Stichwort zu Reisebüro

BVMW: Tourismus langfristig krisensicher aufstellen

Der Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) drängt darauf, den Tourismus krisensicherer aufzustellen. „Vor der Corona-Pandemie und den damit verbundenen, unverschuldeten Umsatzeinbrüchen trug die Tourismuswirtschaft mit über vier Prozent zur gesamten Bruttowertschöpfung in Deutschland bei“, sagte BVMW-Chefvolkswirt Hans-Jürgen Völz. „Damit dieser wichtige Wirtschaftszweig mit seinen vielen kleinen und häufig familiengeführten Unternehmen auch in Zukunft so erfolgreich agieren kann, ist die Politik gefragt.“ …

Jetzt lesen »

Online-Buchungen bei Reisen weiterhin beliebter als Reisebüros

Die Online-Buchung einzelner Urlaubsleistungen oder ganzer Pauschalreisen ist weiterhin etwas beliebter der Gang ins Reisebüro. Das geht aus einer Umfrage des IT-Branchenverbands Bitkom hervor, die am Montag veröffentlicht wurde. Demnach bevorzugen 44 Prozent der Deutschen in der Regel Online-Buchungen – Reisebüros nannten 40 Prozent als ihre Präferenz. Allerdings ergibt sich ein geteiltes Bild im Altersvergleich. So bevorzugen vor allem Jüngere …

Jetzt lesen »

Reisebranche fürchtet „Buchungskiller“ Quarantäne

Der Präsident des Deutschen Reiseverbandes, Norbert Fiebig, hat die Bundesregierung aufgefordert, bei den Corona-Reiseregeln vorausschauender vorzugehen. „Der Buchungskiller ist eine drohende Quarantäne bei Rückreise nach Deutschland“, sagte er dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Donnerstagausgaben). Das habe der Umgang mit Portugal als Virusvariantengebiet gezeigt. Dies dürfe sich nicht wiederholen, sagte Fiebig. Der Reiseverband fordert, dass die Überbrückungshilfen für die Reisebranche nicht im September …

Jetzt lesen »

Umfrage: Jeder Vierte will wegen „Delta“ Urlaubsplanung ändern

Fast jeder Vierte (24 Prozent) in Deutschland ist wegen der Delta-Mutation des Coronavirus verunsichert und wird seine Urlaubsplanung ändern. Das ist das Ergebnis einer Kantar-Umfrage im Auftrag des Focus. 73 Prozent dagegen wollen demnach an ihrer Reiseplanung festhalten. Wer allerdings jetzt noch für den Sommerurlaub in Deutschland eine Ferienwohnung oder ein Ferienhaus sucht, muss vor allem in beliebten Regionen am …

Jetzt lesen »

Auslandsreisen – wer denkt gern an die Reiserücktrittsversicherung?

Wird eine Reise geplant und ist letztendlich gebucht, dann kommt echte Vorfreude auf. Endlich ein paar Tage aus den heimischen vier Wänden entkommen, den Alltag hinter sich lassen und ausspannen. In dieser Vorfreude ist kein Platz für Gedanken an Krankheit, Unfall, Reiseabbruch, Gepäckdiebstahl oder einen Streit mit dem Reiseveranstalter. Damit der Traumurlaub nicht zu einem Albtraum wird, ist ein ausreichender …

Jetzt lesen »

Verschleppte Insolvenzschutzreform bedroht kleine Reiseveranstalter

Die Bundesregierung gefährdet die Existenz kleinerer Veranstalter – indem sie die geplante Reform des Insolvenzschutzes für Pauschalreisen verschleppt. Das berichtet der „Spiegel“ in seiner aktuellen Ausgabe. Bei der Thomas-Cook-Pleite vor gut einem Jahr wurde klar, dass das bestehende Sicherungssystem für Kundenanzahlungen nicht ausreicht, der Bund musste mit vielen Millionen Euro einspringen. Eine Neuregelung soll das künftig verhindern, doch die Details …

Jetzt lesen »

Reiseverband will Nachbesserungen bei Corona-Hilfen

Der Deutsche Reiseverband (DRV) teilt die Kritik an der schleppenden Auszahlung der staatlichen Corona-Hilfen und fordert Nachbesserungen. Die Prozesse für die Antragsstellung der Überbrückungshilfen seien zu kompliziert und die Bewilligung langwierig, sagte DRV-Präsident Norbert Fiebig dem „Handelsblatt“ (Donnerstagausgabe). „Die Wirtschaft benötigt hier schnellere Verfahren, damit das Überleben der Unternehmen in der Pandemie gesichert wird.“ Für die Reisewirtschaft seien bei der …

Jetzt lesen »

Union dringt auf neue Insolvenzregelung für Reiseveranstalter

Der Beauftragte der Unionsfraktion für Verbraucherschutz, Sebastian Steineke (CDU), dringt angesichts der Coronakrise auf eine neue Insolvenzregelung für Reiseveranstalter. Dass Justizministerin Christine Lambrecht (SPD) bislang keinen Gesetzentwurf vorgelegt habe, sei „in der Tat ärgerlich“, sagte Steineke dem „Handelsblatt“ (Donnerstagsausgabe). Die Union habe in den vergangenen Monaten immer wieder darauf hingewiesen, dass die Zeit dränge „und wir schnellstmöglich den angekündigten Vorschlag …

Jetzt lesen »

Studie: Zweiter Lockdown gefährdet Krisenbranchen besonders

Der zweite Lockdown trifft dieselben Branchen wie im Frühjahr. Deshalb senkt der zweite Lockdown „ihre Überlebenswahrscheinlichkeit besonders“, sagte Jannis Bischof, der Mitautor einer Studie der Universität Mannheim, dem „Mannheimer Morgen“ (Mittwochausgabe). Sehr gefährdet sind demnach der Tourismus und die Gastronomie. „Wir rechnen damit, dass fast 40 Prozent der Betriebe pleite gehen könnten“, so Bischof. Der Wirtschaftwissenschaftler kritisierte, dass die Novemberhilfe …

Jetzt lesen »

Verbraucherschützer: Lage der Reisebranche selbstverschuldet

Deutschlands oberster Verbraucherschützer Klaus Müller sieht die Schwierigkeiten der Reisebranche in der Coronazeit teilweise selbstverschuldet. „Die Lage für die Reisebranche ist definitiv düster“, sagte der Chef des Verbraucherzentrale Bundesverbands (VZBV) dem „Handelsblatt“ (Montagausgabe). Deswegen wäre schon im Frühjahr die Einrichtung eines Reisesicherungsfonds „mehr als geboten“ gewesen, um den Unternehmen Liquidität zu verschaffen. Die Branche habe aber wie die Bundesregierung auf …

Jetzt lesen »

Gutschein-Lösung für Reiseabsagen stößt auf wenig Resonanz

Die von der Bundesregierung beschlossene Gutschein-Lösung für coronabedingte Reiseabsagen stößt bei Urlaubern auf wenig Resonanz. „Die freiwillige Gutscheinregelung, wie sie die Regierung eingeführt hat, hat der Reisewirtschaft nicht geholfen“, sagte der Präsident des Deutschen Reiseverbands (DRV), Norbert Fiebig, dem „Handelsblatt“. Sie habe Tatkraft vorgetäuscht, ohne ein Erfolg versprechendes Konzept zu verfolgen. Bei Kunden seien die Gutscheine unbeliebt. „Weniger als 20 …

Jetzt lesen »