Stichwort zu Reisende

Auswärtiges Amt: Erst 3.000 Rechnungen für Rückholung verschickt

Rund fünf Wochen nach Beginn des Versands der ersten Flugrechnungen für die Corona-bedingte Rückholaktion deutscher Touristen ist erst ein Bruchteil aller Bescheide verschickt. „Bis zum Ende dieser Arbeitswoche werden ca. 3.000 Rechnungen versandt worden sein“, hieß es auf Anfrage der „Welt am Sonntag“ aus dem Auswärtigen Amt. Unter seiner Ägide waren wegen der Pandemie bis Ende April etwa 240.000 Reisende …

Jetzt lesen »

Wegen Corona: Sorge um eigene Gesundheit wächst

Die Gefahr für die eigene Gesundheit durch das Coronavirus wird von der Bevölkerung höher eingeschätzt als noch vor drei Wochen. Aktuell halten 50 Prozent ihre Gesundheit durch das Coronavirus für gefährdet, Anfang Juni waren es noch 40 Prozent, so Zahlen des ZDF-Politbarometers, die am Freitag veröffentlicht wurden. Besonders groß ist die Sorge bei den ab-70-jährigen Befragten (62 Prozent). Insgesamt 49 …

Jetzt lesen »

Grünen-Chef Habeck kritisiert Corona-Management

Grünen-Chef Robert Habeck hat die Bundesregierung in der Coronakrise für ihr Vorgehen bei Urlaubsrückkehrern scharf kritisiert. „Dass man bei den Urlaubsrückkehrern erst kurz vor knapp auf die Idee gekommen ist, sie systematisch zu testen, ist ein klares Versäumnis“, sagte Habeck dem Nachrichtenportal T-Online. „Hier hat die Bundesregierung ihre Hausaufgaben nicht gemacht.“ Der Grünen-Chef betonte: Dass „die Sommerferien enden, kann niemanden …

Jetzt lesen »

Deutsche Bahn verzeichnet Milliardenverlust

Die Deutsche Bahn (DB) hat im Zuge der Coronakrise im ersten Halbjahr 2020 einen Milliardenverlust verzeichnet. Die DB habe die ersten sechs Monate mit einem operativen Verlust (EBIT bereinigt) in Höhe von 1,8 Milliarden Euro abgeschlossen, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Hinzu kommen demnach „außerordentliche Effekte“, die vor allem durch eine Sonderabschreibung auf die DB-Tochter Arriva von 1,4 Milliarden …

Jetzt lesen »

Reiserückkehrer in NRW können sich zweimal testen lassen

Reiserückkehrer, die aus einem Risikogebiet nach NRW zurückkehren, können sich nach Angaben der Landesregierung zweimal auf Corona testen lassen. „Der Test kann einmal wiederholt werden. Dies ist auch umsetzbar“, sagte ein Sprecher von NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) der „Rheinischen Post“. Die Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein hält eine Wiederholung des Tests nach drei Tagen dagegen für überflüssig. „Eine solche Teststrategie halten wir …

Jetzt lesen »

SPD-Fraktionschef kritisiert Übernahme von Corona-Test-Kosten

Der Vorsitzende der SPD-Fraktion im Deutschen Bundestag, Rolf Mützenich, hat Pläne von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) kritisiert, wonach der Bund die Kosten der verpflichtenden Corona-Tests für Einreisende aus Risiko-Gebieten übernehmen soll. „Wenn die Allgemeinheit jetzt auch für solche Menschen bezahlen soll, die sich durch die Reise in ein Risikogebiet leichtsinnig in Gefahr begeben haben, finde ich das schwierig“, sagte Mützenich …

Jetzt lesen »

Verpflichtende Corona-Tests könnten zu höheren Flugpreisen führen

Die Corona-Testpflicht für Reisende aus Risikogebieten könnte zu höheren Flugpreisen führen. „Richtig ist, dass die Länder zunächst jene Kosten übernehmen sollen, die für die Infrastruktur für die Tests vor allem an den Flughäfen nötig ist“, sagte die gesundheitspolitische Sprecherin der Unionsfraktion im Bundestag, Karin Maag (CDU), der „Welt“ (Mittwochausgabe). „Der Bund prüft, wie es rechtlich möglich ist, solche Kosten später …

Jetzt lesen »

Verbraucherschützer kritisieren Reisehinweis zu Spanien

Die Entscheidung des Auswärtigen Amtes, von Reisen in Teile Nordspaniens abzuraten, stößt bei Verbraucherschützern auf Kritik. „Verbraucher, die wegen des Rats der Bundesregierung, eine Reise stornieren, dürfen nicht auf den Kosten sitzen bleiben“, sagte Marion Jungbluth, Mobilitäts-Expertin des Verbraucherzentrale Bundesverbands, der „Bild“ (Mittwochausgabe). Weil das Auswärtige Amt nur Reisehinweise, aber keine Reisewarnung veröffentlicht hat, hätten Reisende keine Handhabe, einen gebuchten …

Jetzt lesen »

Lauterbach für kostenlose Corona-Tests an Bahnhöfen und Autobahnen

Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach spricht sich für kostenlose Corona-Tests auch an Bahnhöfen und Autobahnen aus, damit sich Urlaubsrückkehrer testen lassen können. „Auch an großen Bahnhöfen sollte es die Möglichkeit geben, dass sich Reisende kostenlos testen lassen“, sagte Lauterbach dem Nachrichtenportal T-Online. „Ebenso an großen Autobahnen, so wie es in Bayern gemacht wird.“ Lauterbach begrüßte die Testpflicht für Rückkehrer aus Risikogebieten. …

Jetzt lesen »

Spahn will Testpflicht für Reiserückkehrer aus Risikogebieten

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat eine Testpflicht für Urlauber, die aus Corona-Risikogebieten zurückkehren, angekündigt. „Wir müssen verhindern, dass Reiserückkehrer unbemerkt andere anstecken und so neue Infektionsketten auslösen. Deswegen werde ich eine Testpflicht für Einreisende aus Risikogebieten anordnen“, teilte Spahn am Montag über den Kurznachrichtendienst Twitter mit. Es diene dem Schutz aller Bürgerinnen und Bürger. Das entsprechende Dekret soll bereits ab …

Jetzt lesen »

Virologe: Verpflichtende Tests für Reisende nur mit Kostenübernahme

Der Virologe Jonas Schmidt-Chanasit vom Hamburger Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin fordert, dass verpflichtende Corona-Tests für Reiserückkehrer aus Risikogebieten kostenlos für die Betreffenden sein müssen. „Hier mit dieser Stigmatisierung zu arbeiten ist kontraproduktiv in einer Pandemie“, sagte Schmidt-Chanasit den Fernsehsendern n-tv und RTL. „Es geht um die Sicherheit aller.“ FDP-Chef Lindner hatte zuvor gefordert, dass Menschen, die aus Risikogebieten einreisen, die Kosten …

Jetzt lesen »