Referendum

Ein Referendum (Plural Referenden) ist eine Abstimmung aller wahlberechtigten Bürger über eine vom Parlament, von der Regierung oder einer die Regierungsgewalt ausübenden Institution erarbeiteten Vorlage. Es ist damit ein Instrument der direkten Demokratie. Da sich in einem Referendum die gesamte Wahlbevölkerung unmittelbar zu einer politischen Frage äußern kann, wird das Ergebnis der Abstimmung mit einem hohen Maß an politischer Legitimität ausgestattet. Referenden können sowohl international, supranational als auch innerstaatlich zur Anwendung kommen. Ihre tatsächliche Bedeutung für die politischen Geschehnisse hängt stark von politischen, gesellschaftlichen und institutionellen Rahmenbedingungen im abstimmenden Land ab.

Neben dem einfachen, von der Regierung oder dem Parlament angesetzten Referendum existieren weitere spezielle Ausformungen, die teilweise auch von der Bevölkerung initiiert werden können (siehe: Formen von Referenden). Der Begriff des Referendums überschneidet sich daher teilweise mit dem des Volksentscheids. Im Gegensatz zu Volksentscheiden sind Quoren bei Referenden aber sehr unüblich, so dass in aller Regel tatsächlich die einfache Mehrheit der Abstimmenden entscheidet.

Das moderne Referendum setzte sich in der Folge der bürgerlichen Revolution des 19. Jahrhunderts zunächst in der Schweiz durch, maßgeblich inspiriert durch Karl Bürkli und die Zürcher Demokratische Bewegung. Die Einführung des Volksvetos 1831 im Kanton St. Gallen galt in dieser Hinsicht als Pionierleistung.

In der Folge hatte die Einführung der Volksrechte aber auch beachtliche Ausstrahlungswirkung auf die demokratische Linke in ganz Europa und in den USA, auch wenn sich relativ bald herausstellte, dass der Stimmbürger als Souverän eher konservativ-bewahrend entscheidet. So lässt sich die Einführung von direktdemokratischen Instrumenten in Oregon nachweisbar auf Schweizer Einfluss zurückführen. Eine deutliche Vorbildwirkung hatte die Schweizer Referendumsdemokratie auch auf die Verfassung der Weimarer Republik.

Die internationale Ausbreitung des Referendumswesens seit dem 19. Jahrhundert erfolgte zumeist im Gefolge der weltweiten Demokratisierung. Eine letzte Demokratisierungswelle war in Europa in den 1970er, 80er- und 1990er Jahren zu beobachten. Zu Beginn des 21. Jahrhunderts erlangte das Referendumswesen vor allem in Lateinamerika eine zunehmende Bedeutung für die politische Praxis.

Europa

Studie: Mehrheit der EU-Bürger gegen „Brexit“

Eine Mehrheit der EU-Bürger ist einer Umfrage im Auftrag der Bertelsmann-Stiftung zufolge gegen einen Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union:…

Weiterlesen »
Europa

Europäische Bankenaufsicht EBA muss im Fall eines „Brexit“ umziehen

Die in London ansässige Europäische Bankenaufsichtsbehörde EBA muss im Falle eines „Brexit“-Votums umziehen. „Wenn sich die Briten für einen Austritt…

Weiterlesen »
Europa

EU plant Initiative für den Binnenmarkt

Die Staats- und Regierungschefs der Europäischen Union könnten bei ihrem nächsten Gipfeltreffen am 28. Juni neue Initiativen für die Vollendung…

Weiterlesen »
Europa

Emnid: 30 Pro­zent der Deut­schen wäre „Brex­it“ egal

30 Pro­zent der Deut­schen wäre es egal, wenn Groß­bri­tan­ni­en am Don­ners­tag für den „Brex­it“ stimmt. Das zeigt eine Um­fra­ge des…

Weiterlesen »
News

Asselborn: EU muss auch nach „Brexit“ an Integrationskurs festhalten

Nach Ansicht von Luxemburgs Außenminister Jean Asselborn muss die EU auch nach einem „Brexit“ an ihrem Integrationskurs festhalten. „Der Austritt…

Weiterlesen »
Europa

EU-Parlament will über „Brexit“ mitentscheiden

Das Europäische Parlament pocht bei den Verhandlungen im Fall eines Ausscheidens der Briten aus der Europäischen Union auf eine entscheidende…

Weiterlesen »
Europa

DAX im Plus – „Brexit“-Risiko wird niedriger eingeschätzt

Zum Wochenausklang hat der DAX zugelegt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 9.631,36 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von…

Weiterlesen »
News

Grünen-Politikerin Harms: „Brexit“-Debatte „aus den Fugen“ geraten

Die Vorsitzende der Grünen-Fraktion im Europaparlament, Rebecca Harms, hat nach der Ermordung der britischen Parlamentarierin und EU-Befürworterin Jo Cox die…

Weiterlesen »
Europa

CDU-Europapolitiker Brok: „Brexit“-Befürworter putschen Menschen auf

Der CDU-Europapolitiker Elmar Brok übt scharfe Kritik an den Machern der „Brexit“-Kampagne: „Die `Brexit`-Befürworter übersteigern nationalistische Gefühle und putschen Menschen…

Weiterlesen »
News

Wirtschaftsweiser: Bei Brexit droht keine zweite Lehman-Krise

Der Chef der Wirtschaftsweisen, Christoph Schmidt, warnt vor einem Austritt Großbritanniens aus der EU. „Für die Realwirtschaft würde ein Brexit…

Weiterlesen »
Freiburg im Breisgau

„Brexit“-Sorgen: DAX gibt weiter kräftig nach

Am Dienstag hat der DAX deutlich nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 9.519,20 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe…

Weiterlesen »
Back to top button
Close