreferendum in der Türkei für möglich. Zu befürchten sei,…

Weiterlesen »
Deutschland

SPD und Grüne kritisieren Erdogans Äußerungen im Fall Yücel

Die Äußerungen des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan, wonach er eine Auslieferung des deutsch-türkischen Journalisten Deniz Yücel an die Bundesrepublik…

Weiterlesen »
Europa

Türkei: OSZE-Wahlbeobachtermission sieht Behinderung des Nein-Lagers

Der Leiter der OSZE-Wahlbeobachtermission in der Türkei, Michael Link, beklagt Einschränkungen des Wahlkampfes für die Gegner einer Verfassungsänderung in der…

Weiterlesen »
News

SPD-Außenexperte im EU-Parlament: Beitrittsgespräche mit Türkei abbrechen

Der SPD-Außenexperte im Europaparlament, Knut Fleckenstein, fordert im Falle einer Mehrheit für die von Präsident Recep Tayyip Erdogan geplante Verfassungsreform…

Weiterlesen »
Europa

Moldawiens Präsident sieht Versäumnisse der EU bei Kontrolle von Finanzhilfen

Der Präsident der Republik Moldau, Igor Dodon, hat der Europäischen Union schwere Versäumnisse bei der Kontrolle von millionenschweren Finanzhilfen an…

Weiterlesen »
Back to top button
Close