Stichwort zu Reinhard Bispinck

Immer mehr Beschäftigte arbeiten länger als acht Stunden

dts_image_5571_mjqjqsojce_2172_445_3342

Die deutsche Wirtschaft kann ihre Beschäftigten bereits heute flexibel einsetzen. In den meisten Branchen sind vorübergehend Arbeitstage von zehn Stunden möglich, zeigt eine Studie des WSI-Instituts, die der „Süddeutschen Zeitung“ vorliegt. Der Arbeitgeberverband BDA hatte gefordert, den gesetzlichen Acht-Stunden-Tag abzuschaffen, damit die Firmen flexibler agieren könnten. „Den Beschäftigten drohen dann noch längere Arbeitszeiten“, warnt WSI-Forscher Reinhard Bispinck. Nach der Studie …

Jetzt lesen »

Stiftung: Tariflöhne steigen 2015 durchschnittlich um 2,9 Prozent

dts_image_3284_oeotpcasdi_2172_445_334

Die Tariflöhne für rund 14,2 Millionen Beschäftigte sind im ersten Halbjahr 2015 um durchschnittlich 2,9 Prozent gestiegen. Das teilte das Tarifarchiv des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) in der Hans-Böckler-Stiftung am Donnerstag mit. Demnach wurden in den meisten Branchen für dieses Jahr Tarifsteigerungen zwischen zwei und dreieinhalb Prozent vereinbart. So erreichte unter anderem die EVG bei der Deutschen Bahn AG …

Jetzt lesen »

Reallöhne 0,7 Prozent niedriger als im Jahr 2000

Berlin – Die Löhne in Deutschland sind zuletzt kräftiger gestiegen. Trotzdem liegen sie preisbereinigt immer noch um 0,7 Prozent unter dem Niveau der Jahrtausendwende. Stärker entwickelt haben sich die Tariflöhne, vor allem aber die Gewinn- und Vermögenseinkommen. Das zeigt die aktuelle Verteilungsbilanz des WSI-Tarifarchivs in der Hans-Böckler-Stiftung. Die Lohndaten des Statistischen Bundesamtes für 2013 sind widersprüchlich: Vertraut man auf die …

Jetzt lesen »

Studie: Zwei Millionen Niedriglöhner von Mindestlohn-Ausnahmen betroffen

Berlin – Zwei Millionen Niedriglohnbeschäftigte wären von den von Politikern und Arbeitgeberverbänden geforderten Ausnahmen vom Mindestlohn betroffen, würden diese von der Bundesregierung umgesetzt. Das ergab eine Studie des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) in der Hans-Böckler-Stiftung auf Basis des „Sozio-oekonomischen Panels“. Im Jahr 2012 lag demnach der Stundenlohn von rund 5,25 Millionen Beschäftigten unterhalb von 8,50 Euro Gälte der Mindestlohn …

Jetzt lesen »

Einzelhandel: Was verdienen Verkäuferinnen und Verkäufer?

Berlin – Das Bruttomonatseinkommen von Verkäuferinnen und Verkäufern im Einzelhandel beträgt auf Basis einer 38-Stunden-Woche ohne Sonderzahlungen durchschnittlich 1.890 Euro. Zu diesem Ergebnis kommt eine Online-Umfrage des Internetportals www.lohnspiegel.de, das vom WSI-Tarifarchiv der Hans-Böckler-Stiftung betreut wird*. Rund 1.400 Verkäuferinnen und Verkäufer haben sich daran beteiligt. „Unsere Daten zeigen eine große Unzufriedenheit der Beschäftigten mit ihrem Einkommen“, sagt WSI-Tarifexperte Dr. Reinhard …

Jetzt lesen »

Arbeiterpräsident Hundt lobt angemessene Tarifabschlüsse

Berlin – Die Arbeitgeber zeigen sich zufrieden mit den bisherigen Tarifabschlüssen in diesem Jahr. „Insgesamt berücksichtigt die Tarifentwicklung die wirtschaftlichen Gegebenheiten“, sagte Arbeitgeberpräsident Dieter Hundt dem „Handelsblatt“ (Freitagausgabe). Die Abschlüsse gingen auf die wirtschaftliche Situation der jeweiligen Branche ein. „Die differenzierte, der Situation angemessene Tarifpolitik der Vergangenheit setzt sich damit fort“, lobte Hundt. „Das ist ein besonderes Asset für unseren …

Jetzt lesen »