News zu Reichtum

Ex-Guerillero Petro als kolumbianischer Präsident vereidigt

Der linke Ex-Guerillero Gustavo Petro ist als neuer kolumbianischer Präsident im Amt. Er legte auf der Plaza Bolívar im Zentrum der Hauptstadt Bogotá seinen Amtseid ab. Petro hatte sich in der Stichwahl im Juni gegen den Immobilienunternehmer Rodolfo Hernández durchgesetzt. Er ist der erste linke Präsident Kolumbiens. Petro folgt im …

Jetzt lesen »

Weltbank fordert von reichen Ländern Schuldenerlass

Weltbank-Präsident David Malpass wirft den Industrienationen vor, mit ihrer Wirtschaftspolitik armen Ländern zu schaden und die Ungleichheit auf der Welt zu verstärken. „Ich glaube, dass die globale Wirtschaftspolitik zum guten Teil die Konzentration von Reichtum erklärt“, sagte Malpass der FAZ. „Die Politik hilft reichen Leuten und reichen Ländern.“ Malpass kritisierte …

Jetzt lesen »

Frankreich besteht auf Reform der EU-Schuldenregeln

Die französische Botschafterin in Deutschland, Anne-Marie Descôtes, hat den Wunsch der französischen Regierung, die Maastricht-Regeln der Europäischen Union zu reformieren, bekräftigt. „Wir glauben, wir können nicht einfach zurück zu den früheren Regeln“, sagte sie der „Welt“ (Freitagausgabe). „Wir sind der Meinung, dass wir nicht die Fehler wiederholen sollten, die in …

Jetzt lesen »

Clemens J. Setz erhält Georg-Büchner-Preis

Der österreichische Schriftsteller Clemens J. Setz erhält in diesem Jahr den mit 50.000 Euro dotierten Georg-Büchner-Preis. Das teilte die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung am Dienstag mit. Der Autor sei ein „Sprachkünstler“, der mit seinen Romanen und Erzählungen immer wieder menschliche Grenzbereiche erkunde, so die Jury zur Begründung. „Seine …

Jetzt lesen »

Arbeitgeber gegen Steuererhöhung für Unternehmen

Arbeitgeberpräsident Rainer Dulger warnt davor, die deutschen Unternehmen nach der Bundestagswahl zusätzlich zu belasten. „Eine Entfesselungsoffensive muss einhergehen mit steuerlichen Entlastungen oder zumindest dem Verzicht auf Steuererhöhungen für Unternehmen“, sagte er dem „Handelsblatt“ (Freitagausgabe). Man komme nur mit Wachstum aus dieser Krise. „Nur mit starken Unternehmen und einem starken Mittelstand …

Jetzt lesen »

Wissler und Hennig-Wellsow zu neuen Linken-Chefinnen gewählt

Janine Wissler und Susanne Hennig-Wellsow sind zu den neuen Linken-Chefinnen gewählt. Wissler bekam am Samstag vorläufig 84,2 Prozent, Hennig-Wellsow 70,5 Prozent. Das Ergebnis der Online-Wahl muss noch per Briefwahl bestätigt werden. Ihre Vorgänger Bernd Riexinger und Katja Kipping waren zuletzt 2018 mit 74 und 64,5 Prozent im Amt bestätigt worden, …

Jetzt lesen »

Linke sieht „Millionen von Verlierern“ in Coronakrise

Die Linken im Bundestag drängen angesichts eines neuen Berichts über wachsende soziale Ungleichheit auf sofortige Reaktionen der Bundesregierung. „Die Krise spaltet das Land in Millionen von Verlierern und wenige Gewinner mit obszönem Reichtum“, sagte Linksfraktionschef Dietmar Bartsch der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. Man brauche nicht erst nach der Krise, sondern jetzt …

Jetzt lesen »

EU-Kommission sieht Ereignisse vor dem Kapitol als Warnzeichen

Die EU-Kommission sieht in den Gewalttätigkeiten in den USA vor der Amtsübernahme des neuen US-Präsidenten Joe Biden ein Warnzeichen für Europa. „Die Ereignisse vor dem Kapitol müssen Europa eine Lehre sein“, sagte EU-Sozialkommissar Nicolas Schmit den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagsausgaben). Bei allen Unterschieden zwischen Europa und den USA gebe es …

Jetzt lesen »

UN-Generalsekretär verlangt härteres Vorgehen gegen Steueroasen

UN-Generalsekretär António Guterres hat gefordert, stärker gegen Steueroasen vorzugehen. „Es ist Zeit, damit Schluss zu machen. Es ist Zeit, dafür den politischen Willen aufzubringen. Alle Länder werden davon profitieren“, sagte Guterres „Zeit-Online“. Man müsse in der Welt Steuersysteme schaffen, die es großen multinationalen Unternehmen nicht ermöglichten, keine Steuern oder nur …

Jetzt lesen »

Armutsforscher kritisiert Rentenkompromiss der AfD

Der Armutsforscher Christoph Butterwegge hat das auf dem Parteitag in Kalkar beschlossene Rentenkonzept der AfD scharf kritisiert. „Das, was herauskommt jetzt, ist meiner Meinung nach kein in sich geschlossenes Konzept, sondern weiterhin sehr schwammig und der Versuch, alle mitzunehmen, alle Flügel zu integrieren, aber dabei kommt eben dann keine klare …

Jetzt lesen »